Auftakt mit Tag der offenen Tür am Sonntag, 23. Oktober

Pfarrbücherei in Ahrweiler öffnet wieder

Pfarrbücherei in Ahrweiler
öffnet wieder

Das Team der Pfarrbücherei freut sich auf die Wiedereröffnung und viele Besucher. Foto: Pfarrbücherei St. Laurentius Ahrweiler

06.10.2022 - 09:27

Ahrweiler. Gute Neuigkeiten gibt es für große und kleine Lesebegeisterte in Ahrweiler: Die Pfarrbücherei St. Laurentius öffnet wieder ihre Pforten. Nachdem die bekannten Räumlichkeiten von der Flut zerstört wurden, hat die Bücherei mithilfe der Pfarrgemeinde nun ein provisorisches Domizil im Kolpingraum des Pfarrhauses am Marktplatz gefunden. Mit einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 23. Oktober, von 12 bis 17 Uhr möchte das Büchereiteam den Startschuss für die Ausleihe geben. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich umzusehen, zu stöbern und etwas auszuleihen.

„Die Wiedereröffnung ist nur möglich durch die zahlreichen Hilfen vor Ort und die großzügigen Sach- und Geldspenden, die wir erhalten haben“, betont Leiterin Beate Sebastian und bedankt sich hierfür im Namen der gesamten Leserschaft herzlich. Zu den Spendern zählen der Heimatverein Ahrweiler, die Volksbank RheinAhrEifel eG, die Rotaryclubs Bad Neuenahr-Ahrweiler, Remagen und Kaarst-Korschenbroich, die Pfarreiengemeinschaften St. Elisabeth Hameln, Liebfrauen Westerburg, St. Pankratius Buldern, St. Elisabteh Hamm und die Kirchenpflege Waldsee. Ein besonderer Dank geht an Karla und Siegbert Hartlaub von der Bücherei Niedernberg und ihre Hilfsaktion „Büchereien am bayrischen Untermain helfen beim Wiederaufbau im Ahrtal“. 25 Büchereien folgten dem Aufruf und haben dabei Medien und Spenden gesammelt. So konnten Büchereimöbel im Wert von 17.000 Euro nach Ahrweiler gehen, um den Kolpingraum entsprechend auszustatten. Die Ausleihe startet nun mit einem Bestand von rund 4000 Medien. Dazu zählen Romane, Krimis, Biografien, Sachbücher, Reiseführer, Hörbücher, Zeitschriften sowie Kinder- und Jugendbücher. Auch den Bestand der beliebten Tonies und Tiptoi-Bücher, die alle durch die Überflutung verloren gegangen sind, baut die Bücherei nun nach und nach wieder auf. Rund 2000 Medien von seinerzeit über 8000 konnten noch aus den überfluteten Büchereiräumen gerettet und wiederverwendet werden. Weitere rund 2000 aktuelle Medien kann die Bücherei dank Spenden von Verlagen und Geldspenden für Neuanschaffungen neu anbieten.

Ab Montag, 24. Oktober, gelten dann wieder folgende Öffnungszeiten: Montag 16 bis 18 Uhr, Mittwoch 15 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 12 Uhr und 17 bis 19 Uhr. Das 16-köpfige Büchereiteam freut sich schon auf viele Besucher. Denn die Nachfrage in der Bevölkerung, wann die Bücherei denn wieder öffne, sei in den vergangenen Monaten sehr groß gewesen, so Beate Sebastian. „Viele Stammleser haben uns berichtet, dass sie noch ausgeliehene Bücher zu Hause haben. Da hoffen wir natürlich jetzt, dass von den 800 Medien, die zum Zeitpunkt der Flut ausgeliehen waren, einige vielleicht auch wieder ihren Weg zurückfinden“, erzählt sie weiter. Sollten ausgeliehene Medien allerdings bei der Flut zerstört worden sein, müsse man sich jedoch auch keine Sorgen machen: „Es werden natürlich keine Gebühren nachberechnet!“ Neue Büchereiausweise können gerne kostenlos ausgestellt werden. Die Ausleihe bleibt weiter kostenlos.

Derzeit ist die Bücherei zu den Öffnungszeiten und per Mail unter buecherei@laurentius-aw.de erreichbar. Ein Telefonanschluss steht noch nicht zur Verfügung. Dafür können die Leserinnen und Leser aber wieder den WebOPAC nutzen, den digitalen Katalog der Pfarrbücherei, in dem zum Beispiel auch Vormerkungen gesetzt werden können. Infos gibt es unter www.pfarrei-bnaw.de/einrichtungen/buecherei.

Darüber hinaus steht für Bücherei-Mitglieder weiterhin die Onleihe mit ihrem Bestand an eBooks, eAudios und eMagazinen unter www.libelle.sued.de kostenlos zur Verfügung.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Mayen

Mayen. Am Freitag, 25. November hat der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz von Mayen erstmals in diesem Jahr wieder geöffnet. Die MY-Gemeinschaft veranstaltet den Weihnachtsmarkt vom 25. November bis zum 18. Dezember an allen vier Adventswochenenden (Freitag bis Sonntag), dem Nikolaustag am 6. Dezember sowie zum Christmas-Shopping am 15. Dezember auf dem Mayener Marktplatz mit rund 27 Weihnachtshäuschen die auf dem Marktplatz, in der Marktstraße und Brückenstraße zu finden sind. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Koblenz

Koblenz. Der Koblenzer Weihnachtsmarkt wurde am Freitag, 18. November, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche offiziell eröffnet. Bis zum 8. Januar 2023 sorgt der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Koblenz für eine weihnachtliche Stimmung. Auf den Plätzen in der Altstadt, dem Münzplatz, dem „Plan“, dem Vorplatz der Liebfrauenkirche, dem Jesuitenplatz, dem Willi-Hörter-Platz, dem Zentral- und Görresplatz... mehr...

 

Der Jugendliche hatte 2,24 Promille und Drogen konsumiert

Unkel: Eltern nach Streit von 19-jährigem Sohn geschlagen und getreten

Unkel. Der Polizeiinspektion Linz wurden am frühen Samstagabend, 26. November, laute Schreie in der Ortslage Unkel gemeldet. Vor Ort konnte ein 19-jähriger Heranwachsender als Ursprung ermittelt werden. Der junge Mann geriet mit seinem Vater in Streit. Im Rahmen der zunächst lediglich verbalen Auseinandersetzung verletzte sich der Sohn selbst, indem er absichtlich mit dem Kopf gegen eine Wand schlug und sich dadurch nicht nur unerheblich verletzte. mehr...

Gestohlene Fahrräder aus Bruchhausen und Rheinbreitbach sichergestellt

Fahndungserfolg: E-Bike-Dieb vor tschechischer Grenze gestoppt

Linz. Die Polizeiinspektion Marktredwitz (Bayern) erhielt am Samstag, 26. November, die Mitteilung über eine verdächtige Person, welche sich mit zwei hochwertigen Fahrrädern in Richtung tschechischer Grenze bewegt. Der 30-Jährige konnte durch örtliche Polizeibeamte angetroffen werden. Eine Sachfahndungsabfrage führte zu dem Ergebnis, dass die mitgeführten Fahrräder (E-Bikes) durch die Polizeiinspektion Linz als gestohlen gemeldet wurden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
G. Friedrich NRW:
Das ist doch klar, das die nicht mit einem alten Golf daher kommen. Alles auf die Sekunde geplant zu einer Zeit wo die Leute im Tiefschlaf sind. Grenznahe Möglichkeiten durch die Autobahn und eben schnelle Autos. Noch immer lautet meine Frage: Wann machen die Banken endlich die Automaten weg? Die...
germät:
Was ist eigentlich in den Päckchen drin? Heiße Luft? Die haben noch bei der OB-Wahl in Andernach gefehlt. Dort gab es ja bekanntlich eine heftige Klatsche für die SPD und seinen Kandidaten....
Service