Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ehrungen, Weiterbildungen und Beförderungen bestimmen Kameradschaftstag

Meckenheimer Wehr blickt auf viele Einsätze zurück

10.04.2019 - 14:27

Meckenheim. Auf 280 Einsätze kann die Freiwillige Feuerwehr Meckenheim im Jahr 2018 zurückblicken. Eine überaus starke Bilanz, auch wenn dabei längst nicht alle Einsätze vergnügungssteuerpflichtig waren. Pressesprecher Jens Hapke hatte zu Beginn des Kameradschaftstages einen Film gedreht, wo die großen Einsätze des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren lassen wurden. Herausragend war dabei der Großbrand in der Mühlgrabenstraße gewesen, der auch über die Stadtgrenzen hinaus die Wehren gefordert hat. Insgesamt hatte die Feuerwehr 61 Brände zu löschen und 161 Mal wurde sie zur technischen Hilfeleistung angefordert, davon entfielen 27 Einsätze auf das Beseitigen von Ölspuren und 24 auf die Bewältigung von Unwetterfolgen. 17 Brandwachen wurden geleistet und zwei Mal wurde man auch zu überörtlichen Hilfeleistungen herangezogen. Ebenso muss die Feuerwehr auch Alarmierungen nachgehen, welche sich als Fehlalarme erweisen, das passierte im vergangenen Jahr in 33 Fällen. Dies alles wird in den Einheiten Meckenheim, Merl, Lüftelberg sowie Altendorf-Ersdorf von insgesamt 109 Feuerwehrleuten geleistet, wobei inzwischen zehn Frauen dazugehören. Nachwuchsförderung wird in Meckenheim ganz groß geschrieben, was man auch an den 50 Mitgliedern der Jugendwehr sehen kann, auch davon sind sieben weiblich. Irgendwann ist es aber mit dem aktiven Dienst in der Feuerwehr vorbei und dann verbleibt nur noch der Dienst in der Ehrenabteilung, insgesamt 36 Kameraden sind dort organisiert. Wie groß der Rückhalt der Feuerwehr in der Bevölkerung ist, wird auch daran sichtbar, dass durch eine großzügige Spende 60 Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr zur Verfügung gestellt werden konnten. Die neue Facebook-Seite der Wehr erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit und vieler Likes.

In seiner Begrüßungsansprache betonte Wehrleiter Günter Wiegershaus den besonderen Stellenwert der Aus- und Fortbildung der Kameraden. Hier wurden auch im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Stunden auf diversen Lehrgängen absolviert. Hierzu gab es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Urkunden. Aber auch die Schattenseiten sprach Wiegershaus an und bedankte sich vor allem bei den Partnern der Feuerwehrleute, wenn diese zu Fortbildungen und Übungen müssen oder wenn mal wieder der Pieper losgeht. Sein Dank galt auch den Vertretern von Rat und Verwaltung, konnte man doch gemeinsam wieder zahlreiche Beschaffungen auf den Weg bringen, wobei das Jahr 2020 seine Schatten vorauswirft, wo Meckenheim eine neue Drehleiter benötigt. Voll des Lobes für die Wehr zeigte sich auch Merls Ortsvorsteher Michael Sell, welcher den im Urlaub weilenden Bürgermeister vertrat. Wobei er darauf verwies, dass auch das Jahr 2019 mit vielen Einsätzen die Wehr bereits gefordert habe, alleine das Sturmtief Eberhard vor einigen Wochen hat zu 29 Einsätzen der Wehr geführt.

Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg lobte vor allem die gute Zusammenarbeit der Wehren auch über die eigene Kommune heraus. Er erinnerte an den Hitzesommer 2018 der dazu führte, dass in Siegburg acht Häuser abgebrannt waren. Auch wenn diese Häuser nicht zu retten waren, so ist es doch dem engagierten Einsatz der Wehren zu verdanken, dass nicht noch mehr Häuser den Flammen zum Opfer fielen. Er habe es als sehr positiv empfunden, dass die Kommunen und Wehren hier im Sinne der gemeinsamen Gefahrenabwehr zusammenarbeiten, so der Kreisbrandmeister.

Anschließend galt es, zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vorzunehmen: Das Ehrenabzeichen NRW in Silber für 25 Jahre erhielten Norbert Kesternich und Thomas Ludwig, das in Gold für 35 Jahre ging an Klaus Gilles und Ralf Hermanns. Eine Sonderauszeichnung für 50 Jahre Mitgliedschaft ging an Johannes Hahnenberg, Martin Funke, Willi Mauel, Michael Büttgen und Hans-Georg Schöneseifen.

Befördert wurde Tamara Kurkowski zur Feuerwehrfrau und Yannik Schmitt sowie Lucas Schwenz zum Feuerwehrmann. Die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann erhielten Daniel Pokorny, Lars Götschenberg, Jeremy Heinen und Nico Söll. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Peter Siegberg, Michael Brämm, Tobias Kemp und Tobias Selz ernannt. Zum Unterbrandmeister wurde Nils Unger, zum Brandmeister Philipp Nettekoven und zum Oberbrandmeister Kevin Rüge ernannt.

Ihre Urkunden für die Ausbildung zum Maschinist erhielten Rene Heinrichs, Michael Bunert, Ali Rabih und Marvin Hecker. Den ABC-1 Lehrgang absolvierten Michael Bunert und Tim Staubach und Lucas Schwenz absolvierte die Ausbildung zum Funker. Neue Atemschutzträger sind Jeremy Heinen, Nico Söll, Leonard Voß, Henry Krämer und Robert Cramer. Den Ausbilder Lehrgang besuchte Kevin Rüge und Volker Herr bildete sich fort mit der Einführung in die Stabsarbeit. Die Weiterbildung Türöffnung besuchten mit Erfolg Adrian Dunkelberg, Nico Vogel, Marcel Rechburg. Frank Hardt, Michael Grohs, Rene Heinrichs, Martin Wetzel, Robert Cramer, Henry Krämer, Jens Siebenaller, Manfred Schmitz, Uwe Koslowski und Norbert Kesternich. Die Module 1 und 2 des Kettensägelehrgangs besuchten Ali Rabih, Martin Weltzel, Jens Hapke, Niklas Marks, Thomas Siegel und Christian Kemp.

Nachdem alle Urkunden überreicht waren, bedankte sich Wehrleiter Günter Wiegershaus bei Hans-Peter Heinrichs, der nunmehr seit 20 Jahren als Wehrleiter in Merl die dortige Löschgruppe führt mit einem Präsent sowie einem Blumenstrauß für die Gattin, bevor es zum gemütlichen Teil des Abends mit DJ Thomas überging. STF

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
12.04.2019 09:56 Uhr
Michael Neumann

Gibt es niemanden, der Artikel noch mal auf Rechtschreibung und Grammatik überprüft? Handwerklich schlecht...



Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Am Karfreitag wurde in Wirges in zwei Kapellen eingebrochen

Zeugen gesucht: Vandalismus an zwei Kapellen

Wirges. Am Karfreitag, 19. April, um 19.49 Uhr kam es in Wirges in der Kolpingstraße und der Christian-Heibel-Straße zu zwei Sachbeschädigungen an dortigen Kapellen. Bei der Kapelle an der Kreuzung Kapellenstraße / Christian-Heibel-Straße wurde die hölzerne Tür eingetreten und bei der Kapelle in der Kolpingstraße wurde ebenfalls die Tür, als auch eine Skulptur erheblich beschädigt. Beide Schäden dürften bei insgesamt ca. mehr...

Karfreitag am Nürburgring: 225 Geschwindigkeitsüberschreitungen

20.000 Besucher am „Carfriday“

Nürburg. Am Nürburgring trafen sich am Karfreitag geschätzt weit über 20.000 „Besucher“ zum alljährlichen Treffen an Karfreitag. Die Polizei Adenau war ebenfalls am Nürburgring präsent. mehr...

Weitere Berichte
Heizungspumpe:
Stromfresser im Keller

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Heizungspumpe: Stromfresser im Keller

Kreis Neuwied. Im Heizungskeller schlummert oft großes Ein-sparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. mehr...

Ein nicht alltägliches Event

Kunst-Workshops in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Ein nicht alltägliches Event

Koblenz. Ein nicht alltägliches Event bietet die Kunstakademie Rheinland im Haus der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz an. Im Rahmen der dort präsentierten Kunstausstellung Rhine Art werden am Samstag, 27.... mehr...

Gemeindeverwaltung Wachtberg

Integration des Schülerspezialverkehrs

Berkum. Die Gemeindeverwaltung Wachtberg lädt die Erziehungsberechtigten von Schülerinnen und Schülern der Wachtberger Grundschulen, der kommenden Schulneulinge sowie der Hans-Dietrich-Genscher-Schule... mehr...

Politik

Ergebnisse zur Feldstärkenmessung in Wallersheim im Bereich der Grundschule liegen vor

Werte liegen um den Faktor 1000 unter den Grenzwerten

Wallersheim. Im August 2018 beantragte die CDU Fraktion eine Feldmessung gem. § 5 der 26. BImSchV im Bereich der Hochspannungsleitungen, entlang der geplanten Ultranet-Strecke im Koblenzer Stadtgebiet, durchzuführen. mehr...

Wanderung entlang
des Streuobstwiesenwegs

FWG Kettig lädt ein

Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs

Kettig. Passend zur beginnenden Kirschblüte lädt die FWG Kettig alle Interessierten zu einer Wanderung entlang des Streuobstwiesenwegs am Sonntag, 5. Mai um 11 Uhr ein. Während der Wanderung beantwortet FWG-Vorstandsmitglied und Landwirtschaftsmeister Werner Schmorleitz Fragen zum Obstanbau. mehr...

Es war ein voller Erfolg

Ortsteilbegehung der CDU Karthause

Es war ein voller Erfolg

Karthause. Anlässlich der traditionellen CDU Ortsteilbegehung im Stadtteil Karthause konnte der Vorsitzende Leo Biewer erneut hochkarätige Teilnehmer begrüßen. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Baudezernent... mehr...

Sport
Zuschauermagnet Kazmirek
führt Deichmeeting-Feld an

Deichmeeting 2019 wirft seine Schatten voraus

Zuschauermagnet Kazmirek führt Deichmeeting-Feld an

Neuwied. Arthur Abele gewann im vergangenen Jahr Gold bei der Europameisterschaft, Kai Kazmirek belegte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Platz vier und sicherte sich 2017 WM-Bronze – Ergebnisse wie diese zeigen, dass Deutschland zu den absoluten Top-Nationen im Zehnkampf gehört. mehr...

Ohne Gegentor fürs
Finalturnier qualifiziert

Vorrundenturnier der Fußball-Kreismeisterschaft der Grundschulen des Kreises MYK

Ohne Gegentor fürs Finalturnier qualifiziert

Weißenthurm. Nicht nur die Mädchen der Grundschule Weißenthurm spielen erfolgreichen Fußball, auch die gemischte Mannschaft mit den besten Fußballern und einer Fußballerin zeigten beim Vorrundenturnier... mehr...

Großreinemachen in Wormersdorf

Bogenschützen Rheinbach

Großreinemachen in Wormersdorf

Wormersdorf. Laub fegen, vom Herbststurm „abgehängte“ Pfeilfangmatten reparieren und wieder anbringen, Scheibenständer neu ausrichten und um- und unfallsicher aufstellen, Strauchschnitt beseitigen, Rasen... mehr...

Wirtschaft

Arbeiten am Stromnetz

Geplanter Stromausfall

Staudt. Am Sonntag, 5. Mai, wartet die Energienetze Mittelrhein (enm) das Stromnetz in Staudt. Für diese Arbeiten schaltet die enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein... mehr...

Neuen Chefarzt und neue
Leitende Ärztin begrüßt

- Anzeige -Dr. Büchter und Dr. Türoff neu am St. Nikolaus-Stiftshospital

Neuen Chefarzt und neue Leitende Ärztin begrüßt

Andernach. „Die Einführung von zwei neuen Ärzten in wichtigen Führungspositionen ist für ein Krankenhaus ein besonderes Ereignis“, sagte Geschäftsführerin Cornelia Kaltenborn. Das St. Nikolaus-Stiftshospital begrüßte Dr. mehr...

- Anzeige -Nettebad eröffnet die Liegewiese

Sonnenschein und Schwimm- vergnügen kombinieren

Mayen. Der April hält in diesem Jahr schon viele Sonnentage mit angenehmen Temperaturen bereit. Klar, dass alle Menschen nach draußen und die warmen Temperaturen genießen möchten. Im Nettebad Mayen kann... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr zu Hause das Osterfest?

Gemeinsam Eier bemalen oder färben
Das Zuhause mit Osterhasen und Zweigen schmücken
Einen Osterzopf oder Osterlamm backen
Ostereier verstecken und suchen
Osternester basteln
Bei uns wird Ostern nicht gefeiert
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Helmut Gelhardt:
Sebastian Hebeisen hat das Richtige gesagt! Lassen wir Herr Klasen toben. Das ist unerheblich. Helmut Gelhardt, Mitglied des Sozialverbands KAB
Uwe Klasen:
Wir dürfen Europa weder den linken Spaltern und Gleichmachern, noch dem Toben der zentralistischen Planwirtschaft überlassen!
Antje Schulz:
Die AfD, die sich gerne als Opfer aufspielt, macht mal wieder mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Interessant wäre auch zu erfahren, was Dr. Jan Bollinger, der Kreisvorsitzende der AfD Neuwied, dazu meint. Bollinger ist zugleich auch Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.