Ingo Nawa, AfD

Ingo Nawa, AfD

Ingo Nawa. Foto: privat

24.02.2021 - 10:25

Thema Digitalisierung: Wie kann die Digitalisierung endlich gelingen und das möglichst schnell? Es mangelt v.a. an dem Ausbau der Glasfaser- bzw. Breitbandnetze im Kreisgebiet und dies insbesondere abseits der Ballungszentren, wie z.B. in den kleineren Gemeinden. Hier gilt es daher zuerst anzusetzen und den Ausbau zu forcieren. Denn schnelles Internet ist die Voraussetzung schlechthin, dass gerade in der Coronazeit z.B. die „Schule zuhause“ und das Arbeiten von Zuhause funktionieren. Aber auch die Schulen sind besser mit IT-Technik auszustatten. Der Bund unterstützt die Schulträger bei dieser Ausstattung im Rahmen des DigitalPakts I und II. Hier ist der Kreis schon gut unterwegs, was die beantragte Fördersumme von 3,4 Mio (einschließlich des Kreisanteils) für die Schulen anbetrifft. Die Umsetzung der Maßnahmen wird insbesondere der Digitalisierung der Schulen einen enormen Schub geben. Darum fordern wir eine hohe Priorität bei der Umsetzung.

Thema Infrastruktur: Die Straßen (und Brücken) im Land sind in einem schlechten Zustand. Wie kann die Infrastruktur verbessert werden? Wenn es das Wetter zulässt fahre ich auch gerne einmal mit dem Motorrad durch unseren Kreis. Hier fällt mir besonders auf dem Zweirad der immer schlechter werdende Zustand unserer Straßen auf. Wir als Kreisverband der AfD Ahrweiler fordern daher, dass die Landesregierung in Mainz endlich genügend finanzielle Mittel zur Verfügung stellt, damit die schwerbeschädigten Straßen im Kreisgebiet Ahrweiler zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer saniert werden. Die entsprechenden Ausbaumittel wurden dem Kreis Ahrweiler sogar unlängst gekürzt – weil er im Vergleich zu anderen Kreisen besser gewirtschaftet hat.

Wir als AfD setzen uns nicht nur für die innere Sicherheit und Ordnung ein, sondern auch für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer.

Im größtenteils ländlichen Kreis Ahrweiler sind die meisten Bürger auf ihre privaten Fahrzeuge und damit auf gute Straßen angewiesen. Auch die Schulbusse und Busse des Öffentlichen Personennahverkehrs benötigen sichere Verkehrswege ohne Buckelpisten oder notdürftig geflickte Schlaglöcher.

Eine zeitnahe und flächendeckende Sanierung der Strassen im Kreisgebiet gehört daher definitiv zu den Punkten die ganz oben auf der To-Do-Liste stehen, denn wir als AfD halten den Slogan auf unseren Wahlplakaten für bindend „Wir bauen Brücken“, und das nehmen wir ernst.

Thema Medizinische Versorgung: Wie kann die medizinische Versorgung auch zukünftig sichergestellt werden?

Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland Pfalz hat in ihrem Kreisatlas zur ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum festgestellt, dass es in naher Zukunft wegen der Altersstruktur der niedergelassenen Ärzte im Kreis Ahrweiler zu erheblichen Engpässen kommen wird. Die AfD-Fraktion im Kreistag Bad Neuenahr-Ahrweiler hat das Problem erkannt und aufgegriffen. Auf Antrag der AfD-Fraktion prüft die Kreisverwaltung nun die Voraussetzungen zur Umsetzung der Vergabe von Stipendien im Sinne eines Förderprogrammes an junge Medizinstudenten unter der Maßgabe einer späteren Niederlassung als klassischer Hausarzt im Kreis Ahrweiler. Dem Antrag der AfD haben alle mit Ausnahme der SPD- Fraktion auch zugestimmt.

Der Kreistag hat mit der Annahme unseres Antrages ein deutliches Signal für die zukünftige Sicherung der ambulanten hausärztlichen Versorgung gesetzt. Wir als Bürgerpartei erkennen vor Ort die Probleme rechtzeitig und geben konstruktive Lösungsansätze zur Hand.


Mehr zum Thema:


>> Kandidatencheck Ingo Nawa, AfD

>> Übersicht Kandidatencheck Wahlkreis 13

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Keine Klarheit um die Frage des Standorts des neuen Feuerwehrhauses in Sinzig

Feuerwehrleute brauchen weiterhin Geduld

Sinzig. Eine Mammutaufgabe hatten die Mitglieder des Sinziger Stadtrates am vergangenen Donnerstag zu bewältigen: Nicht weniger als 26 Punkte standen auf der Tagesordnung der letzten Ratssitzung vor der Kommunalwahl. Trotz aller Bemühungen der Stadtverwaltung um ein straffes Sitzungsmanagement zog sich die Sitzung bis in die späten Abendstunden hin. Erst nach 22 Uhr war Schluss. mehr...

Familienfest der Burgfestspiele am 2. Juni

Eifelmuseum beim Familienfest dabei

Mayen. Anlässlich des Stadtfests KulturGenuss zum Auftakt der Burgfestspiele sowie der Premiere des Kinderstücks „Peterchens Mondfahrt“ am 2. Juni beteiligt sich das Eifelmuseum am Familienfest in und um die Genovevaburg. mehr...

Regional+
 

KulturGenuss - das Stadtfest zum Auftakt der Burgfestspiele

Volles Programm zum Auftakt der Festspielsaison

Mayen. Am Wochenende des 1. und 2. Juni feiern die Burgfestspiele gemeinsam mit vielen Partnern aus Mayen den Auftakt der diesjährigen Festspielsaison. Zwei Tage lang wird die ganze Mayener Innenstadt mit einem vielfältigen Kultur- und Genuss-Programm belebt. mehr...

Ellen Demuth zur neuen Inklusions- und Förderschulverordnung der Landesregierung

Verschärft Krise bei Grund- und Förderschulen

Kreis Neuwied. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) hat in der vergangenen Woche überraschend die viel kritisierten neuen Inklusions- und Förderschulverordnungen ohne Berücksichtigung der vielfältigen Änderungsvorschläge von Fachleuten und Betroffenen veröffentlicht. Sie sollen ab dem 1. August 2024 schrittweise eingeführt werden. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Reizgas-Attacke: Verursacher gesucht

Bundespolizei Trier sucht Zeugen

Reizgas-Attacke: Verursacher gesucht

Remagen. Am 27. Mai 2024 gegen 14.25 Uhr wurden mehrere Reisende in einer Regionalbahn (RB 24526) von Remagen nach Bonn vermutlich durch Reizgas verletzt. Insgesamt acht Zuginsassen klagten über Atembeschwerden und mussten ärztlich versorgt werden. mehr...

„Wahlrecht als demokratisches Instrument nutzen“

Landrat Achim Hallerbach zu den Europa- und Kommunalwahl am 9. Juni 2024 – Weiterhin Möglichkeit der Briefwahl wahrnehmen

„Wahlrecht als demokratisches Instrument nutzen“

Kreis Neuwied. Am 9. Juni 2024 finden in Rheinland-Pfalz zeitgleich mit der Europawahl auch Kommunalwahlen statt. Im Landkreis Neuwied können rund 145.000 Bürgerinnen und Bürger bei den Kommunalwahlen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. mehr...

Kleinod
muss erhalten werden

SPD Arzheim

Kleinod muss erhalten werden

Arzheim. Bereits Mitte März hatten sich die drei Sozialdemokraten Dr. Andreas Metzing (Vorsitzender des Ortsvereins Arzheim und Ortsvorsteherkandidat), Marion Lipinski-Naumann (Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion)... mehr...

Roßbacher Bürger wurden informiert

Einwohnerversammlung

Roßbacher Bürger wurden informiert

Roßbach. Gibt es noch eine Informationsversammlung mit der Deutschen Glasfaser, wie sieht die weitere Nutzung des „Alten Friedhof“ aus, gewährt die Verbandsgemeinde Zuschüsse an Private für Investitionen... mehr...

Gold und Silber geholt

Erfolgreiche Teilnahme der WKA Koblenz bei den German Classics Championships 2024

Gold und Silber geholt

Koblenz. Bei den diesjährigen German Classics Championships der WMAO in Rüsselsheim waren die Taekwondo Kämpfer der WKA-Koblenz (Willems Kampfkunst Akademie e.V. sehr erfolgreich! Bestens von ihrem Trainer... mehr...

Offene Maifeldmeisterschaften
im Badminton

TG 1888 Polch e.V.

Offene Maifeldmeisterschaften im Badminton

Polch. „Ein großes Ereignis wirft seinen Schatten voraus“. Am 6. und 7. Juli 2024 richtet die TG Polch zum zweiten Mal den Maifeld-Cup, die offenen Maifeldmeisterschaften im Badminton, in der Maifeldhalle in Polch aus. mehr...

10. Meistertitel
für Maike Salewski

TG Bendorf-Weitersburg

10. Meistertitel für Maike Salewski

Bendorf-Weitersburg. Mit einem Sieg, einem 6. und einem 11. Platz kehrten die Senioren- Turnerinnen der TG Bendorf-Weitersburg von den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Iffezheim zurück. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
juergen mueller:
Danke, Herr Missbach. Wer sich für einen mähfreien Mai stark macht, dem gebe ich gerne anschließend Gelegenheit, bei uns "1 500 qm" Rasenfläche per Freischneider zu bearbeiten. Meldungen nehme ich gerne entgegen....
juergen mueller:
Da müssen wir alle doch richtig froh sein, dass es Sie gibt, Herr Samed, jemand, der uns "Doofe" über das GG/unsere Verfassung aufklärt. ...
Amir Samed:
Die Bürger dürfen sich klar gegen die Verfassung äußern, das unterliegt der Meinungsfreiheit. Denn Bürger sind, im Gegensatz zu den Verfassungsorganen (Legislative, Judikative und Executive), nicht Verfassungsverpflichtete. Die Verfassung bindet diese Verfassungsorgane, zum Schutz der Bürger vor einem...
juergen mueller:
Das Grundgesetz war ursprünglich als Provisorium geplant (Änderungen vorbehalten), sollte eine provisorische Ordnung sein, welche für die Übergangszeit bis zur Wiederherstellung der deutschen Einheit gelten sollte. WICHTIG zu WISSEN, Herr SAMED ist, dass die Bundesrepublik erst ein Staat "im Werden"...
J. Holstein:
Tja.. ...natürlich möchte Herr Deres das nicht zum Wahlkampfthema machen... er tut es aber ja ganz offensichtlich, indem er diese Mitteilung an die Presse gibt! Ein Schelm, der Böses dabei denkt und ein trauriges Bild eines Politikers, des so offensichtlich potentielle Wähler belügt. Zum Glück...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service