Jahreshauptversammlung des Spielmannszugs Freiweg Sinzig

Aktive Mitglieder geehrt

23.01.2018 - 18:30

Sinzig. Zur Jahreshauptversammlung des Spielmannszugs Freiweg Sinzig waren laut Anwesenheitsliste 42 Mitglieder gekommen. Der Vorsitzende Herbert Krins begrüßte die erschienenen Mitglieder. Danach bat er die Anwesenden, sich von ihren Plätzen zu erheben und der verstorbenen Mitglieder zu gedenken.

Nun kam man zum Tagesordnungspunkt Ehrungen. Herbert Krins und Michael Freund konnten folgende Mitglieder auszeichnen: für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft mit der bronzenen Ehrennadel des Landesmusikverbandes Daniel Alfter, für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel des Landesmusikverbandes Andreas Trierweiler und Michael Freund und für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel des Landesmusikverbandes Marco Heinen.

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Melanie Enzinger und Renate Niess die silberne Ehrennadel des Spielmannszuges und eine Urkunde. Für 40-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden Frank Wolf, Günter Moeren, Birgit Nonn und Käthe-Marie Heinen mit einer Urkunde und einem Weinpräsent bedacht.

Für 50-jährige Mitgliedschaft im Verein mit einer Urkunde und der goldenen Ehrennadel des Vereins geehrt wurden Dieter Wind und Manfred Prinz.

Für 65-jährige Mitgliedschaft im Verein erhielten Johannes Weber, Bernhard Dinkelbach und Hans Jöbges eine Urkunde und die goldene Ehrennadel des Vereins.

Anschließend folgte der Geschäftsbericht durch Norbert Hammer. Er trug noch einmal die Besonderheiten des letzten Jahres vor, hier besonders die vielen Karnevalsauftritte, die Fahrt nach Yutz in Frankreich, die 750-Jahrfeier in Sinzig, das Probewochenende in Hettange-Grande, die Auftritte zur Kirmes und die gelungene Nikolausfeier.


Defekte Heizungsanlage sorgte für Minus


Im Anschluss folgte der ausführliche Kassenbericht durch Kassierer Michael Freund. Er musste für das letzte Jahr ein Minus ausweisen, weil die Heizungsanlage erneuert werden musste. Die Kassenprüfer Daniel Heckl und Gerd Riedel bescheinigten Michael Freund eine einwandfreie Kassenführung und sprachen ihm hierfür Lob aus. Anschließend erfolgte seine Entlastung.

Dann kam man zur Bestimmung eines Wahlleiters. Vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurde Heinz Ax. Er bedankte sich im Namen aller Mitglieder für die gute und kontinuierliche Arbeit des Vorstandes und bat um die Entlastung des Vorstandes, die dann erfolgte. Nun bat er um Vorschläge für die Wahl des Ersten Vorsitzenden. Vorgeschlagen und wiedergewählt wurde Herbert Krins.

Des Weiteren wurden in den Vorstand gewählt: Geschäftsführer Norbert Hammer, Kassierer Michael Freund, Tambourmajor Andreas Trierweiler, Beisitzer der Aktiven Rene Steinheuer (neu), Beisitzerin der Jugendlichen Anne Bois, Beisitzer der Inaktiven Sabine Wenner. Als Kassenprüfer wurde Marco Heinen für zwei Jahre gewählt.


2019 wird 66-jähriges Bestehen gefeiert


Als nächster Punkt stand die Änderung der Satzung auf dem Programm. Unter dem Punkt Verschiedenes gab es eine Terminvorschau durch Norbert Hammer unter anderem auf Karnevalsauftritte und das Zeltlager im Juni.

Herbert Krins teilte mit, dass am 13. Juli 2019 das 66-jährige Bestehen des Spielmannszuges groß gefeiert wird, und stellte das Programm grob vor.

Im Anschluss bedankte sich Herbert Krins bei den Mitgliedern und schloss die Versammlung.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

- Anzeige -

Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei HEUFT

HEUFT bleibt auf Erfolgskurs. Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir das vor allem dem Know-how und Engagement unseres schlagkräftigen Teams zu verdanken. Um kontinuierlich weiter zu wachsen und unserer internationalen Kundschaft auch in Zukunft Produkte und Services in gewohnter Spitzenqualität liefern zu können, sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten neuen Kolleginnen und Kollegen. mehr...

Polizeieinsatz verursachte erhebliche Verkehrsbehinderungen

A61: Andernacher liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rheinböllen/Andernach. Am Dienstag, 9. April, ereignete sich gegen 4 Uhr auf der A61 nahe der Baustelle Rheinböllen ein Polizeieinsatz, bei dem zwei Polizeiwagen, zwei unbeteiligte Lastkraftwagen und ein angehaltenes Auto beschädigt wurden. Die beschädigten Polizeifahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrtüchtig. Verletzt wurde niemand. mehr...

Regional+
 

Körperliche Auseinandersetzung in Unterkunft

Unkel. Am 13. April wurde die Polizei gegen 20 Uhr zu einer Unterkunft nach Unkel gerufen. Dort kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern, bei der auch ein Besenstiel sowie eine Rasierklinge genutzt wurden. Die Polizei hat die leicht verletzten Beteiligten getrennt und Strafverfahren eingeleitet. mehr...

Versuchter Einbruch in Autohaus

Rheinbreitbach. Am 12. April kam es vermutlich gegen 20:30 Uhr zu einem Einbruchsversuch in ein Autohaus in Rheinbreitbach. Der oder die Täter versuchten, eine rückwärtige Tür zum Gebäude aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Es liegen Zeugenhinweise auf einen dunklen 5er BMW vor, der zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe war. Das Fahrzeug könnte mit der Tat in Verbindung stehen. Die Polizei Linz nimmt Zeugenhinweise auf die Tat sowie Hinweise zu dem BMW entgegen. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Zitat:" ... einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen kann ohne ..." - Etwas was zu begrüßen ist, aber auch dass zeigt, wie weit Freiheit und Demokratie in diesem Land bereits eingeschränkt sind und weiter eingeschränkt werden (siehe Gesetze welche in der Planung sind). Der Verlust eines...
Nadine Schopp:
Mit einem Lächeln im Gesicht lese ich die hier verfassten Kommentare. Ich möchte auch nicht auf ein politisch "rechts" oder "links" eingehen. Die Veranstaltung am Samstag soll nämlich unter Ausschluss der Presse stattfinden, damit jeder Mitbürger auch einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen...
Thomas Graf Jödicke von Roit:
Herr Huste, kritische, eventuell unliebsame, unbequeme Fragen stellen sich in der Regel stets gegenüber ganz konkreten Punkten und daraus resultierenden realen Entscheidungen und nicht schon bei einer obligatorischen Vereinsvorstellung. Und was Herrn Ritter betrifft so zeichnet ihn aus, dass er das...
Phil F:
Leave No One Behind! Tolle Pressemitteilung!...

Eifel: Gnadenhof soll Hunde abgeben

Monika Himmelberg:
Wir alle hoffen, dass sich doch noch ein guter Kompromiss finden lässt, damit das Lebenswerk von Liane Olert erhalten bleibt. ...
Anneliese Baltes:
Ich kenne den Gnadenhof persönlich- Liane Ohlert geht liebevoll mit den Hunden um und es ist wunderbar, das sie auf ihrem 10.000 grossem Grundstück sovielen Tieren aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gibt. Ich hoffe, das es eine gute vernünftige Lösung gibt, um diesen alten, kranken Tieren ihr Zuhause...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service