Neues aus dem Tierheim

Vier Hunde suchen ein neues zuhause

09.03.2020 - 13:01

Ransbach-Baumbach. Gleich vier Hunde suchen ein neues zuhause:


Mütze: Geb. Februar 2018, geimpft, gechipt, kastriert

Mütze ist verträglich mit Artgenossen. Im Tierheim hat er schon in unterschiedlichen Gruppen gelebt und sich gut mit allen Hunden arrangiert. Mit Menschen zeigt er sich - manchmal nach anfänglicher Schüchternheit - sehr anhänglich und verschmust. Spazierengehen findet er toll. Hier merkt man, dass er sehr viel Energie hat. Er sollte also körperlich und geistig ausgelastet werden. Leinenführigkeit ist ihm noch fremd aber er reagiert sehr gut, wenn er merkt, dass man mit ihm arbeiten möchte. Wichtig zu wissen ist ebenfalls, dass er noch nicht viel kennt, wodurch er in manchen Situationen unsicher werden kann. Mütze benötigt Menschen mit etwas Erfahrung und Durchhaltevermögen, die ihm die Welt zeigen und Sicherheit geben.

Chia: Am 14.02.2010 geboren, geimpft, gechipt, kastriert.

Die Omi Chia ist eine sehr freundliche Hündin, verträglich mit Artgenossen beider Geschlechts. Sie liebt es zu kuscheln und ist immer ziemlich entspannt und ausgeglichen. Entspannt heißt aber nicht, dass sie den ganzen Tag nur rumliegen möchte, die rüstige Omi ist für Spaziergänge und Schnüffelrunden auf jeden Fall zu haben.

King: Ca. 8 Jahre alt, geimpft, gechipt, nicht kastriert.

King braucht dringend ein neues Zuhause, denn er verlor sein bisheriges Zuhause durch den plötzlichen Tod seines Herrchens. Er ist ein absolut freundlicher Kerl, lieb und aufgeschlossen. Er freut sich jedes Mal, wenn ihn jemand besuchen kommt, als gäbe es kein Morgen mehr und genießt Zuwendung und Streicheleinheiten sehr. King ist einfach wie ein großer Kuschelbär. Außerdem ist er stubenrein, fährt gut im Auto mit und geht gerne spazieren. Katzen sollten in seinem neuen Zuhause nicht sein, mit Artgenossen ist er allgemein recht verträglich.

Max: Ebenso möchte das Tierheim nochmals auf einen weiteren liebenswerten Senior aufmerksam machen, Max. Er wurde bereits einmal vorgestellt, aber leider ist Max noch immer im Tierheim.

Max ist im Oktober 2009 geboren und feierte somit im vergangenen Jahr seinen runden Geburtstag. Leider feierte er diesen Geburtstag im Tierheim. Max kam aus schlechter Haltung ins Tierheim. Er ist ja inzwischen ein Senior, das heißt das Flegelalter hat Max lange hinter sich und er ist ein toller, entspannter aber dennoch interessierter und munterer Hund. Spazieren geht er auch sehr gerne, er läuft gut an der Leine und fährt auch ohne Probleme im Auto mit. Max ist mit Menschen freundlich, offen und verschmust. Mit Artgenossen ist er nicht immer einverstanden, manchmal funktioniert es aber allgemein legt Max keinen großen Wert auf vierbeinige Gesellschaft. Nun sucht er leider noch immer pfotenringend ein neues, ruhiges Für-immer-Zuhause und wir hoffen, dass dieser Wunsch ganz schnell in Erfüllung geht. Max ist gechipt, entwurmt und entfloht.

Das Tierheim sowie das dazugehörige Tierschutzlädchen findet der Besucher in Ransbach-Baumbach im Mühlenweg (zum Tierheim bitte ganz durchfahren, das Lädchen liegt ca. auf dem halben Weg auf der rechten Seite).

Weitere Informationen unter Tel. (01 76) 42 20 82 86 von Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr.

Homepage: www.tierheim-ransbach-baumbach.de

Öffnungszeiten des Tierheims: Jeden Donnerstag und Samstag, jeweils von 16 bis 19 Uhr.

Öffnungszeiten des Tierschutzlädchens: Jeden Donnerstag sowie jeden Freitag von 13.30 bis 19 Uhr.

In Notfällen bitte direkt an die zuständige Polizeibehörde, das Ordnungsamt oder Veterinäramt und bei medizinischen Notfällen wenden an einen Tierarzt/Tierklinik in der Nähe wenden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Holger Wolf, Landtagskandidat Bündnis 90/Die Grünen

Geburtshilfe stärken – Geburtsstationen erhalten

Kreis Neuwied. Aufgrund der Schließung der Geburtsstation des Cura Krankenhauses in Bad Honnef, traf sich die Grüne Spitzenkandidatin Anne Spiegel mit dem Direktkandidaten für den Wahlkreis Linz/Rengsdorf, Holger Wolf, um auf die Situation aufmerksam zu machen, und erklärte: mehr...

Ellen Demuth (CDU), MdL zu Plattformen für Digitales Lernen

Nutzung von MS Teams muss weiterhin erlaubt sein

Kreis Neuwied. Die CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth spricht sich für eine praxisgerechte und schnelle Lösung in der Diskussion um die künftige Nutzung von Microsoft Teams für das digitale Lernen an rheinland-pfälzischen Schulen aus. Ideologische Debatten seien angesichts der aktuell schwierigen Lernsituation der Kinder fehl am Platz: mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Individualverkehr oder ÖPNV: Wie kommt Ihr zu Eurer Arbeitsstelle?

Auto
Bus
Bahn
Fahrrad / E-Bike
Zu Fuß
Sonstiges
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Digitalisierung macht`s möglich? Minderjährigen, die, wie wir früher, an der frischen Luft, Natur und Umwelt kennenlernen durften, werden heute dazu instrumentalisiert, ihre Freizeit an einer Tastur u. kaltem Bildschirm zu verbringen, Fortschritt genannt. Digitalisierung, der Umgang mit neuester Technik,...
Gabriele Friedrich:
Wir kommen aus dem "Unterstützen" gar nicht mehr raus. Jede Stadt sollte sei Tierheim unterstützen- vor Ort. Die Tierärzte finde ich auch viel zu teuer. Das kann sich ein alter Mensch gar nicht mehr leisten. ...
juergen mueller:
Der Wunsch nach mehr Aufmerksamkeit und vor allem Unterstützung der Tierschutzarbeit vor allem durch Bund, Land und Kommunen ist etwas, was gerade dort immer nur auf taube Ohren stößt. Corona muss ja für vieles herhalten, was vor allem die menschliche Einschränkung betrifft. Diese, auch wenn es finanziell...
Gabriele Friedrich:
Es geht doch hinten und vorne nicht weiter. Termin Shopping-mit mir nicht. Dann kaufe ich lieber weiter online ein. Macht endlich die Läden auf !...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert