- Anzeige - Spatenstich bei Itex Gaebler – Die nächste Ära beginnt

Neubau steht unter gutem Stern

Eine neue 100 Meter lange Produktionshalle wird an die bestehende Halle angebaut

23.04.2019 - 08:24

Montabaur. Im April erfolgte der Spatenstich auf dem Gelände von dbl Itex Gaebler in Heiligenroth. Dies war der Startschuss für den Expansionsbau auf dem Firmengelände. Bisher kann das Unternehmen auf eine erfolgreiche 170-jährige Firmengeschichte zurückblicken. 1966 entstand der erste Neubau in Montabaur in der Elgendorfer Straße, 2009 begann man dann mit dem Neubau „Auf der Birke“ in Heiligenroth, dem heutigen Standort des Familienunternehmens. Geprägt durch ein gesundes und stetiges Unternehmenswachstum verbunden mit dem fortwährenden Streben nach umweltbewussten und energetisch schlanken Lösungen sowie gestützt durch langjährige und treue Mitarbeiter kann dort nun der nächsten Meilenstein in der Firmengeschichte gesetzt werden.


Generationen bauen gemeinsam


Geschäftsführerin Eva Reiter, die von sich selbst sagt, Itex Gaebler bedeute für sie „Wäscherei lebenslänglich“, begrüßte die geladenen Gäste charmant und herzlich zum Spatenstich. Gleich zu Beginn gab sie eine kleine Anekdote zum Besten, die auch den gedanklichen Grundstein für den jetzigen Neubau bildete. „Meine Mutter, mein Vater und ich waren vor rund zwei Jahren bei einem Unternehmensberater. Dieser fragte mich, was das erste sei, das ich machen würde, wenn mein Vater in Rente ginge. Ich sagte, dass ich sofort neu bauen und die Elgendorfer Straße schließen würde. Mein Vater stand auf und fragte mich, wieso ich das ohne ihn machen wolle. Lange Rede, kurzer Sinn – mein Vater kam am nächsten Tag ins Büro mit den Worten: ‚Wir bauen!‘“


Gesucht und gefunden


Betraut mit den Bauarbeiten als Generalunternehmer ist die Freyler GmbH, deren Slogan „Menschen bauen für Menschen“ nicht besser zur Philosophie von Itex Gaebler passen könnte, denn das Familienunternehmen setzt auf Menschen, Individualität und Kundennähe. Eva Reiter führt aus: „Unser Werk hier in Heiligenroth ist – entgegen des allgegenwärtigen Trends immer mehr zu automatisieren und immer mehr menschliche Arbeit zu eliminieren – einzigartig in Deutschland, wenn nicht in Europa. Wir vereinen unter einem Dach modernste Reinraumtechnik – wir waschen für Kunden aus der Medizintechnik und der pharmazeutischen Industrie – und tun dies in ehrlicher Handarbeit auf höchstem Qualitätsniveau. Aus tiefstem Herzen glauben wir, dass Wäsche, die von einem echten Menschen für einen echten Menschen gewaschen, repariert, gelegt, gebügelt oder gefaltet wurde, besser ankommt als maschinell bearbeitete Wäsche.“


Bereit für die nächste Etappe


So wird nun eine 100 Meter lange Produktionshalle an die bestehende Halle angebaut und ein dreigeschossiger Bürobau an den derzeitigen Verwaltungsbau angegliedert.

Nach der Begrüßung der Gäste wurde auf diesen wichtigen Schritt in der Firmengeschichte angestoßen, die Bauhelme aufgesetzt, mit den Schippen geschaufelt und somit der Auftakt zu den geplanten Bauarbeiten symbolisch untermauert. Bei Itex Gaebler ist man also bereit für die nächste Etappe. Übrigens: Beim Beginn der Bauarbeiten in Heiligenroth vor zehn Jahren war Eva Reiter schwanger. Dass die jetzige Erweiterung der Räumlichkeiten unter einem guten Stern steht, zeigt die Tatsache, dass sie nun ihr zweites Kind erwartet.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

- Anzeige -Orthopädische Meisterwerkstatt Thillmann aus Andernach

Andernach und die Regionalliga

Andernach. Der Schlüsselspieler des Fußball Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz erfuhr nach einer schweren Verletzung schnelle medizinische Unterstützung aus Andernach. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
1576 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Warum immer so kompliziert - 30 Grad Differenz - wen interessiert`s. Steingärten sind optisch monoton und ökologisch = 0. Die NACHTEILE - Teuer in Anschaffung und Pflege, Insekten,Vögel u.andere Gartentiere finden weder Nahrung noch Lebensraum, Schnell unansehnlich durch Algen und Pflanzenaufwuchs, Regelmäßiges Reinigen nötig - Einsatz von Laubbläsern, Hochdruckreiniger kostet Energie und schädigt Kleinlebewesen, Einsatz von Pestiziden tötet Lebewesen, Schotter heizt sich im Sommer auf, Feinstaub wird nicht gefiltert, Staubbelastung steigt, Lärm wird verstärkt, Boden wird verdichtet u.zerstört, später aufwendige Renaturierung nötig, Wasser kann gar nicht oder nur schwer versickern. Das muss reichen, um dagegen zu sein, oder?
juergen mueller:
Was für Träumereien - ein Neubau, etwas was der ein oder andere in diesem Leben eh nicht mehr erleben wird, Hauptsache,darüber geredet - wie lange schon?. Und die Frage ist - WOFÜR? Vor Jahrzehnten ABENDSPORTFEST ... ade FUSSBALL ... ade Also - WOFÜR eine neue Tribüne, Herr NAUMANN?
juergen mueller:
Seit wann setzen vor allem CDU und SPD auf Transparenz?Dieses Wort gibt es nicht in deren Wortschatz.Die leben ihre undurchsichtige Politik nach wie vor nach dem Motto aus:"Bürger*innen dürfen zwar alles essen, aber nicht alles wissen".Politik lässt sich nicht in die Karten schauen.Da wird vertuscht,getäuscht,gelogen und verarscht und das auf einem sprachlichen und gestikreichen absolut unterem Niveau - man schaue sich auf FACEBOOK den Senf der SPD-Fraktion einmal näher an.Ein Herr Biebricher/CDU zerreißt sich das Maul immer nur dann,wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist - inhaltlos,verständnislos,absolut desorientiert,uninformiert,selbstgefällig,von seiner eigenen unwichtigen Wichtigkeit überzeugt,das Bild eines Möchtegern-Politikers,der seine Abwahl als Landtagsabgeordneter immer noch nicht verkraftet hat,weil ihm vom Wähler aufgezeigt wurde,dass es dafür dann doch nicht reicht - die SPD mit eingeschlossen. BÜRGERBETEILIGUNG - BÜRGERNÄHE = eine verlogene POLITIK.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.