Aktionstag des Tierschutzvereins Andernach u.U.e.V.

Großes Interesse an der Arbeit des Vereins

Anträge auf Mitglied- oder Patenschaften werden gerne angenommen

Großes Interesse
an der Arbeit des Vereins

Eine tolle Tombola und viele interessante Gespräche gab es vor dem „Futterhaus“. Foto: privat

21.06.2019 - 10:23

Andernach. Wie in jedem Jahr nahm der Tierschutzverein Andernach u.U.e.V. gerne das Angebot des Fachgeschäftes „Das Futterhaus“ an, in Kooperation einen Aktionstag „Rund um das Tierheim“ zur besten Einkaufszeit am Wochenende zu machen. Plakate wurden gedruckt und aufgehangen, um die vielen Kunden sowie die interessierten Besucher des Tierheimes über die Veranstaltung am Samstag zu informieren. Nach dem Zeltaufbau, dem Aufstellen von Tischen und Bänken war der erste Teil der Vorbereitung geschafft. Für die Tombola musste noch das umfangreiche und vielfältige Sortiment der vielen gestifteten Artikel bestens auf der Auslage dekoriert werden, um Loskäufer zu gewinnen. Doch diese Arbeit hätte man sich sparen können, denn auch so konnte jeder auf den ersten Blick tolle Gewinn wie ein fabrikneues Hundegeschirr oder eine originalverpackte Wanduhr erkennen. Zur großen Freude brachte der Geschäftsführer Klaus Schäfer noch weitere Gegenstände zur Versteigerung. Wie das Glück so spielt – ein Mädchen kaufte ein Los und gewann gleich ein Spielsortiment für ihre Katze. Ihr Bruder kaufte vier Lose, alles Nieten. Natürlich gab es einen schönen Trostpreis und die Welt war wieder in Ordnung. Das Eventteam bestehend aus Susanne Antweiler, Elke Gilles und Dorothee Schünemann-Diederichs stand für Gespräche über die geliebten Fellnasen, Samtpfötchen oder Langohren zur Verfügung. Sie gaben gerne Informationen zur Haltung und Fütterung von Tieren. Besonders freuten sie sich über Nachfragen wie jemand die ehrenamtliche Arbeit unterstützen kann. Eine Mitgliedschaft oder eine Patenschaft sind wichtige Hilfen für die Tierschutzarbeit in Andernach, der Pellenz und in Mülheim-Kärlich sowie Tierheim Andernach. Einige Besucher erzählten, dass sie aufgrund ihres Alters nach dem Tod ihres Hundes kein Tier mehr aufnehmen möchten. Die Idee als Gassigänger weiter Kontakt zu Hunden zu behalten, war noch so gar nicht in ihr Blickfeld gerückt. Gleich drei Paare wollten sich im Tierheim melden. Eine Dame hatte sich in das Bild eines unserer derzeitigen Tierheimbewohner verguckt. Ein Kennenlernbesuch war schon für den nächsten Tag geplant. Als am Nachmittag die dicken Regenwolken aufzogen, konnte alles sicher verstaut werden. Jedoch musste der tolle Aktionstag frühzeitiger als geplant enden. Nähere Informationen unter www.tierheim-andernach.de. Spenden sind möglich an KSK Mayen – IBAN DE97 5765 0010 0020 0054 43.


Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen