Traumahilfezentrum (THZ) öffnet seine Türen zum 1. Dezember

Traumahilfezentrum (THZ) öffnet seine Türen zum 1. Dezember

Das Team des Traumahilfezentrums.Foto: privat

23.11.2021 - 11:53

Ahrweiler. Durch die Flutkatastrophe vom 14. Juli sind zahlreiche Einwohner des Ahrkreises in eine nie gekannte Notlage geraten. Viele erlebten eine Nacht mit Angst und Panik ohne Vorwarnung, einige verloren geliebte Menschen und ihr Zuhause. Angesichts der großen Zahl betroffener Menschen, schätzen Experten, dass ca. 3.000 bis 4.000 Menschen in der Region Symptome einer Traumafolgestörung entwickelt haben oder noch entwickeln werden. Die ambulante und stationäre psychiatrische Versorgung in der Region arbeitet unter Hochdruck am Wiederaufbau, um zeitnah Hilfen anzubieten. Immer wieder begegnen den Mitarbeitern der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik und der DRK-Fachklinik für Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie Fragen wie „Ist es normal, jetzt noch Schlafstörungen und Albträume zu haben? Ist es normal, bei jedem Regen erst einmal zusammenzuzucken? Ist es normal, reizbarer, schreckhafter und unkonzentrierter zu sein?“ Die Scheu bei solchen Beschwerden psychiatrische und psychotherapeutische Unterstützung zu suchen, ist zum Teil groß.


Das vom Land RLP geförderte Traumahilfezentrum unter der Leitung der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik und in Kooperation mit der DRK Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie will hier mit niederschwelligen Angeboten zu Beratung, Austausch, Fortbildung und Information allen betroffenen Bürgern zur Seite stehen. Das Team aus Ärztinnen, Psychologinnen, Pflegekräften und Soziotherapeut*Innen der beiden Fachkliniken bietet offene Sprechstunden bei psychischen, medizinischen oder psychosozialen Fragen an. Im offenen Café für jedermann kann ein zwangloser Austausch mit anderen Betroffenen aber auch mit Helfern stattfinden. Die oft mit zahlreichen belastenden Erlebnissen konfrontierten Helfer*Innen bekommen in einem weiteren offenen Café die Möglichkeit sich zu vernetzen. Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit, Fortbildungen für die Profis sowie Einzel- und Gruppenberatungen nach Terminvereinbarung runden das Bild ab. Durch die Förderung des Landes steht das Angebot allen Interessierten kostenfrei und unbürokratisch zur Verfügung!

Die einladenden Räumlichkeiten finden Sie im Studienhaus St. Lambert in Lantershofen, das Team des Traumahilfezentrums arbeitet aber ebenso aufsuchend in öffentlichen Einrichtungen.

Bis zur Eröffnung am 1. Dezember arbeiten die Mitarbeiter engagiert zusammen am Aufbau des Zentrums und seiner Organisation und freuen sich, einen weiteren wichtigen Baustein zur Förderung der seelischen Gesundheit und zur Verbesserung der Vernetzung untereinander beitragen zu können. Die feierliche Einweihung des Traumahilfszentrums findet am 6. Dezember mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer statt.

Ab 1. Dezember kann man sich über die Angebote auf der Homepage unter www.thz-ahrtal.de informieren.

Pressemitteilung

Dr. von Ehrenwall´sche Klinik

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Der WDR-Journalist Marius Reichert aus dem Ahrtal betrachtet in seinem Podcast das Schicksal von Johanna Orth

Flut-Podcast: Warum musste Johanna sterben?

Kreis Ahrweiler. Es sind drei Tage im Juli 2021, da rauschen unvorstellbare Wassermassen durch Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Mehr als 180 Menschen sterben in der Flut, Tausende verlieren geliebte Menschen, Hab und Gut, ihre Existenzen. mehr...

Die zuerst eintreffenden Rettungskräfte fanden den Fahrersitz leer vor

Sonderbarer Unfall im Kreis Neuwied: Wo war der Fahrer?

Puderbach. Am Mittwoch, dem 29. Juni gegen 4 Uhr kam es auf der Landstraße von Puderbach nach Urbach in Höhe der Ortschaft Harschbach zu einem Unfall mit einem alleinbeteiligten Fahrzeug. Dort kam aus bislang noch ungeklärten Gründen ein Mercedes nach links von der Straße ab, überschlug sich in der Böschung und kam auf den Rädern in einer Wiese zum Stehen. mehr...

Durchsuchungen und Festnahmen in mehreren Ländern

Internationaler Schlag gegen Geldautomatensprenger

Überregional. Sprengungen von Geldautomaten beschäftigen seit geraumer Zeit Justiz- und Polizeibehörden in ganz Deutschland. Jetzt gelang deutsch-niederländischen Ermittlungskräften unter Koordination der Zentralen Kriminalinspektion Osnabrück und der Staatsanwaltschaft Osnabrück ein bundesweiter Coup. Gestern (28. Juni 2022) durchsuchten in einer konzertierten internationalen Polizei- und Justiz-Aktion... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service