Der 86-Jährige Fahrer gab an, das Rotlicht der Ampel nicht wahrgenommen zu haben.

Ampel stand auf „grün“: 7-Jähriger Junge wird angefahren und schwer verletzt

Ampel stand auf „grün“: 7-Jähriger Junge wird angefahren und schwer verletzt

Symbolbild. Foto: Pixabay.com

07.02.2022 - 13:37

Troisdorf. Ein 7-Jähriger war am Samstag gegen 11.30 Uhr zusammen mit seiner erwachsenen Schwester und dem Familienhund „Im Kirchtal“ in Troisdorf-Sieglar unterwegs. Das Kind betätigte den Knopf der Fußgängerbedarfsampel in Höhe der Hausnummer 63. Als die Fußgängerampel nach Angaben der Schwester auf Grünlicht und die Ampel für den Fahrzeugverkehr „Im Kirchtal“ nach Angaben eines unbeteiligten Zeugen auf Rotlicht umgesprungen war, überquerte der 7-Jährige die Fahrbahn. Beim Überqueren wurde er von einem 86-jährigen Autofahrer angefahren, der mit seinem VW Golf auf der Straße „Im Kirchtal“ in Richtung der Larstraße fuhr. Das Kind wurde auf die Motorhaube aufgeladen und stürzte auf die Fahrbahn. Der Junge kam mit schweren Verletzungen in die Kinderklinik. Der Senior gab an, mit mäßiger Geschwindigkeit gefahren zu sein und das Rotlicht der Ampel nicht wahrgenommen zu haben.


Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Wählergemeinschaft Unser Wachtberg mit neuer Spitze

Wachtberger Paradies bewahren

Wachtberg. Auch bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Wählergemeinschaft Unser Wachtberg standen inhaltlichen Themen, wie die Weiterentwicklung Wachtbergs unter Bewahrung der dörflichen Identitäten und der sie umgebenden landschaftlichen Idylle im Vordergrund. Fraktionschef Ulrich Feyerabend berichtete dazu eingangs über die Beratungen und Beschlussfassungen zum Regionalplan. Diese seien von... mehr...

Verkehrsunfall in der Römerstraße in Koblenz

Beifahrer bedroht Geschädigte nach Unfall

Koblenz. Am Montag, den 4. Juli 2022 kam es gegen 8 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Römerstraße in Koblenz. Eine Fahrerin rangierte mit ihrem Pkw gegen die Frontstoßstange des abgestellten Pkw der Geschädigten. Diese konnte den Verkehrsunfall beobachten und konfrontierte die Fahrerin damit. Daraufhin stieg der Beifahrer aus und drohte der Geschädigten, dass er sie verprügeln würde. Die Beschuldigte... mehr...

SPD-Wachtberg

Regionalplan für Wachtberg

Wachtberg. Regionalplanung hat zum Ziel, die natürlichen Lebensgrundlagen einer Region zu sichern und gleichzeitig Spielräume für die Bevölkerungs- und Wirtschaftsentwicklung aufzuzeigen. Dies geschieht mit Hilfe eines Regionalplan, für dessen Erstellung in Nordrhein-Westfalen der jeweilige Regierungsbezirk zuständig ist. mehr...

 
08.02.2022 18:25 Uhr
Hoffmann

Warum keine neue Führerscheinprüfung, Gesundheitsprüfung für ab 80 jährige...nach wie vor unfassbar das hier nichts passiert...



07.02.2022 16:41 Uhr
Beate Bach

Da schließe ich mich voll und ganz an Gabriele Friedlich und es muss niemand meckern . Wir alle werden alt und müssen dann das Auto irgendwann mal stehen lassen, aber das ist nun mal so.



07.02.2022 14:12 Uhr
Gabriele Friedrich

[[[[[[[...Beim Überqueren wurde er von einem ***86-jährigen]]]]]]]]
[[[[[[[...Der Senior gab an, mit mäßiger Geschwindigkeit gefahren zu sein und das ****Rotlicht der Ampel nicht wahrgenommen zu haben]]]]
DA ist es wieder. Immer und immer wieder- die ALTEN.
Wann nehmt ihr denen den FS endlich weg ?
Nicht gesehen, ja klar- und wie schnell der gefahren ist, das wird ein Sachverständiger und/ oder Polizei feststellen. Ich hoffe, dieser Mann darf niemals wieder Auto fahren- und wenn seine Familie ihm FS und Auto wegnimmt. Unfassbar- mit 86 gehört der nicht ans Steuer und da gibt es kein Pardon !
**********
Ich hoffe, der kleine Junge wird wieder gesund, armes Kerlchen.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service