St. Hubertus-Schützenbruderschaft Oberdrees

Majestätenschießen und Sommerfest

Majestätenschießen
und Sommerfest

Majestäten in allen Klassen: Die Oberdreeser Schützen feiern ihre neuen Würdenträger (v.li.) Manuel Bertram, Hubert Bertram, Nathalie Zavelberg, Nell Weiner, das Königspaar Sandra und Ludwig Metternich, Magdalena von Goscinski, Manfred von Goscinski, Fahnenträger André Zavelberg sowie Kaiser der Könige Peter Kaczun.Foto: ESF

17.07.2019 - 11:03

Oberdrees. Am Ende bleibt alles in der Familie. Ganz egal, wer den Vogel beim Sommerfest mit dem traditionellen Majestätenschießen bei der Oberdreeser St. Hubertus-Schützenbruderschaft von der Stange geholt hätte: Der neue König oder die neue Königin hätte den Namen Metternich getragen. Der Grund: In einem packenden Zweikampf trat nämlich das Ehepaar Sandra und Ludwig Metternich gegeneinander an und wetteiferte um die Königswürde.

Am Ende machte dann Ludwig Metternich mit dem 110. Schuss dem Vogel den Garaus. Es lief aber alles ganz friedlich ab, von Ehekrise keine Spur, versicherten Pressesprecherin Irene Tuschen und das frisch gekrönte Majestätenpaar.

Es war übrigens nicht das erste „Paarduell“ bei den Oberdreeser Grünröcken. Vor zwei Jahren trat nämlich Irene Tuschen mit ihrem Mann Norbert gemeinsam an, der damals Schützenkönig wurde. Im vergangenen Jahr sicherte sich dann Irene Tuschen den Titel, den sie nun an Ludwig Metternich weitergab. Für den 48-jährigen Fleischergesellen war es der erste Königstitel. Wie kam es zum gemeinsamen Duell mit seiner Frau, die sich in einem prächtigen lilafarbenen Kleid präsentierte? „Es hatte sich einfach so ergeben“, erklärte der frischgebackene König. Und was meinte seine bessere Hälfte zu seinem Sieg? „Ich gönne es ihm vom Herzen, jetzt machen wir das Beste daraus“, sagte die 42-Jährige. Doch was ist „das Beste“? „Wir freuen uns darauf, unseren Verein als Königspaar bei anderen Bruderschaften vertreten zu dürfen und mitzufeiern“, schilderten die neuen Regenten.


Ziel ist der Titel des Bezirkskönigs


Ein großes Ziel hat König Ludwig Metternich bereits vor Augen: Beim Bezirksschützenfest des Bezirkverbands Voreifel im Oktober im heimischen Oberdrees möchte er Bezirkskönig werden.

Weitere Titelambitionen hegt auch Magdalena von Goscinski. Sie sicherte sich nämlich mit dem 50 Schuss den Titel der Schützenliesel und möchte im Herbst Bezirksschützenliesel werden. Chancenlos dürfte sie nicht sein. Denn sie bewies schon öfter ein treffsicheres Händchen: 2015/16 wurde sie erste Schützenkönigin in der langen Historie der Oberdreeser Bruderschaft und 2013/14 errang sie zum ersten Mal den Titel der Schützenliesel.

Spannend waren natürlich auch die weiteren Schießwettbewerbe in Oberdrees am Locher Weg. Neue Jungschützenprinzessin wurde Nathalie Zavelberg mit dem 42. Schuss, Manuel Bertram freute sich nach dem 49. Schuss über den Titel des Schülerprinzen, Nell Weiner ist neue Bambiniprinzessin mit 28 Ringen. Sie ist zugleich amtierende Bezirksbambiniprinzessin.

Zum dritten Mal schoss sich Schießmeister Peter Kaczun mit dem 25. Schuss zum „König der Könige“ und darf sich nun mit dem Titel „Kaiser der Könige“ schmücken.

Und nach dem 45. Schuss stand mit Hubert Bertram auch der Dreeser Dorfkönig fest.

Insgesamt feierten die Oberdreeser Grünröcke ein tolles Sommerfest: „Die Beteiligung des Dorfes war hervorragend“, schwärmte Irene Tuschen. Zudem freuten sich die Hubertianer über die Besuche des amtierenden Bezirksschützenkönigspaares Walter und Andrea Honebach aus Rheinbach, des Rheinbacher Königspaares Rolf und Vera Mahlberg, den Adendorfer Regenten Hans-Josef und Karin Merzenich und auch Rainer Noll, Schützenkönig aus Wormersdorf, schaute vorbei.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Betzdorf

Teleskopschlagstock-Schlägerei am Bahnhof

Betzdorf. Körperliche Auseinandersetzung mit Teleskopschlagstock Tatort: Ortslage Weitefeld Tatzeit: 20.07.2024 01:00 Uhr Tathergang: In der Nacht zum Samstag kam es im Bereich der Bahnhofstraße in Weitefeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jugendlichen bzw. heranwachsenden Personen. Hierbei soll es auch zum Einsatz eines Teleskopschlagstocks gekommen sein. Ein 18-jähriger wurde leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. mehr...

Universität Koblenz

Universität Koblenz auf der Curious 2024 Future InsightTM Conference vertreten

Jun.-Prof. Dr. Marie-T. Hopp und Lorena Kröner von der Arbeitsgruppe Bioorganische Chemie der Universität Koblenz nahmen an der Curious 2024 Future InsightTM Conference in der Rheingoldhalle in Mainz teil. Im Bereich „Human Health“ bekam Lorena Kröner, Doktorandin dieser Arbeitsgruppe, die Gelegenheit, ihr Poster mit dem Titel „Salamander and newt skin peptides: Potential applications in drug research... mehr...

Event+
 

Rennerod

Mehrere Verkehrsunfälle im Oberwesterwald

VG Rennerod. Gestern kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Westerburg zu diversen Verkehrsunfällen. Diese ereigneten sich von den Mittags- bis zu den frühen Abendstunden und verteilten sich über die Verbandsgemeinden Westerburg und Rennerod. mehr...

Willroth

Ein Mann hat mit 3,31 Promille am hellichten Tag ein Unfall verursacht

Willroth (ots) - Am Freitag, den 19.07.2024 kam es gegen 13:15 Uhr in der Ortslage Willroth zu einem Verkehrsunfall. Der vorausfahrende 53 -jährige PKW Fahrer rollte an einem Steigungsstück rückwärts gegen den nachfolgenden Verkehrsteilnehmer. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme konnte bei dem Verursacher deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test vor Ort ergab ein Ergebnis von 3,31 Promille. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

VG Brohltal startet Politprojekt

Brohltal. Die Verbandsgemeinde Brohltal hat zur Sicherung der Fachkräfte ein Pilotprojekt gestartet. In Zusammenarbeit mit Günter Burzywoda wird ein halbtägiger Resilienz-Workshop angeboten. Dabei lernen... mehr...

In den Verwaltungsrat
der KfW gewählt

Bundestagsabgeordneter Dr. Thorsten Rudolph (SPD)

In den Verwaltungsrat der KfW gewählt

Koblenz. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine der weltweit größten Förderbanken und nach der Bilanzsumme die drittgrößte deutsche Bank. Die Geschäftsführung der KfW wird vom Verwaltungsrat überwacht. mehr...

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

An verschiedenen Stellen werden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt

Kontrollen in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler plant zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in den Kalenderwochen 30 und 31, vom 22. bis 28. Juli sowie vom 29. Juli bis 4. August, mobile Geschwindigkeitskontrollen. mehr...

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

TV06 bei der Vor-Tour der Hoffnung

Bad Neuenahr. Erneut war der TV06 Bad Neuenahr bei einer Veranstaltung im Ahrtal dabei. Mit Freude und großem Engagement unterstützten zahlreiche Vereinsmitglieder das Cycling-Event. Die Fahrer wurden... mehr...

Ein sehr erfolgreiches Debüt

U12 Mädchen-Team des BBV gewinnt erstes Spiel

Ein sehr erfolgreiches Debüt

Lahnstein. Im Rahmen des Land in Bewegung-Wochenendes bestritt das U12 Mädchen-Team des BBV ein Freundschaftsspiel gegen den Nachwuchs des BBC Horchheim. Im Winter gegründet, wollte das Team wissen, was inzwischen gelernt wurde. mehr...

Laufkurs für Einsteiger startet im August

„Von 0 auf 30 Minuten“

Koblenz. Meddy’s Lauf- und Walking-Treff Koblenz e.V. bietet einen neuen Laufkurs für Einsteiger an: Der Kurs findet vom 5. August bis 9. Oktober statt und dauert insgesamt zehn Wochen. Die Trainingseinheiten sind jeweils montags und mittwochs ab 18.30 Uhr. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Vera Buer:
Sehr gut und realistisch geschrieben! Danke. Weidetierbesitzer, also Praktiker, kennen das Problem schon seit langer Zeit. Theoretiker weigern sich, dieses zu akzeptieren. Der Wolf wird personifiziert und als „harmlos“ eingestuft, Weidetierhalter hingegen als unfähig eingestuft, ihre Tiere zu schützen....
Tatjana Hirsch:
Danke für diesen sehr wichtigen und aufklärenden Artikel! Ich werde ihn teilen!...
Yvette Grzymala:
Viel Glück, ein tolles Instrument!!!...
Helmut1954:
Super! Ich bin bereits an einem Knie operiert und super zufrieden. Sogar Bergwanderungen sind kein Problem. Für das zweite Knie komme ich sicher wieder! Beste Grüße an Dr. Gödel aus dem Allgäu...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service