Ein Angebot der Kommunalen Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Weißenthurm in Kooperation mit dem Jobcenter Mayen-Koblenz

Lern- und Erlebnistage

Lern- und Erlebnistage

Auch ein Besuch im ehemaligen Regierungsbunker in Bad Neuenahr-Ahrweiler stand auf dem Programm. Quelle: VG Weißenthurm

29.04.2022 - 08:41

VG Weißenthurm. Die Kommunale Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Weißenthurm engagiert sich bereits seit Jahren stark in der Unterstützung bei der Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern. Deshalb wurden auch diesem Jahr, in Kooperation mit dem Jobcenter Mayen-Koblenz, nach einer Coronapause die 13. Lern- und Erlebnistage für versetzungsgefährdete Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse des Berufsreifezweiges sowie der 9. Klasse des Realschulzweiges der Realschule plus in den Osterferien angeboten.


Während andere Schüler bereits die Ferien genießen konnten, machten sich die zwölf angemeldeten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Schulsozialarbeiter Marcus Flöck sowie der „Jobfüxin“ Katrin Lyding auf den Weg in die Jugendherberge Bad Neuenahr-Ahrweiler, um die erste Woche der Ferien dafür zu nutzen, an der Verbesserung ihrer schulischen Leistungen zu arbeiten.

Im Vormittagsbereich lag der Schwerpunkt auf gezielten Übungen und dem Wiederholen der lehrplanbezogenen Unterrichtsinhalte in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Der Unterricht fand dabei in Kleingruppen statt und wurde von erfahrenen und motivierten Dozenten gehalten.

Da für die meisten Schüler im nächsten Jahr die Ausbildungswahl ein großes Thema sein wird, stand auch die Durchführung eines zweiteiligen Kompetenzchecks auf dem Programm. Dabei bekamen die Schüler Aufgaben aus den verschiedensten Bereichen gestellt (handwerkliches Geschick, mathematisches Verständnis, Fragen zum Thema Rechtschreibung, logisches Denken etc.). Ergänzt wurde der Kompetenzcheck durch eine Teamaufgabe. Die Ergebnisse des Tests können für die Schüler ein wichtiger Baustein der Berufswahl sein, da man tendenziell erkennen kann, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten die Schüler für die unterschiedlichen Berufsbereiche mitbringen.

Neben der Vermittlung von schulischen Lerninhalten im Vormittagsbereich beinhalteten die Lern- und Erlebnistage auch die gemeinsame aktive Freizeitgestaltung am Nachmittag und am Abend. Am Mittwoch stand der Besuch des Hochseilgartens auf dem Programm. Hier ging es um Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein, Durchhaltevermögen, das Überwinden von Grenzen und natürlich auch um den gemeinsamen Spaß. Als Ausgleich zum Lernen stand am dritten Tag der Besuch im ehemaligen Regierungsbunker in Bad Neuenahr-Ahrweiler auf dem Programm. Einen gelungenen Abschluss der Lern- und Erlebnistage bildete schließlich der Besuch der Sommerrodelbahn in Altenahr.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen der Teilnehmer hoffen die durchführenden Mitarbeiter, dass die Maßnahme einen Impuls gegeben hat, das häufig negativ besetzte Lernen nachhaltig positiv zu beeinflussen.

Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen konnte die Maßnahme für die Teilnehmer gänzlich kostenfrei angeboten werden. Der Einsatz der Jobfüxin in der Verbandsgemeinde Weißenthurm wird auch dadurch möglich, dass die Stelle durch den Europäischen Sozialfonds und das Land Rheinland-Pfalz gefördert wird.

Pressemitteilung der

VG Weißenthurm

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Verbandsgemeinte verabschiedete verdiente Lokalpolitiker

Großer Bahnhof für verdiente Lokalpolitiker

Kempenich/Engeln. In der Verbandsgemeinde Brohltal ist es gute Tradition, verdiente Kommunalpolitiker für ihr ehrenamtliches Engagement zu ehren. Allerdings fiel auch diese Tradition der Corona-Pandemie zum Opfer. So konnte man bisher nicht einmal die langjährigen Bürgermeister und VG-Ratsmitglieder, die nach der Kommunalwahl im Jahr 2019 aus der aktiven Politik ausgeschieden sind, verabschieden. mehr...

Benefizkonzert im Gasthof Kempenich

Für den guten Zweck gerockt

Kempenich. Auch ein Jahr nach der Flutkatastrophe an der Ahr ist die Hilfs- und Spendenbereitschaft in der Region groß. Beim zweiten Benefizkonzert der Riedener Band Heavens a Beer im Gasthof Kempenich kamen jetzt 2.600 Euro zusammen, die demnächst an die Initiative 5-Euro-Haus und zwei weitere Organisationen übergeben werden. Kerstin und Markus Schmitz vom Gasthof-Team haben sich ebenso wie die Eifel-Rocker von Anfang an bei Hilfsaktionen für Flutopfer engagiert. mehr...

Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld

„Geschichte als Waffe“

Münstermaifeld. Am Dienstag, den 21. Juni 2022, hatte der Geschichtsleistungskurs der Jahrgangsstufe 12, einen ganz besonderen Workshop. Er durfte Prof. Dr. Matthias Rogg an der Schule begrüßen. Aus aktuellem Anlass beschäftigten sich alle mit dem Krieg in der Ukraine. Hierbei ging es vor allem um die Instrumentalisierung von Geschichte durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin und die Entlarvung von sogenannten FakeNews. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service