Eine Postkarte aus dem Jahr 1898 erzählt

Erinnerung an eine Ahrweiler Familie

03.09.2019 - 11:43

Ahrweiler. Aus der Sammlung Heinz Ley aus Dernau wurde Matthias Bertram eine alte Postkarte zugeschickt, da diese einen Hinweis auf eine Sophie Heymann gab. Ley vermutete, dass es sich hierbei um ein Mitglied der jüdischen Familie Heymann handeln würde, über die Bertram in seinem Buch „ … in einem anderen Lande“ ausführlich berichtet hatte. So war es denn auch. Aber nicht nur dies, die Karte zeigte ein sehr altes Foto von Ahrweiler, welches sicher vor 1894 aufgenommen worden war, da auf dem Foto die Ahrweiler Synagoge in der Altenbaustraße noch nicht gebaut ist. Geschrieben wurde die Karte 1898 von Ahrweiler nach Bad Neuenahr an Hilda Johnson, die offensichtlich im Pensionat Münch in Bad Neuenahr wohnte. Dieses Pensionat Münch wurde von Fräulein Auguste Münch in der Oberstraße 31 in Neuenahr seit 1879 betrieben. Im Jahr 1907 beschloss der Rat der Gemeinde Neuenahr „ … einen festen Betrag von 500 M an Frl. Münch zu zahlen, um den Bestand der Schule zu ermöglichen.

Zur Errichtung einer höheren Töchterschule von Seiten der Gemeinde sind die Verhältnisse noch nicht geeignet.“ Das beeindruckende Gebäude wurde wohl im Rahmen der Errichtung der „Villa Sibilla“ abgerissen. Als Sophie Heymann diese Karte 1898 an Hilda Johnson schrieb, war sie ein Mädchen von 17 Jahren, geboren in der Niederhut 61 in Ahrweiler als Tochter von Joseph Heymann und seiner Frau Marianne geb. Simon. Sophie heiratete 1912 Sally Adler aus Kassel und wohnte zeitweise in Wittlich. Ende des Jahres 1938 flüchtete die Familie nach Amsterdam.

Ehemann Sally starb in Holland. Sophie lebte zuletzt allein in Amsterdam in der Uiterwaardenstraat 86. Sie wurde, so gut es ging, unterstützt von ihrer Tochter Ilse, die bei einer Familie Rothschild in Amsterdam als Kindermädchen wohnte. Sophie wurde 1943 verhaftet, über Westerbork nach Bergen-Belsen gebracht und von dort nach Sobibor, wo sie von den Nazis ermordet wurde.

Tochter Ilse arbeitete in Bergen-Belsen als Krankenschwester. Kurz vor Kriegsende wurde sie von dort mit einem Zug deportiert. Sie erkrankte an Typhus, überlebte die Krankheit und den Holocaust.

Aus Algerien konnte sie nach langer Irrfahrt nach Palästina gelangen. Zum Andenken an Sophie Heymann wurde in der Niederhutstr. In Ahrweiler ein Stolperstein verlegt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Meckenheimer Freizeitbad öffnet am 22. Juni wieder seine Türen

Reguläre Betriebszeiten ohne Einschränkungen

Meckenheim. Gute Nachrichten für alle Wasserratten: Nach abgeschlossenen Instandsetzungsmaßnahmen öffnet das Meckenheimer Hallenfreizeitbad am Samstag, 22. Juni, seine Türen. Der Badebereich steht den Gästen dann wieder zu den regulären Betriebszeiten uneingeschränkt zur Verfügung. mehr...

DLRG Ortsgruppe Bad Honnef-Unkel e.V.

Rheinschwimmen – elf Kilometer von Linz bis Bad Honnef

Unkel. Am 29. Juni steht erneut das traditionelle Rheinschwimmen der DLRG Ortsgruppe Bad Honnef-Unkel e.V. an. Bei der beliebten Veranstaltung legen schwimmbegeisterte Menschen einmal im Jahr gefahrlos die elf Kilometer lange Strecke von Linz nach Bad Honnef im Rhein zurück. Maximal 350 Teilnehmer:innen (ab zwölf Jahren) sind zugelassen. mehr...

Regional+
 

Königsschießen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Leutesdorf

Arno Linder triumphiert

Leutesdorf. In diesem Jahr war es ein eher kühler, regnerischer Tag, an welchem sich 20 Schützen und, leider, nur ein Jungschütze zum Königsschießen auf dem Schützenplatz in Leutesdorf einfanden. Trotz des langen Wochenendes, welches einige gerne zum Kurzurlaub nutzen, war dies eine erfreuliche Zahl! Genauso erfreulich war die Teilnehmerliste fürs Bürgerkönigsschießen: 19 Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich daran, noch einmal drei mehr als im vergangenen Jahr. mehr...

Neuer Ortsbürgermeister in Ettringen gewählt

Alexander Weber folgt auf Werner Spitzley

Ettringen. Am 9. Juni waren die Bürgerinnen und Bürger der Ortsgemeinde Ettringen aufgerufen, einen neuen Ortsbürgermeister zu wählen. Alexander Weber von der CDU stellte sich als einziger Kandidat zur Wahl. Rund 80 Prozent der Wähler stimmten für Weber als Nachfolger des bisherigen Ortsbürgermeisters Werner Spitzley. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
In Ahrweiler wird geblitzt

Die Stadt plant Kontrollen

In Ahrweiler wird geblitzt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. In Bad Neuenahr-Ahrweiler sind zur Verbesserung der Verkehrssicherheit Geschwindigkeitskontrollen geplant. In der Kalenderwoche 25 werden Messungen im Stadtteil Ahrweiler auf der Schützbahn und im Stadtteil Bad Neuenahr auf der Heerstraße durchgeführt. mehr...

Unbekannte malen Zebrastreifen auf Landstraße

Illegale Markierung sorgt für Gefahr

Unbekannte malen Zebrastreifen auf Landstraße

Kirchen. In der Nacht von Dienstag, dem 11. Juni, auf Mittwoch, den 12. Juni, malten unbekannte Täter in Höhe der Aral-Tankstelle in Kirchen-Wehbach einen „Zebrastreifen“ mit weißer Farbe auf die Fahrbahn der L280. Die dadurch entstandene Gefahrenstelle muss nun von einer Fachfirma gereinigt werden. mehr...

Christdemokraten überaus zufrieden mit Kreistagswahl

Sitzung des Kreisvorstandes - CDU bleibt deutlich stärkste Kraft im Kreis Ahrweiler:

Christdemokraten überaus zufrieden mit Kreistagswahl

Kreis Ahrweiler. Die CDU Kreis Ahrweiler ist überaus zufrieden mit den Ergebnissen bei der Kreistagswahl am 9. Juni. „Wir sind mit Abstand stärkste Kraft im Kreistag geblieben und konnten unser Ergebnis... mehr...

Erneutes Angebot der SPD:

Fahrservice zu den Stichwahlen ins Wahllokal

Neuwied. Die Neuwieder SPD bietet am Wahltag der Ortsvorsteher-Stichwahlen, Sonntag den 23. Juni 2024, wieder einen Fahrservice für Menschen an, die sonst Schwierigkeiten haben in Heddesdorf, Oberbieber oder Segendorf in ihr Wahllokal zu gelangen und nicht an der Briefwahl teilnehmen. mehr...

Allin Blunt von UMASS Lowell wechselt nach Koblenz

EPG Baskets 2. Barmer Bundesliga

Allin Blunt von UMASS Lowell wechselt nach Koblenz

Koblenz. Koblenz hat einen neuen großen Flügelspieler. Mit 2,01m und 98kg Kampfgewicht verpflichtet Koblenz einen Spieler der bereits erste Erfahrungen in Europa sammeln durfte. Während seiner College... mehr...

CTG Fechter U13 Herren Säbel

Tolle Leistungen bei der Deutschen Meisterschaft

Koblenz. Vor Kurzem fand in Bielefeld die Deutsche Meisterschaft U13 statt. Ali Al-Rubaie, Dominik Swierczynski und Jonas Zimmermann traten in der Altersgruppe U13 zum wiederholten Male am Turnier an, sowohl Samstag im Einzel und Sonntag als Team. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed :
Die Ampel-Regierung in Berlin ist moralisch und inhaltlich vollkommen am Ende, warum da noch irgendwelche Versprechen umsetzen? Wer diesen Leuten auch nur noch ein Wort glauben schenkt, dem ist nicht mehr zu helfen....

Prinz Metfried zu Wied verstorben

Jörg Israel:
Metfried zu Wied (1935-2024) war der Bruder vom 7. Fürst zu Wied, Friedrich Wilhelm (1931-2000). Sein Sohn, der 8. Fürst zu Wied, war Carl (1961-2015) und dessen Sohn, Maximilian (*1999) ist der 9. Fürst zu Wied. Somit war Metfried der Großonkel von Maximilian zu Wied. Fragen ist immer besser, als Desinteresse....
Robert Kowallek:
@Robin Klöppel: Metfried war der Bruder von Maximilians Großvater Friedrich Wilhelm, daher ist Großonkel korrekt. Der Vater von Maximilian war Friedrich Wilhelms Sohn Carl....
Robin Klöppel:
Wieso Großonkel, war er nicht der Bruder seines Vaters?...
Werner Dahms:
Wer den Pfad zwischen Burg Eltz und der Ringelsteiner Mühle kennt, weiß, das dort Radfahrer eigentlich nichts verloren haben. Der Pfad ist schmal, mit teils steilem Hang zum Bach hinunter, auch der Begegnungsverkehr mit Wanderern ist dort immer problematisch....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service