Erneut genossen hunderte Menschen die Livemusik auf dem Remagener Marktplatz

Erstmalig begeisterte „GenX“mit Hits vergangener Jahrzehnte

Erstmalig begeisterte „GenX“
mit Hits vergangener Jahrzehnte

Die Band „GenX“ begeisterte das Publikum mit 150 Minuten Hits der vergangenen mehr als vier Jahrzehnte. Fotos: AB

Erstmalig begeisterte „GenX“
mit Hits vergangener Jahrzehnte

Mehrere hundert Menschen waren beim „Lebendigen Marktplatz“ dabei.

Remagen. Die Livemusikveranstaltungen vom Verein „Lebendiger Marktplatz Remagen“ um Vorsitzende Steffi Oberhaus auf dem Remagener Marktplatz sind einfach ein Renner. Das bewies erneut die dritte Augustveranstaltung vergangenen Samstag, dieses Mal zum ersten Mal mit der Koblenzer Band „GenX“. Bei wirklich angenehmen Temperaturen fanden sich nach und nach wieder rund 500 bis 600 Gäste auf dem Marktplatz ein und genossen zweieinhalb Stunden Livemusik. Und offensichtlich traf die Coverband „GenX“ den Nerv der Zuhörer mit den bekanntesten Hits aus mehr als 40 Jahren Rock- und Popgeschichte.

Und sie trafen von Beginn an die richtigen Töne. Das Publikum ließ sich gleich mitreißen bei „Let’s stick together“,“ Lass uns zusammenhalten“ von „Brian Ferry“, „Gimme some Lovin“ von der „Spencer Davis Group“ oder „American Pie“ von „Don Mc Lean“. Allesamt Songs der 60er und 70er Jahre die Mario, Christina, John und Michael gleich im ersten Musikblock präsentierten. Ob „Bad Moon Rising“, geschrieben von John Fogerty und aufgeführt von Creedence Clearwater Revival, „Hang on Sloopy“ in der Version der McCoys oder „Father and Son“, ein Lied über den Generationenkonflikt von Cat Stevens, allesamt Mitte der 60er bis Anfang der 70er, da wurde mitgesummt und -gesungen.

Die Band „GenX“ steht in dieser Besetzung bereits seit 14 Jahren gemeinsam auf der Bühne. Mit Mario an der Rhythmus-Gitarre und Gesang. Also zuständig für den Grundrhythmus von „GenX“. Ohne ihn geht nix. Christina am Keybord und Gesang ergänzte sie mit ausgewogenen Sounds den „GenX“ Sound mit den Feinheiten. John an der Bass-Gitarre lieferte auch die Hintergrundstimme. Er traf immer den richtigen Ton und sorgte für den satten „GenX“ Sound. Michael am Schlagzeug war ein echter Künstler an seinem Instrument und sorgte für den treibenden Rhythmus.

So ist der Name des Vereins „Lebendiger Marktplatz“ auch an diesem Abend Programm, denn im zweiten Musikblock der Band wurde es mit „Trink doch eine mit“ von den „Bläck Fööss“, „Willenlos“ „Westernhagen“ oder „Auf uns“ von „Andreas Bourani“ so richtig lebendig auf der Tanzfläche vor der Bühne. Die Servicekräfte der Gastronomie schlängelten sich mit gut gefüllten Tabletts durch die engen Sitzreihen der Besucher, die entspannt den Abend genossen. Es wurde für die Gäste eine Vielfalt geboten, die keine Wünsche offenließen. Ob edle Tropfen vom „Weingut Sebastian“ aus Rech, den kühlen Getränken der „Alte Bauernschenke“ oder der „Kulturwerkstatt“, die auch wieder mit ihrem Cocktailstand in der Getränkevielfalt Abwechslung bot. Und auch die weiteren Gastronomien wie die Pizzeria, die Alte Rebe und das Thai-Restaurant am Marktplatz konnten ihre Hände fliegen lassen, denn die Gäste ließen sich nicht nur gerne mit Getränken, sondern auch mit Leckereien aus der Küche verwöhnen. Beim Lebendigen Marktplatz ist einfach beste Stimmung und Genuss pur angesagt.

Dass das Herz der vier Musiker aus dem Raum Koblenz auch für die Rock Musik schlägt, bekamen die Besucher im dritten Musikblock zu hören. Es ging Schlag auf Schlag mit „Honky Tonk Woman“ von den „Stones“, „Loosing my religion“ von REM oder „Poor Boy“ von den „Lords“. Mit der Zugabe von „Ich mach mein Ding“ von „Udo Lindenberg“ wurde das begeisterte Publikum in den weiteren Abend entlassen. Insgesamt war das Konzert eine mehr als 50 jährige Zeitreise aus rheinischem Lokalkolorit, großen nationalen und internationaler Hits bekannter Songinterpreten.

Bei der letzten Veranstaltung des „Lebendigen Marktplatz Remagen“ am kommenden Samstag, 27. August, ab 19 Uhr, können sich die Besucher auf Funk & Soul Musik von der Band „BarBreak“ freuen.