Von November bis März kostenfreie Angebote auf der Nordseeinsel

Sinziger Flutopfer können sich auf Föhr erholen

Sinziger Flutopfer
können sich auf Föhr erholen

FTG-Geschäftsführer Jochen Gemeinhardt (l.) besuchte gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten Hans-Werner Adams das betroffene Gebiet an der Ahr.Foto: Martin Gausmann

28.09.2021 - 09:08

Sinzig. . „Weiße Sandstrände, grüne Natur, mildes Seeklima.“ So bewirbt Deutschlands zweitgrößte Nordseeinsel Föhr ihr umfangreiches Urlaubsangebot. Dass schon bald von der Flut betroffene Sinziger auf Föhr Erholung finden, haben sie einer Initiative der Föhr Tourismus GmbH (FTG) zu verdanken. Von November 2021 bis März 2022 können betroffene Familien, Paare und Einzelpersonen auf der Insel wochenweise kostenfrei Urlaub machen. Das Angebot umfasst nicht nur die Übernachtung – auch Brötchen zum Frühstück, Museumsbesuch, Schwimmbadeintritt oder Segelausflüge sind dank der Hilfsbereitschaft der Föhrer kostenfrei „dazubuchbar“. „Wir bieten den Betroffenen das an, wofür unsere Insel hauptsächlich bekannt ist – Erholung“, so FTG-Geschäftsführer Jochen Gemeinhardt bei seinem Besuch in der Sinziger Stadtverwaltung.


Die FTG wollte gemeinsam mit Vertretern der Vermittlungsagenturen und Dienstleistungsunternehmen, anderen Vermietungsagenturen, Privatvermietern und dem Gastro- und Handelsgewerbe einen Beitrag dazu leisten, Flutopfern zu helfen. Durch einen Bericht im Radio wurden sie auf Sinzig aufmerksam. Bei einem gemeinsamen Termin in Sinzig mit dem Ersten Beigeordneten Hans-Werner Adams, Fanny Merting vom Sinziger Tourist-Service und Maike Gausmann-Vollrath von der Wirtschaftsförderung präsentierte Jochen Gemeinhardt jetzt das konkrete Angebot und verschaffte sich vor Ort einen Eindruck über die entstandenen Schäden.

„Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Sinziger Betroffene auf uns zukommen und dieses großzügige Angebot in Anspruch nehmen“, so Fanny Merting. Bei ihr im Tourist-Service auf der Bachovenstraße können Interessenten ab dem 30. September gegen Vorlage einer Betroffenheitsbescheinigung Angebote anfragen – am besten persönlich, alternativ telefonisch unter Tel. (0 26 42) 98 05 02 oder -98 05 00. Betroffenheitsbescheinigungen, falls nicht schon vorhanden, sind im Einwohnermeldeamt im Sinziger Rathaus erhältlich. Im Tourist-Service gibt es dann konkrete Informationen zu den Übernachtungsangeboten, die zum Teil besonders für Familien, barrierefrei oder auch für Menschen mit Hunden ausgerichtet sind. „Das Angebot ist sehr groß, so dass wir sicherlich für jeden etwas finden werden“, so Merting, „aber natürlich auch kontingentiert.“ Daher ist es sinnvoll, sich bei Interesse möglichst bald zu melden.

Pressemitteilung der

Stadt Sinzig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Koblenz: Anschließend versuchte die Frau die Bundespolizisten mit ihrer Gehhilfe zu attackieren.

Sauer auf Deutsche Bahn: 70-Jährige fällt am Bahnhof mit „Heil Hitler“- Rufen auf

Koblenz/Trier. Gleich zweimal fiel gestern Mittag eine 70-jährige Französin der Bundespolizei in den Bahnhöfen Trier und Koblenz auf. Gegen 14:30 Uhr äußerte sie im Hauptbahnhof Trier ihren Unmut über die Deutsche Bahn indem sie lautstark „Heil Hitler“ rief und dabei ihren rechten Arm zum „Hitlergruß“ ausstreckte. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert