Blaskapelle Ettringen fungierte als Ausrichter von Benefizkonzert

Das Heeresmusikkorps Koblenz war der Top-Act der Benefizveranstaltung

Veranstaltende Kreismusikverband Mayen-Koblenz feiert in diesem Jahr sein 55-jähriges Bestehen

12.03.2022 - 12:36

Ettringen. „Wenn man eine Benefiz-Veranstaltung, eine Maßnahme um anderen zu helfen durchführt, dann passt diese hundertprozentig in das „Dorf mit Herz“ nach Ettringen“. Dies ist sicherlich auch die Meinung des 1. Vorsitzenden des Kreismusikverbandes, Peter Gerhards. So hatte der 55 Jahre junge Kreismusikverband Mayen-Koblenz, mit Unterstützung, des Ausrichters, der renommierten Blaskapelle Ettringen, am vergangenen Freitagabend, in den Konzertsaal Hochsimmerhalle zu diesem musikalischen Benefiz-Erlebnis der Spitzenklasse eingeladen. Dem Vorzeige-Orchester der Bundeswehr, dem Kreismusikverband Mayen-Koblenz, und der Blaskapelle Ettringen, mit ihrem Vorsitzenden, Otto Barz, war es dabei ein hohes Anliegen, den gesamten Erlös der Jugendarbeit der Blaskapelle und den Vereinen des Kreismusikverbandes zur Verfügung zu stellen. Denn die durch die Pandemie stark gebeutelten jugendlichen Musiker benötigen jetzt eine besondere finanzielle Plattform, um ihren Anforderungen der Musikalität gerecht zu werden. Dies brachte der Spitzenmann des jubelnden Kreismusikverbandes, Peter Gerhards, in seiner Begrüßung der musikbegeisterten Gäste auch zum Ausdruck. Verbunden mit einem großen Dank an alle die unermüdlichen Akteure der Blaskapelle Ettringen unter ihrem Vorsitzenden Otto Barz mit Ehefrau Linda, und der erfolgreichen Dirigentin und neuen Kreismusikleiterin, Jenny Schaaf, für ihren enormen Einsatz in der Rolle des Ausrichters dieses hochklassigen Events mit einem renommierten Musikkorps der Deutschen Bundeswehr. „Wenn man überlegt, welche Kraftanstrengungen notwendig waren, den Spielbetrieb, die Probenarbeit, das Zusammentreffen der Musiker irgendwie zu ermöglichen, um einen Schwund an Musikerinnen und Musiker zu vermeiden zu verhindern, und allen zu zeigen wir sind noch sehr aktiv und vor allem da, dann ist es höchste Zeit, positive, motivierende Zeichen zu setzen. Und das wollen wir, werte Vorstandskolleginen und –kollegen, liebe Dirigentinnen und Dirigenten, liebe Musikerinnen und Musiker, liebe Musikfreunde, heute Abend tun. Dem Schirmherrn dieses Benefizkonzertes, unserem sehr geschätzten Landrat Dr. Alexander Saftig ist es aber aus gesundheitlichen Gründen nicht vergönnt, heute Abend hier zu sein.. Ich soll sie sehr herzlich grüßen“, so der Kreismusikvorsitzende. Wie nicht anders zu erwarten. Viele Besucher wollten dabei sein, bei diesem musikalischen Leckerbissen, des 1956 in Idar-Oberstein aufgestellten, und ab 1957 nach Koblenz verlegten Heeresmusikkorps, das eigentlich unter der Leitung der seit 2014 agierenden Dirigentin, Frau Oberstleutnant Alexandra Schütz-Knospe, steht. In Ettringen wurde sie allerdings von Hauptmann Wolfgang Dietrich am Dirigentenpult würdig vertreten. Für das Musikkorps gehört es unter anderem, Aufgaben, bei Konzerten in der Öffentlichkeit, Einsätze bei Gelöbnissen, Kommandoübergaben, bei militärischen Ehrenerweisungen und Staatsempfängen, Serenaden und Ausführungen des Großen Zapfenstreichs, wahrzunehmen. Viele Auslandsauftritte, ob in den Niederlanden, Frankreich, Italien, Griechenland, Portugal, USA und Kanada, sprechen für die hohe Qualität dieses musikalischen Klangkörpers der Bundeswehr. Beim Benefizkonzert in Ettringen beinhaltete das Repertoire Kompositionen klassischer Art bis zu zeitgenössischen Werken. Dabei ist den Musikern die Pflege traditioneller Militärmusik ein besonderes Anliegen. Und das Publikum erhob sich gleich beim Opening, als die Musiker aus aktuellem Anlass die „Europahymne“ intonierten von ihren Sitzen. Die Melodie dieser Hymne stammt aus der neunten Sinfonie, die Ludwig van Beethoven im Jahre 1823 als Vertonung der von Friedrich Schiller 1785 verfassten „Ode an die Freude“ komponierte. Eine Hymne die nicht nur die Europäische Union, sondern auch Europa im weiteren Sinne symbolisiert. Die Ouvertüre der „Diebischen Elster“ stand als weiteres auf dem Programm. Ein immer wieder gern gehörtes und oft gespieltes Stück des Komponisten Gioachino Antonio Rossini. Gefolgt vom Kürassiermarsch „Großer Kurfürst“, von Walter von Simon, der einst seinen Militärdienst im Posenschen Infanterie-Regiment absolvierte, und dort diesen bekannten Marsch, der später in die preußische Armeemarschsammlung eingegangen war, schrieb. Ein Höhepunkt des ersten Konzertteils war wohl die „Lochnager-Suite“ aus der Feder des Briten Nigel Hess. Inspiriert wurde der Komponist von dem bekannten Kinderbuch „Der alte Mann von Lochnager“. Die nächste Darbietung nannte sich „Danse Bacchanale“. Ein von Camille Saint-Saens komponiertes Stück mit orientalischem Kontext. Der zweite Teil der Musikalität begann mit dem „Entry March of the Boyars“. Eine Orchesterkomposition die 1893 aus der Feder des Norwegers Johan Halvorsen geschrieben wurde. Es ist eines der beliebtesten Werke des Komponisten und wurde schnell zu einem internationalen Erfolg. Die Belgierin, Auguste de Boeck, die von 1909 bis 1920 Harmonielehre am Antwerpener Konservatorium unterrichtete, schrieb die nächste Darbietung, mit dem Titel „Impromptu für Klarinetten“, meisterhaft vorgetragen. Es folgte ein wahrer Ohrenschmaus. Ein Querschnitt mit Kompositionen von „Elton John“. Dieser bekannte englische Komponist und Sänger gehört mit mehr als 550 Millionen verkaufter Tonträger zu den erfolgreichsten Popmusikern der Geschichte. Mit der Neuversion von „Candle in the Wind“, die mit 37 Millionen Exemplaren die meistverkaufte Single aller Zeiten wurde, setzte er 1997 nicht nur der verstorbenen Lady Diana ein Denkmal. Als weiterer „Renner“ erklang „Ye Banks and Braes O´Bonnie Doon“, eine einfache, aber zauberhafte Bearbeitung, gefühlösvoll, lyrisch, ein Volkslied aus Schottland. Ein Portrait über die Kompositionen von „Andrew Lloyd Webber“ mit den schönsten Melodien seiner Musicals, ob Joseph and the Amazing, Jesus Christ Superstar, Evita, Cats, Das Phantom der Oper, oder gar Cinderelle, rundete das imposante Konzerterlebnis ab. An diesem eindrucksvollen Abend verlieh Peter Gerhards auch erstmalig die Auszeichnung der Ehrennadel mit Ehrenbrief an Otto Barz, Ettringens Ortschef, Werner Spitzley und an den für die Jugend im Kreisverband zuständige Vorstandspersönlichkeit, Christian Krier. Die gleiche Ehrung für den leider an diesem Abend verhinderten Landrat Dr. Alexander Saftig wird am 17. März im Kreishaus erfolgen. Schöne Geste gab´s beim Finale, als die junge Akteurin der ausrichtenden Blaskapelle Ettringen, Sophia Spitzley, jedem der Musiker stilvoll und charmant eine Rose, und dem Dirigenten, Hauptmann Wolfgang Dietrich, sowie dem Organisator, Mark Weber, ein Präsent übergab. Zum Abschluss gab Peter Gerhards dem Auditorium mit auf den Weg: Alles Schöne lebt in Tönen - Töne werden dir versingen - Deinen Gram und all dein Leid - Töne werden wiederbringen - Deiner Träume Seligkeit. - Will die Welt dich auch verhöhnen, - Trüben dir dein heitres Herz, - Töne werden dich versöhnen - Mit der Welt und deinem Schmerz. Klar, dass das Heeresmusikkorps sich für die stehenden Ovationen des Publikums mit zwei Zugaben, „Am wunderschönen Deutschen Rhein“ und „Celtic Crest“ musikalisch bedankte.

BS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Trickdiebstahl in Andernach

Andernach. Am Samstagmorgen, den 13. Juni, gegen 4 Uhr kam es zu einem Ladendiebstahl in der ED-Tankstelle in Plaidt. Dabei betraten zwei männliche Personen den Verkaufsraum der Tankstelle und versuchten den Verkäufer abzulenken. Als der Mitarbeiter den Verkaufstresen verließ, entnahm eine Person zwei hochwertige Alkoholflaschen. Anschließend verließen sie die Tankstelle und stiegen in ein Fahrzeug, welches eine dritte Person fuhr. mehr...

Streitigkeiten mit Machete in Andernach

Andernach. Am Sonntagmorgen, den 14. Juni, erging gegen 5:20 Uhr die Meldung einer drohenden Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen im Bereich der Diskothek Echo in Andernach, bei der eine Person auch eine Machete mitführen solle. mehr...

Regional+
 

Heute jährt sich die Flutkatastrophe ein drittes Mal

Flutgedenken im Ahrtal

Bad Neuenahr. Soeben fand im Kurpark die Gedenkveranstaltung zum dritten Jahrestag der Flutkatastrophe vom 14. und 15. Juli 2021 statt. Viele Einwohner und Ehrengäste wie Ministerpräsident Alexander Schweitzer gedachten bei einem Gottesdienst gemeinsam der Opfer der schrecklichen Tragödie. Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze hier bei Blick-aktuell.de und in der Printausgabe von BLICK aktuell. mehr...

Polizeiinspektion Neuwied meldet überschaubare Anzahl von Einsätzen und Straftaten

Positive Zwischenbilanz des Deichstadtfestes

Neuwied. Die Polizeiinspektion Neuwied zieht insgesamt eine positive Zwischenbilanz zu dem Festwochenende des Deichstadtfestes. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Ladendiebstahl im Aldi Bad Hönningen

Ladendiebstahl im Aldi Bad Hönningen

Bad Hönningen. Am 13. Juni, gegen 8:30 Uhr bemerkten Mitarbeiter der Aldi-Filiale in Bad Hönningen, wie eine männliche Person mehrere Tafeln Schokolade, Kaffee und Flaschen Wein in eine mitgebrachte Tüte... mehr...

Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss

Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss

Neuwied. Am Freitagabend wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Neuwied zwei Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss festgestellt. Am frühen Abend wurde der Polizeiinspektion ein 22-jähriger Fahrer gemeldet, welcher zunächst beim Ausparken ein Geländer touchierte. mehr...

Unerlaubter Cannabiskonsum in Rheinbrohl

Verstoß gegen das Gesetz zum Umgang mit Konsumcannabis

Unerlaubter Cannabiskonsum in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Am 13. Juni, gegen 15 Uhr stellten Beamte der Polizei Linz im Rahmen der Streife in Rheinbrohl drei Personen fest, welche Cannabis konsumierten. Da sich diese Personen jedoch in unmittelbarer... mehr...

„Standing Ovations“ für Bernhard Wiemer

Kommunalpolitiker ist seit 1991 im Bendorfer Stadtrat und legt nach 17 Jahren das Amt als erster Beigeordneter nieder

„Standing Ovations“ für Bernhard Wiemer

Bendorf. „Standing Ovations“ gab es für Bernhard Wiemer vom Bendorfer Stadtrat bei dessen konstituierender Sitzung. Kein Wunder, denn Bernhard Wiemer gehört seit 1991 dem Stadtrat an und war seit 2007 bis jetzt ehrenamtlich Erster Beigeordneter der Stadt und zuständig für die Stadtwerke. mehr...

Großes Lob von
„abgeordnetenwatch.de“

Erwin Rüddel für besondere Bürgernähe ausgezeichnet

Großes Lob von „abgeordnetenwatch.de“

Kreis Neuwied. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel freut sich über seine Auszeichnung durch das von einem gemeinnützigen Verein betriebene Internet-Portal „abgeordnetenwatch.de“. Dem... mehr...

Neuer Ortsbeirat Bachem ist startklar

Neuer Ortsbeirat Bachem ist startklar

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Kürzlich haben sich die ersten Ortsbeiräte in Bad Neuenahr-Ahrweiler konstituiert. Bürgermeister Guido Orthen ernannte im Stadtteil Bachem in der Ortsbeiratssitzung am 4. Juli... mehr...

Drachenländer Volleys
erfolgreich im Ruhrgebiet

Volleyball SV Wachtberg

Drachenländer Volleys erfolgreich im Ruhrgebiet

Wachtberg. Der Nachwuchs der Drachenländer Volleys nahm mit vier Teams am größten Jugendvolleyballturnier Nordrhein-Westfalens in Oberaden teil. Fast 40 Mädels machten sie früh morgens auf dem Weg zum SuS Oberaden nach Bergkamen. mehr...

Ein gelungener Saisonabschluss

Turngesellschaft 1888 Polch e.V. - Abteilung Fußball

Ein gelungener Saisonabschluss

Polch. Vor Kurzem feierte die Fußballabteilung der TG Polch ihren Saisonabschluss mit einem gemütlichen Grillabend. Bei schönem Wetter und in bester Gesellschaft genossen die Mitglieder der Abteilung leckere Speisen vom Grill und erfrischende Getränke. mehr...

Familienfest mit Wettkampfcharakter

TuS Ahrweiler 1898 e.V.

Familienfest mit Wettkampfcharakter

Kreis Ahrweiler. Nach einer längeren Pause hat die Triathlonabteilung des Tus Ahrweiler ihr traditionelles, vereinsinternes Rennen wiederbelebt. Unter dem neuen Namen „Rund um die Hütte“ waren alle Altersgruppen eingeladen, sich in den drei Disziplinen zu messen. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed :
Die Bahn zeigt lieber "Haltung gegen Rechts" und folgt dem wokem Zeitgeist, was sich darin äußert, dass bei der Bahn immer weniger funktioniert. Besinnung auf den Kern ihrer Tätigkeit und, vor allem anderen, wirklich gute Führungskräfte, die ihr Handwerk verstehen, braucht es, nicht politisch ausgesuchte...
Björn Christian Küpper:
Einfach lächerlich. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Im Gegensatz zu den Wahlplakaten, sind solche Kunstschilder zumindest meist schön anzuschauen. Und Verkehrsgefährdung entstehen eher durch zunehmende Raser und Handys am Steuer, wogegen viel zu wenig unternommen und wird. ...
Hans-Joachim Bergemann:
Bei den Wahlplakaten ging es nicht dick genug , auch hier sollte man neue Vorschriften heraus bringen und nicht nur bei Zirkusplakaten....
K. Schmidt:
Es ist knapp 1 Monat her, da hingen die Straßen und das Stadtbild nun wirklich randvoll mit Plakaten, die man sich genauso gut hätte schenken können, da ohne jeglichen inhaltlichen Mehrwert für die Betrachter. Der Zirkus damals nannte sich Kommunalwahlkampf....
Amir Samed:
Hallo Hr. Steinhauser, ganz so trivial wie von ihnen gewünscht, ist die beileibe Sachlage nicht. Die Relevanz der Rechtschreibung im juristischen Kontext ist enorm wichtig, hier gelten die einschlägigen Regeln des BGB, HGB, VwVfG, usw., die sich zwingend (!) an die gültige Rechtschreibung zu halten...
Daniel Steinhauser:
Lieber Amir Samed, zum Glück entscheidet nicht irgendein Rat über die Deutsche Sprache, sondern Sprache entwickelt sich von selbst und dynamisch. Sind sich Sprachwissenschaftler*innen einig. Dass sie von so einem kleinen Stern getriggert werden, verstehe ich zudem gar nicht. Ist das wirklich ihr größtes...
Amir Samed:
"Bürger*innen" - Die Gender-Sprache (wird von mehr als 80% der Bevölkerung abgelehnt) gehört nicht zur amtlichen deutschen Sprache. Das geht aus dem seit Juli 2024 geltenden aktualisierten „Amtlichen Regelwerk der deutschen Rechtschreibung“ hervor, das in unregelmäßigen Abständen vom Rat der Deutschen...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service