-Anzeige Tausende Lichter verwandeln am 29. November das Betriebsgelände in Polch in ein Weihnachtsmärchen

Lohner´s Adventszauber und „Tag der offenen Backstube“

Lohner´s Adventszauber
und „Tag der offenen Backstube“

Willkommen in Lohner´s Weihnachtswelt heißt es am 29. November beim Adventszauber und „Tag der offenen Backstube“ in Polch. Foto: privat

05.11.2015 - 15:08

Polch. Pünktlich zum 1. Advent lädt die Bäckerei „Die Lohner´s“ am Sonntag, dem 29. November von 10.00 - 18.00 Uhr auf das Betriebsgelände in Polch, Rudolf-Diesel-Straße 18, zu einem Adventsmarkt sowie zu einem Tag der offenen Backstube ein, der seinesgleichen noch suchen dürfte! So wird das Firmengebäude und -Gelände mit fachkundiger Unterstützung der Firma Endres Lighting GmbH aus Polch von innen und außen unter dem Motto „Lohner´s Adventszauber“ mit tausenden Lichtern in ein wahres Weihnachtsmärchen verwandelt! Wenn der Duft von Lebkuchen, Printen, Stollen, Spekulatius, Zimtsternen, Glühwein und Punsch in der Luft liegt, wird gleich am Eingang des Festgeländes ein überdimensional großer Nikolaus neben einem etwa 15 Meter hohen und mit unzähligen Lichtern illuminierten Weihnachtsbaum stehen , während in einem stimmungsvoll dekorierten Weihnachtsfestzelt ca. 1000 Besucher Platz haben, um das einmalige Ambiente bei Kaffee und Kuchen zu genießen.

Während Bäckermeister Johannes Heibel und der Musikverein Thür für den musikalischen Rahmen sorgen werden, ist ein lebendiger Nikolaus den ganzen Tag allgegenwärtig. Weiterhin werden in entsprechenden Lohner-Pavillons mitten auf dem Advents- und Weihnachtsmarkt herzhafte Snacks und erfrischende Getränke sowie Glühwein, Kinderpunsch und nicht zuletzt viele Köstlichkeiten aus der Produktion der Lohner´s angeboten. Unter dem Motto „Backstubenbesichtigung für jedermann“ können die Besucher den Bäckern beim Backen von Brot und weihnachtlichem Gebäck zuschauen und werden von Fachleuten über die hochwertigen Produkte informiert, die bei den Lohner´s beim Backen verwendet werden.

Die Kinder sind dagegen eingeladen, beim Backen in der Backstube mitzumachen. Der Einfachheit halber bieten die Lohner´s bereits am Eingang Verzehrkarten an, die als Zahlungsmittel beim Kauf aller Lohner-Produkte verrechnet werden. Sollte jemand seine Verzehrkarten nicht verbraucht haben, wird der Restwert bei Vorlage sofort in bar wieder ausgezahlt. Außerdem werden an 35 verschiedenen Ständen zahlreiche florale, weihnachtliche sowie winterliche Deko- und Geschenkartikel feilgeboten, die angefangen von kunsthandwerklichen Arbeiten aus hochwertigen Materialien, wie zum Beispiel Wolle, Glas, Keramik oder Kerzenwachs keine Wünsche offen lassen. Ausgesuchte Antiquitäten, eine preisgekrönte Ziegenkäserei aus Gillenfeld, ferngesteuerte Autos und Traktoren für Kinder, Modeschmuck, Steinfiguren und eine Polstereiwerkstatt bereichern das Angebot ebenso wie die Blindenwerkstatt aus Koblenz (Besen und Flechtwaren), die Diakonie (Schieferarbeiten), Hubertus Vallendar aus Kail - Weltmeister im Brennen von Spirituosen und vieles mehr.

Dass es sich bei einigen Mitarbeitern der Lohner´s um wahre Multitalente handelt, beweisen die von ihnen an diversen Ständen angebotenen selber gestrickten und gehäkelten Strümpfe, Mützen, Schals sowie Deko- und Keramik-Arbeiten.

Last, but not least wird für große und kleine Jungs eine Modelleisenbahn aufgebaut und die Landfrauen aus Polch präsentieren frische Produkte aus der Landwirtschaft.

Die Lohner´s freuen sich, möglichst viele Besucher am 29. November in Polch begrüßen zu dürfen!

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Anzeige
Weitere Berichte

Dekanat Cochem

Nichtöffentlicher Segen

Kreis Cochem - Zell. Aufgrund der stetig steigenden Coronazahlen im Kreis und der unsicheren Situation und Entwicklung mit Blick auf Allerheiligen und Allerseelen, werden im gesamten Dekanat Cochem die Gräbersegnungen unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt. Die Zeiten der Gräbersegnungen werden nicht bekannt gegeben. Die Gläubigen sind eingeladen, die Gräber der Angehörigen zu einem ihnen passenden Termin zu besuchen. mehr...

Online-Vortrag von Europe Direct Koblenz

Wege ins Ausland

Koblenz. In einem Online-Vortrag informiert Europe Direct Koblenz, das EUInformationsbüro der Stadtverwaltung Koblenz Schüler*innen über die verschiedensten Möglichkeiten, die sich ihnen in und nach der Schule, während des Studiums oder der Ausbildung im Ausland bieten. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Halloween steht vor der Tür ... wie bereitet ihr euch auf die gruseligste Nacht des Jahres vor?

Da die Party dieses Jahr ausfallen muss, stricke ich schon an ein paar fiesen Überraschungen für meine Nachbarn.
Wie jedes Jahr: Ich werfe mir mein Hexen/Dämon/Vampir-Kostüm über und ziehe von Haus zu Haus.
Gar nicht. Wofür brauchen wir Halloween, wenn wir Karneval haben?
Ich freue mich schon auf den Besuch der kleinen Monster und habe kiloweise Süßigkeiten besorgt.
Oh. Stimmt - ihr erinnert mich daran, dass ich am 31. die Rolläden runter mache und das Licht auslasse.
So richtig kann ich mich für Totenköpfe und Kunstblut nicht begeistern ... ich freue mich auf Kugeln, Glocken und Sterne.
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Anzeige
 
Kommentare

Kleiderhaus schließt

Gabriele Friedrich:
Das ist ja klar, die Leute bekommen nun die finanzielle Unterstützung im ALGII und können prima damit zu KiK und Co. Ich würde weiter sammeln für Obdachlose, der Winter kommt !!! Kindersachen kann man ja ebenso in Flüchtlingsunterkünften abgeben oder einschweißen und aufheben- das geht ja weiter und hört nicht "heute" auf.
Gabriele Friedrich:
[ ...] Der Volksbund [ Zitat ] Da streicht und verbietet die Regierung alles was mit "Volk" zu tun hat. In NRW heisst es auch nicht mehr " im Namen des Volkes, sondern "im Namen des Landes (NRW) und dann haben wir aber noch einen "Volksbund" hier und andere "Bünde" sonstwo... Meine Mutter hat Zeitlebens für die Kriegsgräber gespendet, als Kind war ich mit meiner Großmutter immer in Mayen an den Gräbern, wo ja auch oft eben nur der Stein liegt und man gar nicht weiß wo die Soldaten geblieben sind oder nur "wo" sie gefallen sind. Ehrlich gesagt, ich finde ein Denkmal reicht aus, der Kult der Kriegsgräber passt nicht mehr in diese Zeit. Natürlich ist das alles Ansichtssache. Ich persönlich spende für gar nichts mehr. Mir spendet auch niemand etwas, bei den Lebenden seht "ihr" alle weg.
Antje Schulz:
Also, der rheinland-pfälzische AfD-Landesvorsitzende Michael Frisch hat auf der offiziellen Homepage der AfD-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz von einer überfälligen Maskenpflicht geschrieben. Jetzt schreibt der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende Jan Bollinger hier in dieser Pressemitteilung, daß eine Maskenpflicht nicht sinnvoll ist. Bei der AfD Rheinland-Pfalz weiß anscheinend die linke Hand nicht, was die rechte Hand schreibt.
Karsten Kocher:
Eine hochnotpeinliche Pressemitteilung der AfD.
Stefan Knoll:
Wieder eine dieser lächerlichen Pressemitteilungen von Jan Bollinger. Wieviele Schulklassen gibt es in der Stadt Neuwied und wieviele Schulklassen im Landkreis Neuwied? Und wieviele Kino- und Theatersääle gibt es in Neuwied und Ungebung?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.