Der Architekturpreis des Denkmalvereins geht an den Start

Auszeichnung kann die Identität der Bewohner von Sinzig steigern

Jeder Bürger darf bis zum 30. Juni Vorschläge einreichen – Plakette wird nach den Sommerferien verliehen

07.04.2017 - 16:41

Sinzig. Bauwerke in Sinzig und bauliche Gestaltungen unterschiedlichster Art sind ab sofort dazu angetan, erhöhte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Denn der Architekturpreis für Sinzig geht an den Start. Das teilte als Auslober der Förderverein Denkmalpflege und Heimatmuseum in Sinzig in einem Pressegespräch mit. Entstanden war die Idee, wie Initiator Hardy Rehmann, Schatzmeister des Vereins, erklärte, während er und Vorstandsmitglied Matthias Röcke gemeinsam das Buch „Architektur in Sinzig - Bauliche Entwicklung einer Kleinstadt am Mittelrhein ab 1827“ erarbeiteten.

Die vom Denkmalverein 2016 herausgegebene Veröffentlichung war in Vorbereitung auf das aktuelle Jubiläumsjahr „750 Jahre Stadtrechte“ hin konzipiert worden, das nun einen markanten Zeitpunkt für den Start des Architekturpreises bietet.

Mit dem Schirmherrn des Preises, Bürgermeister Wolfgang Kroeger, und im Beisein des Vereinsvorsitzenden Karl-Friedrich Amendt erläuterten Rehmann und Röcke das Projekt. Um das Stadt- und Ortsbild zu verschönern, will der Verein mit dem Preis besonders gelungene Restaurierungen, auch Umbauten, architektonisch hervorragende Neubauten und andere bauliche Beiträge wie Platzgestaltungen auszeichnen.


Preis für Sinzig und Stadtteile


Der Preis bezieht sich auf das gesamte Stadtgebiet, also auf Sinzig, Bad Bodendorf, Franken, Westum, Löhndorf und Koisdorf.

„Wir haben viel Wert auf eine hochkarätige Jury gelegt“, betonte Rehmann. Zum unabhängigen Gremium, dessen Mitglieder sich beruflich und ehrenamtlich mit Architektur und Denkmalpflege befassen, zählen Peter Berg, international bekannter Garten- und Landschaftsbau-Designer, Wilfried Eraßmy, Außen- und Innenarchitekt und Mitglied im Stadtrat (beide aus Sinzig) sowie Landesdenkmalpfleger Dr. Ing. Markus Fritz-von Preuschen, Leiter des Fachbereichs Praktische Denkmalpflege in der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Ebenfalls dabei sind der aus Remagen-Kripp stammende Architekt Dr. phil. Florian Hertweck, der unter anderem nach Forschungsarbeiten zum Verhältnis von Architektur, Infrastruktur und Regionalplanung am Pariser Institut LIAT eine Professur für Architektur an der Universität von Luxemburg hat, sowie der ehemalige Sinziger Johannes Herbert Schroeder, Professor der Geologie, Fachgebiet Sedimentologie und Quartärgeologie an der Technischen Universität Berlin.


Die Bindung zur Stadt stärken


„Sehr gerne“ hat Wolfgang Kroeger die ihm angetragene Schirmherrschaft angenommen: „Mit vollem Herzen stehe ich dahinter“, sagte der Stadt-Chef bei der Vorstellung im Sinziger Schloss. Schon das Buch des Autoren-Duos Rehmann-Röcke hatte seinen Beifall gefunden. Dem Vorhaben, die Architektur auszuzeichnen, ist der Bürgermeister insbesondere deshalb so gewogen, weil er darin nun nicht nur die Chance für einen Anreiz erkennt, das Stadtbild attraktiver zu machen: „In Abwandlung von Ludwig Sebus‘ Lied ‚Jede Stein vun Kölle is e Stück von deer‘ kann die Verbundenheit mit den Bauten die Identität der Bewohner von Sinzig, die Bindung zur Heimat steigern.“


Eine Plakette für den Sieger


Der Sieger erhält kein Geld. Gleichwohl hat der Denkmalverein Geld in die Hand genommen, um eine eigens für den Wettbewerb zu schaffende Bronzeplakette in Auftrag zu geben, die sich am Haus anbringen lässt. Entworfen und gefertigt wird sie vom Grafschafter Metall-Künstler Friedhelm Pankowski.

Ab sofort beginnt die Nominierung. Vorschläge zu Objekten in der Kernstadt oder in den Stadtteilen mit Begründung „kann jeder Bürger unabhängig vom Wohnort formlos einreichen“, erklärte Röcke. Eingereicht können nur solche Objekte werden, die im vergangenen Jahr abgeschlossen wurden. Bis zum 30. Juni sollten sie eingegangen sein, damit nach den Sommerferien die Verleihung erfolgen kann. Zu richten sind die Vorschläge an den Denkmalpflegeverein, Kalkturmstraße 22, 53489 Sinzig, oder per E-Mail an architekturpreis@museum-sinzig.de oder auf der Homepage des Vereins www-museum-sinzig.de.

HG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Betzdorf

Teleskopschlagstock-Schlägerei am Bahnhof

Betzdorf. Körperliche Auseinandersetzung mit Teleskopschlagstock Tatort: Ortslage Weitefeld Tatzeit: 20.07.2024 01:00 Uhr Tathergang: In der Nacht zum Samstag kam es im Bereich der Bahnhofstraße in Weitefeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jugendlichen bzw. heranwachsenden Personen. Hierbei soll es auch zum Einsatz eines Teleskopschlagstocks gekommen sein. Ein 18-jähriger wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. mehr...

Universität Koblenz

Universität Koblenz auf der Curious 2024 Future InsightTM Conference vertreten

Jun.-Prof. Dr. Marie-T. Hopp und Lorena Kröner von der Arbeitsgruppe Bioorganische Chemie der Universität Koblenz nahmen an der Curious 2024 Future InsightTM Conference in der Rheingoldhalle in Mainz teil. Im Bereich „Human Health“ bekam Lorena Kröner, Doktorandin dieser Arbeitsgruppe, die Gelegenheit, ihr Poster mit dem Titel „Salamander and newt skin peptides: Potential applications in drug research... mehr...

Event+
 

Rennerod

Mehrere Verkehrsunfälle im Oberwesterwald

VG Rennerod. Gestern kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Westerburg zu diversen Verkehrsunfällen. Diese ereigneten sich von den Mittags- bis zu den frühen Abendstunden und verteilten sich über die Verbandsgemeinden Westerburg und Rennerod. mehr...

Willroth

Ein Mann hat mit 3,31 Promille am hellichten Tag ein Unfall verursacht

Willroth (ots) - Am Freitag, den 19.07.2024 kam es gegen 13:15 Uhr in der Ortslage Willroth zu einem Verkehrsunfall. Der vorausfahrende 53 -jährige PKW Fahrer rollte an einem Steigungsstück rückwärts gegen den nachfolgenden Verkehrsteilnehmer. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem Verursacher deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test vor Ort ergab ein Ergebnis von 3,31 Promille. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

VG Brohltal startet Politprojekt

Brohltal. Die Verbandsgemeinde Brohltal hat zur Sicherung der Fachkräfte ein Pilotprojekt gestartet. In Zusammenarbeit mit Günter Burzywoda wird ein halbtägiger Resilienz-Workshop angeboten. Dabei lernen... mehr...

In den Verwaltungsrat
der KfW gewählt

Bundestagsabgeordneter Dr. Thorsten Rudolph (SPD)

In den Verwaltungsrat der KfW gewählt

Koblenz. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine der weltweit größten Förderbanken und nach der Bilanzsumme die drittgrößte deutsche Bank. Die Geschäftsführung der KfW wird vom Verwaltungsrat überwacht. mehr...

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

An verschiedenen Stellen werden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler plant zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in den Kalenderwochen 30 und 31, vom 22. bis 28. Juli sowie vom 29. Juli bis 4. August, mobile Geschwindigkeitskontrollen. mehr...

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

Bad Neuenahr. Erneut war der TV06 Bad Neuenahr bei einer Veranstaltung im Ahrtal dabei. Mit Freude und großem Engagement unterstützten zahlreiche Vereinsmitglieder das Cycling-Event. Die Fahrer wurden... mehr...

Ein sehr erfolgreiches Debüt

U12 Mädchen-Team des BBV gewinnt erstes Spiel

Ein sehr erfolgreiches Debüt

Lahnstein. Im Rahmen des Land in Bewegung-Wochenendes bestritt das U12 Mädchen-Team des BBV ein Freundschaftsspiel gegen den Nachwuchs des BBC Horchheim. Im Winter gegründet, wollte das Team wissen, was inzwischen gelernt wurde. mehr...

Laufkurs für Einsteiger startet im August

„Von 0 auf 30 Minuten“

Koblenz. Meddy’s Lauf- und Walking-Treff Koblenz e.V. bietet einen neuen Laufkurs für Einsteiger an: Der Kurs findet vom 5. August bis 9. Oktober statt und dauert insgesamt zehn Wochen. Die Trainingseinheiten sind jeweils montags und mittwochs ab 18.30 Uhr. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Vera Buer:
Sehr gut und realistisch geschrieben! Danke. Weidetierbesitzer, also Praktiker, kennen das Problem schon seit langer Zeit. Theoretiker weigern sich, dieses zu akzeptieren. Der Wolf wird personifiziert und als „harmlos“ eingestuft, Weidetierhalter hingegen als unfähig eingestuft, ihre Tiere zu schützen....
Tatjana Hirsch:
Danke für diesen sehr wichtigen und aufklärenden Artikel! Ich werde ihn teilen!...
Yvette Grzymala:
Viel Glück, ein tolles Instrument!!!...
Helmut1954:
Super! Ich bin bereits an einem Knie operiert und super zufrieden. Sogar Bergwanderungen sind kein Problem. Für das zweite Knie komme ich sicher wieder! Beste Grüße an Dr. Gödel aus dem Allgäu...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service