Fünf Tage Party: Der Pfingstkirmes-Zeitplan für echte Fans

Heddesdorfer Pfingstkirmes in Neuwied

Vom 17. bis 21. Mai 2024 - Erstmals mit reizreduziertem Inklusionstag

Heddesdorfer Pfingstkirmes in Neuwied

Foto: Thorsten Astor

16.05.2024 - 15:57

Neuwied. Nur noch wenige Tage bis zur Heddesdorfer Pfingstkirmes 2024 – allerhöchste Zeit also, sich mit Freunden und Familie zum gemeinsamen Kirmesbesuch zu verabreden. Als kleine Planungshilfe hat die Stadtverwaltung eine Terminübersicht zusammengestellt. Und wer alle Highlights der Pfingstkirmes auskosten möchte, hat einiges zu tun: Mehr als 35 Punkte umfasst das Rahmenprogramm zur diesjährigen Pfingstkirmes.


Freitag, 17. Mai


Bereits vor der offiziellen Eröffnung dürfen Grundschulkinder der dritten und vierten Klassen am Freitag, 17. Mai, das Festgelände im Rahmen einer Kirmesrallye ab 9 Uhr erkunden. Offiziell öffnet die Pfingstkirmes auch in diesem Jahr am Freitag um 15 Uhr. Nach der ersten Runde über den Festplatz lädt Willy Meyers Allgäuer Berghof ab 17 Uhr zur Alm-Party. Hits der 80er werden ab 18 Uhr im Lansers Stadl gespielt. Ab 19 Uhr heißt es dann Warm-Up am Pfingstreiterbrunnen. Bis Mitternacht dauert der Zauber am ersten Kirmestag.


Samstag, 18. Mai


Früh raus müssen die Pfingstreiter am Samstag, 18. Mai, denn schon um 7 Uhr in der Früh fahren sie von der Nohbersch Bank aus gen Wald. Wer dann schon aufgewärmt ist, kann sich gleich um 9.30 Uhr der Backstage-Tour über den Kirmesplatz anschließen – allerdings nur nach vorheriger Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Unbegrenzt viele Besucher wünschen sich dann um 14.45 Uhr die Mitwirkenden des traditionellen Kirmesumzugs durch Heddesdorf. Von der Grabenstraße geht es über die Dierdorfer Straße und die Gustav-Stresemann-Straße zur Kirmeswiese. Dort feiert die AG Heddesdorfer Pfingstkirmes gemeinsam mit Neuwieder Stadtmarketing und Lokalprominenz die Eröffnung mit Fassanstich im Rheindorf. Die Fahrgeschäfte öffnen bereits um 13 Uhr.

Am Samstagabend haben Gäste der Heddesdorfer Pfingstkirmes die Qual der Wahl: Gleich mehrere Party-Locations buhlen um ihren Besuch. In Willy Meyers Allgäuer Berghof steigt ab 18 Uhr eine Feuerwerksparty mit DJ, während im Lansers Stadl Schlagerparty angesagt ist. An der Nohbersch Bank macht Klaus Lampert Musik und bereitet die Gäste auf das traditionelle Maibaumstellen vor, das für 20 Uhr geplant ist. Ab 22.30 Uhr werden alle Blicke nach oben wandern, wenn das traditionelle Höhenfeuerwerk den Himmel über dem Festplatz bunt erstrahlen lässt. Um 24 Uhr schließen die Schausteller ihre Buden und freuen sich, am nächsten Tag wieder für funkelnde Augen bei Groß und Klein zu sorgen.


Sonntag, 19. Mai


Am Pfingstsonntag pflegen die Neuwiederinnen und Neuwieder ihre Kirmestradition und hängen ab 12 Uhr an der Nohbersch Bank Girlanden, Kronen und Zylinder auf. Ab 12.30 Uhr begleitet sie The Singing Porter mit handgemachter Musik rund um den Bierbrunnen. Am Nachmittag wird an der Nohbersch Bank Musik vom Band laufen, während sich alte Bekannte und neue Freunde ab 16 Uhr gemütlich zusammensetzen. Wer mehr Action will, bekommt die ab 18 Uhr bei der Malle-Party in Lansers Stadl. Der klassische Treffpunkt für viele, viele Abschlussjahrgänge der Neuwieder Schulen ist samstags der Allgäuer Berghof, wo ab 18 Uhr die Band „Ohne Filter“ spielt. Auch der Kirmessonntag muss irgendwann ein Ende finden – Zapfenstreich ist um Mitternacht.


Montag, 20. Mai


Schon zum Frühstück begrüßt die AG Heddesdorfer Pfingstkirmes die ersten Gäste: Ab 9.30 Uhr wird auch dieses Jahr das Frühstück im Riesenrad angeboten. Hier gilt: frühzeitig reservieren. Die christliche Tradition des Kirchweih-Gottesdienstes zeigt sich im ökumenischen Gottesdienst ab 10 Uhr im Biergarten Lansers Stadl. Zeitgleich treffen sich die ersten schon zum Frühschoppen an der Nohbersch Bank, wo dann um 11 Uhr eine Jukebox die Party anheizt. Ab 18 Uhr ist im Lansers Stadl Musik Trumpf –


Dienstag, 21. Mai


Tradition wird großgeschrieben am Pfingstdienstag, 21. Mai. Um 8 Uhr reiten die Pfingstreiter am Landratsgarten los zu ihrem Umzug durch Heddesdorf bis zur Rennstrecke. Der Startschuss für das Rennen um den Siegerpokal der Fürstenfamilie zu Wied fällt um 10 Uhr und wird begleitet vom Frühschoppen der ehemaligen Sieger am Vereinsheim der VHB. Weiter geht’s mit dem zweiten Frühschoppen des Tages ab 13 Uhr am Lansers Stadl. Im Allgäuer Berghof steigt dann schon die Heddesdorfer Vadderdachsparty. Am traditionellen Familientag wird auch Wert auf Inklusion gelegt: Von 11 Uhr bis zur offiziellen Öffnung um 13 Uhr bieten die Schausteller ein reizärmeres Kirmeserlebnis an für diejenigen, denen es sonst zu viel würde. Verschiedene Einrichtungen für Menschen mit Behinderung werden in diesem Zeitraum die Kirmes gemeinsam besuchen. Den ganzen Tag über, bis 22 Uhr, gelten ermäßigte Preise an allen Geschäften. Gegen 14.30 Uhr werden die Pfingstreiter zurückerwartet und präsentieren sich beim Ritt durch Heddesdorf, bevor sie um 17 Uhr in den Landratsgarten einziehen und mit den Maimädchen zum Tanz bitten. Für die Pfingstreiter endet die Kirmes erst am Mittwoch, nachdem sie sich morgens noch mit den Heddesdorfer Kindergärten treffen.

Oberbürgermeister Jan Einig und sein Amt für Stadtmarketing freuen sich gemeinsam mit der AG Heddesdorfer Pfingstkirmes auf eine tolle Kirmes für alle Generationen, zu der auch wieder zahlreiche Gäste von außerhalb in der Stadt erwartet werden. Den Tagestouristen legt der Stadtchef ans Herz, bei der Gelegenheit auch einen Abstecher in die Innenstadt zu machen für einen gemütlichen Stadtbummel. „Wer nur zur Kirmes in die Stadt kommt, verpasst etwas – zum Beispiel unsere wunderschön neu gestaltete Deichpromenade, das Schloss und gute Shopping-Möglichkeiten in der belebten Fußgängerzone.“ Anmeldungen zur großen Kirmes-Rallye, der Backstage-Tour, dem Frühstück im Riesenrad oder auch als Teilnehmergruppe im Kirmeszug sind je nach kurzfristig verfügbaren Kapazitäten möglich bei der AG Heddesdorfer Pfingstkirmes unter ag-heddesdorfer-pfingstkirmes@web.de.

Pressemitteilung Stadt Neuwied

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Mann hatte keine Einladung, aber ordentlich Promille

Urmitz: Ungebetener Besucher verletzt Partygäste

Urmitz. Am 23.06.2024 gegen 03:00 Uhr wurde der Polizei Andernach eine betrunkene männliche Person auf einer Feier gemeldet, welcher mehrere Personen geschlagen habe. Der Beschuldigte habe von der Feier über die sozialen Medien Kenntnis erhalten und habe diese daraufhin besucht. Auf der Feier habe der Beschuldigte sich nicht benommen, sodass er dieser verwiesen wurde. Der Beschuldigte kam dem jedoch nicht nach und suchte die Feier erneut auf. mehr...

Mehrere BMW in Hachenburg aufgebrochen

Hachenburg. In der Nacht vom 21. auf den 22. Juni kam es nach bisherigen Erkenntnissen zu insgesamt vier Aufbrüchen von PKW der Marke BMW. Diese waren allesamt in einem Wohngebiet in Hachenburg frei zugänglich geparkt. Aus den Fahrzeugen wurden Lenkräder, Navigationsgeräte, etc. entwendet. Das Vorgehen des Täters/der Täter wird als professionell eingeschätzt. Etwaige Zeugen, die zur Tatzeit, oder... mehr...

Event+
 

Fensterscheiben von Kindergarten eingeworfen

Unkel, Scheurener Straße. Im Zeitraum zwischen dem 21. Juni, 16 Uhr und dem 22. Juni, 10 Uhr kam es in Unkel, Ortsteil Scheuren, zu einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung. Mehrere Fensterscheiben an einem Kindergartengebäude wurden mit Steinen mutwillig eingeworfen bzw. beschädigt. Die Polizei Linz hat ein Strafverfahren eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise auf den oder die Täter entgegen. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Verhinderung eines hohen Schadens im Betrugsfall

Verhinderung eines hohen Schadens im Betrugsfall

Andernach. Der Geschädigte erschien am 21. Juni auf der hiesigen Dienststelle und erstattete Strafanzeige. Er ist über ein Onlineportal für Kraftfahrzeuge auf einen PKW aufmerksam geworden, den er für über 30.000 EUR kaufen wollte. mehr...

Senioren Union entdeckt Geschichte von Koblenz

Koblenz. Einen spannenden Ausflug in die Geschichte von Koblenz plant die Senioren Union und lädt alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde dazu ein. Am Freitag, 12. Juli, führt Christian Ferber die Gruppe bei einem 60-minütigen Rundgang durch das Herz von Koblenz, die liebenswerte Altstadt. mehr...

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Remagen. Kommunalpolitik heißt Lebenszeit investieren. Kommunalpolitik heißt streitbare Auseinandersetzung. Kommunalpolitik heißt Kreativität einsetzen. „Alle diese Voraussetzungen hat Christine Wießmann... mehr...

Pech und Fehlerteufel
kosten Top-Platzierungen

RMW Motorsport erlebt durchwachsene DKM-Halbzeit

Pech und Fehlerteufel kosten Top-Platzierungen

Koblenz. Für das Koblenzer Rennteam RMW Motorsport ging es im bayerischen Wackersdorf heiß hier. Die Saisonhalbzeit der Deutschen Kart-Meisterschaft stand auf dem Terminplan der ambitionierten Mannschaft und stellte das Ensemble vor einige Herausforderungen. mehr...

JSG Nickenich/Eich/Kell

Planung der kommenden Saison ist angelaufen

Nickenich/Eich/Kell. Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison im Jugendbereich der JSG Nickenich/Eich/Kell folgten die Verantwortlichen der Einladung des Jugendleiters Udo Ballensiefen auf den Eicher Horeb zur Planung der kommenden Saison. mehr...

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Ein Sommermärchen in Neuendorf: Rekordteilnehmerfeld beim 28. Internationalen Fußballturnier

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Koblenz. Ausgelassener Jubel, Gesänge und Tanzeinlagen auf dem Rasenplatz in Neuendorf: Anadolu Koblenz gewann den begehrten Titel beim diesjährigen Vito-Contento-Cup, der bereits 28. Auflage des internationalen Fußballturniers für Freizeit- und Hobbymannschaften. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

2. Tag der Artenvielfalt am 7. Juli in Unkel

Ruth Moenikes-Peis:
Achtung, fehlerhaftes Datum: Der 2y Tag der Artenvielfalt in Unkel findet am Samstag 6. Juli 2024 statt!...

Malu Dreyer tritt zurück

Helmut Gelhardt:
MP Malu Dreyer hat das 'Feld gut bestellt'. Die von ihr initiierte und durchgesetzte Teamaufstellung in der rheinland-pfälzischen Regierungs-SPD ist klug und weitsichtig. Zuerst kommt das Land. Dann die Partei. Dann das persönliche Ego. Alle Protagonisten der RLP-Regierungs-SPD müssen sich an diese...
Manfred Kirsch:
Der angekündigte Rücktritt von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Rheinland-Pfalz wird von mir als Sozialdemokrat aufrichtig bedauert. Malu Dreyer gehört zu jenen Politikerinnen, die sich, wie sie auch bei der Pressekonferenz betont hat, Sorge um die Demokratie hierzulande macht und immer sehr deutlich...
Amir Samed :
Fr. Dreyers Politikstil war es, schwierige Themen zu vermeiden und sich durch einen wohltätigen Staat Zustimmung zu erkaufen. Hr. Schweitzer ist der Favorit der Partei. Auch weil es ihm in seinen unterschiedlichen Funktionen gelang, die klügsten und einflussreichsten Köpfe der SPD in sein Team zu holen....
Amir Samed :
Fr. Eder ist gesegnet mit Ideologie, weniger mit Kenntnissen der Realität. So ist die Hochwasserkatastrophe im Ahrtal mitnichten eine Folge des Klimawandels, sondern ein, mehr oder weniger, regelmäßiges Ereignis. Und auch der, sonst in Klimafragen ebenfalls befangene, DWD kann keine Häufung von Extremwetterereignisse...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service