ASV-Jugend feiert Jahresabschluss

Ehrung der Jugendvereinsmeister

16.01.2018 - 08:46

Waldorf. Im Beisein des 1. Vorsitzenden Hermann Schmitt feierte die Juniorenabteilung des in Sachen aktiver Jugendarbeit sehr erfolgreichen Angelsportvereins Waldorf 1981 e.V. kürzlich ihren traditionellen Jahresabschluss im Vereinsheim in der Eulengasse. Organisiert hatte die Feier wie in den vergangenen Jahren der ASV-Jugendwart Guido Mertlich. Im Mittelpunkt stand wie immer die Ehrung der Vereinsmeister. Schon seit weit über 30 Jahren haben es sich die Waldorfer Petrijünger zur Aufgabe gemacht, interessierte Jugendliche qualifiziert in der Angelfischerei auszubilden. Dabei steht entgegen der landläufigen Meinung nicht etwa der Fischfang im Fokus der Ausbildung. Vielmehr hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, den Kindern und Jugendlichen mit Freude und Spaß Verantwortung für die Natur im Allgemeinen und ihre unmittelbare Umwelt rund um Waldorf nahe zu bringen. „Schützen durch Nutzen“ - so lautet der Grundsatz, den die Waldorfer Petrijünger jetzt schon seit Jahrzehnten unzähligen Kindern und Jugendlichen erfolgreich vermittelt haben. „Heutzutage nimmt ja kaum noch ein Erwachsener seine Umwelt, also die Tier- und Pflanzenwelt seiner unmittelbaren Umgebung, bewusst wahr. Und das gilt umso mehr für unsere Kinder und Jugendlichen, deren Wissen über die ökologischen Zusammenhänge in der Natur und die heimische Flora und Fauna leider gegen Null geht. Dagegen wollen wir unbedingt etwas tun. Und das machen wir mit unseren bescheidenen Mitteln durchaus mit Erfolg. Jedes Kind, das im Rahmen unserer Ausbildung sieht und lernt, welche Tiere im und am Vinxtbach leben, von Zuckmückenlarven bis zur Wasseramsel, von Bachschmerlen bis zum Eisvogel, von Mühlkoppen bis zur Bisamratte, von der Köcherfliegenlarve bis zur Libelle, von der Bachforelle bis zum Fischreiher, vom Grasfrosch bis zur Sumpfdotterblume, von Laichkräutern und Schwimmblattpflanzen bis zu Molchen, Muscheln oder Schnecken und wer etwas darüber erfährt, wie alle diese Dinge mit dazu beitragen, dass wir in unserem schönen Vinxtbachtal noch in einer halbwegs intakten Umwelt leben dürfen, der wird vieles bestimmt nicht mehr für so selbstverständlich erachten, wie das manche Erwachsene leider heute tun“, sagt ASV-Vorsitzender Hermann Schmitt nicht ohne Stolz. Und getreu ihrem Motto zählten auch 2017 wieder Aktivitäten wie die aktive Teilnahme an Säuberungs- und Renaturierungsmaßnahmen in und um den heimischen Vinxtbach sowie das spielerische Kennenlernen der heimischen Fauna und Flora rund um Waldorf zum Jahresprogramm der Vereinsjugend des ASV Waldorf. Spielerisch ging es dann auch nach dem gemeinsamen Pizza-Essen und der Siegerehrung im Vereinsheim zu. Mit großem Eifer maßen sich die Junioren im Ballon-Darts, bei dem dieses Mal wiederum für alle tolle Tombola-Preise zu gewinnen waren und in anderen Spielen.


Pokale für die Junioren-Meister


Aus der Hand des ASV-Vorsitzenden erhielten schließlich die Siegerinnen und Sieger der Junioren-Meisterschaft 2017 ihres Pokale. Auf den Plätzen 2 bis 5 reihten sich, Florian Heinen (Auf Wallers), Alban Mertlich, Jonas Frömbgen und Benedict Weber (alle Waldorf) ein. Für Florian Heinen, der erst zum Jahresbeginn 2017 mit dem Angeln begonnen hatte, bedeutet der zweite Platz natürlich einen Riesen-Erfolg, den er nach Aussage seines Jugendwarts in erster Linie seinem großen Ehrgeiz und seinem Fleiß zu verdanken hat. Vielleicht noch ein wenig höher einzuschätzen ist aber die Leistung von Lisa Braun aus Gönnersdorf, die sich als erst zweite ASV-Amazone hoch verdient die Jugendvereinsmeisterschaft nach Wettkämpfen in Holzwiesen, Bölingen, Bad Breisig und Dernau (2x) sicherte. Leider konnte sie krankheitsbedingt nicht an der Jahresabschlussfeier teilnehmen. Deswegen wurden ihr der Sieger- und der Wanderpokal im Beisein ihrer Schwester und ihrer Eltern von Jugendwart Guido Mertlich zuhause in Gönnersdorf überreicht. WK

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Sommerfest des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ im Café sofa

Bunter Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Herzhaftem

Meckenheim. Am 23. September hatte der Vorstand des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ ins Café sofa zum Sommerfest geladen. Rund 40 Mitglieder, Helferinnen und Helfer folgten der Einladung. mehr...

Frühherbstliche Wanderung des AfD-Kreisverbands Mayen-Koblenz

„Rund um den Hochsimmer“

Kreis Mayen-Koblenz. Der AfD-Kreisverband Mayen-Koblenz lud kürzlich zu einer frühherbstlichen Wanderung, rund um den 587,9 m ü. NHN hohen Vulkankegel Hochsimmer bei Ettringen, ein. Als „Ehrengast“ konnte der Landesvorsitzende der AfD-Rheinland-Pfalz, Dr. Jan Bollinger begrüßt werden. mehr...

Theaterstück der FINDLINGE zugunsten der VOR-TOUR der Hoffnung e.V.

„Prinzessin ohne goldenes Haar“

Bendorf-Sayn. Ein Jubiläum ist immer ein besonderer Anlass, besonders wenn es sich um den 25. Geburtstag eines besonderen Vereines handelt. In diesem Jahr feiert die VOR-TOUR der Hoffnung ihr 25-jähriges Bestehen und die Idee mit Fahrradfahren Geld für krebskranke Kinder und ihre Familien zu sammeln. Aus diesem Grund trat man an das Theater die Findlinge heran mit einem ganz besonderen Anliegen. Es... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service