Brüder mit Motorrollern mutmaßlich als Drogendealer aktiv

23-Jähriger flüchtet mit Roller vor der Polizei

25-Jähriger vorläufig festgenommen

23-Jähriger flüchtet mit Roller vor der Polizei

Symbolbild. Foto: Pixabay 

21.08.2022 - 08:40

Siegburg. Am Donnerstag, 18. August, gegen 17:15 Uhr befuhren Zivilbeamte den Bahnweg in Siegburg. Dabei fiel ihnen ein Motorroller auf, der sehr laut war. Zudem war an dem Zweirad ein grünes Versicherungskennzeichen angebracht, obwohl das Fahrzeug optisch nicht nach einem Kleinkraftrad aussah. Sie entschlossen sich, den Fahrzeugführer zu kontrollieren. Als die Beamten Anhaltesignale gaben, beschleunigte der Rollerfahrer, überholte zwei vor ihm fahrende Autos und fuhr anschließend auf einen Gehweg. Die gefahrene Geschwindigkeit des Flüchtenden betrug zu diesem Zeitpunkt etwa 80 km/h. Da er bei seiner Flucht über zwei rote Ampelkreuzungen raste, wurde die Verfolgung aufgrund der enormen Gefahren für Unbeteiligte abgebrochen. Trotzdem hatten die Zivilfahnder den 23-jährigen Siegburger wiedererkannt, da er ihnen aus zurückliegenden Einsätzen bekannt war. Die Beamten suchten seine letzte bekannte Adresse in Siegburg auf. Als die Beamten dort eintrafen, konnte der Geflüchtete nicht angetroffen werden. Jedoch hielt in dem Moment ein anderer Rollerfahrer vor der Anschrift. Nachdem er seinen Helm abgelegt hatte, erkannten ihn die Beamten. Es handelte sich um den ebenfalls polizeibekannten 25-jährigen Bruder. Bevor sie ihn kontrollieren konnten, verschwand er jedoch im Haus. Kurze Zeit später kam der 25-Jährige zurück zu seinem Roller. Dabei gaben sich die Zivilbeamten als Polizeibeamte zu erkennen und wollten den jungen Mann kontrollieren. Plötzlich sprang der Siegburger auf den Roller und startete diesen. Bevor er losfahren konnte, wurde er von den Beamten festgehalten und vom Roller gezogen. Auf dem Boden leistete er erheblichen Widerstand, wodurch ein Beamter an der Hand verletzt wurde. Nachdem dem 25-Jährigen die Handfesseln angelegt wurden, beruhigte er sich. Der verletzte Beamte konnte nach einer Behandlung im Krankenhaus nicht mehr weiterarbeiten.

Anschließend wurde auch der Grund bekannt, warum sich der 25-Jährige der Kontrolle entziehen wollte. In seiner Bauchtasche konnten mehrere Drogen, Geldscheine und zwei Mobiltelefone aufgefunden werden. Außerdem lagen im Helmfach des Rollers zwei große Tüten mit weiteren Drogen, eine Feinwaage und mehrere Geldscheine. Die Drogen wurden sichergestellt. Der Siegburger zeigte sich anschließend kooperativ und war damit einverstanden, dass die Beamten in seiner Wohnung nach weiteren Drogen suchten. Dort konnten mehrere Druckverschlusstüten, Drogen, Geldscheine und ein Teleskopschlagstock aufgefunden werden. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Da er auch keinen Nachweis für den Roller vorweisen konnte, wurde dieser sichergestellt. Er wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam Troisdorf zugeführt. Da keine Haftgründe gegen ihn vorlagen, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.  Ermittlungsverfahren gegen ihn und seinen flüchtigen Bruder wurden eingeleitet.

Pressemitteilung Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

VdK Kobern-Gondorf

Keine Weihnachtsfeier

Kobern-Gondorf. Der VdK Kobern-Gondorf hatte gehofft, dass man in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier veranstalten könnte. Aller Hoffnungen zum Trotz fand man keinen freien Termin für die Feier. Deshalb lädt der VdK Kobern-Gondorf am 14. Januar um 15 Uhr ins Restaurant May (Moselterrassen) in Kobern-Gondorf zu einem Neujahrsempfang ein. mehr...

Nahwärmenetze Mittelahr

Ministerpräsidentin sichert Finanzierung zu

Kreis Ahrweiler. „Wir werden die Differenz aufstocken und einen Weg finden, wie wir das Geld zu Ihnen bringen“, so wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des Wärmenetzes in Marienthal am 20. November in der Rhein-Zeitung zitiert und gibt damit die lang ersehnte Förderzusage für die Nahwärmenetze der beiden Ortsgemeinden Dernau und Mayschoß. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service