CDU Grafschaft gut aufgestellt für Kommunalwahlen

Kandidaten gewählt

Kandidaten gewählt

(v.l.) Christian Kreidt, Marco Böhm, Michael Schneider, Roland Schaaf, Jennifer Jung, Richerad Horn und Joahnnes Jung gehören zum Gemeinderatsteam der CDU-Grafschaft für die Kommunalwahlen. Foto: G. Wahisi

27.02.2024 - 10:57

Grafschaft. Mit großem Engagement und einer zwischen allen Generationen und Ortsteilen ausgeglichenen Liste wird die CDU Grafschaft sich am 9. Juni bei der Wahl zum Gemeinderat der Grafschaft präsentieren. Bei ihrer Mitgliederversammlung im Winzerverein Lantershofen wählten die anwesenden CDU-Mitglieder nun ihre Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat. Spitzenkandidat ist Michael Schneider aus Bengen. Dahinter folgen auf den weiteren Top-Ten-Plätzen Marcel Werner aus Leimersdorf, Jennifer Jung aus Eckendorf, Roland Schaaf aus Lantershofen, Maik Hintze aus Leimersdorf, Margret Nelles-Lawnik aus Nierendorf, Richard Horn aus Bengen, Christian Kreidt aus Lantershofen, Vinzenz Schneider aus Gelsdorf sowie Adriana Schneider aus Vettelhoven. Somit präsentiert sich die CDU-Grafschaft als starkes Team mit einer breiten Aufstellung für den Gemeinderat.

„Wir sind sehr gut aufgestellt“, resümierte der Vorsitzende der CDU Grafschaft, Johannes Jung. Alle 28 Listenplätze konnten einzeln belegt werden und es haben sich sogar mehrere Ersatzkandidaten bereit erklärt, im Falle eines Ausfalls einzuspringen. Michael Schneider ergänzte: „Unsere gesamte Wahlliste spiegelt die Vielfältigkeit der Orte in der Grafschaft wider. Zudem konnten wir auch neue Mitglieder gewinnen, die sich kommunalpolitisch für die Grafschaft engagieren möchten. Somit gehen wir sowohl mit erfahrenen Persönlichkeiten als auch mit vielen jungen Menschen und deren Ideen und Vorstellungen in die Kommunalwahlen.“ Mit dem neu gewählten Team wolle man die Hauptthemen der CDU weiterführen. Dazu zählt der weitere Ausbau des Hochwasserschutzes ebenso wie die Förderung von Familien durch adäquate Betreuungsmöglichkeiten, Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche sowie ein gutes Miteinander aller Generationen.

In der Grafschaft stehen bei den Kommunalwahlen in allen Ortsbezirken Wahlen für die Ortsbeiräte und Ortsvorsteher an. Für die meisten kürte die Grafschafter CDU jetzt in Lantershofen ihre Kandidatinnen und Kandidaten. „Da derzeit ein Generationenwechsel auf der Ebene der Ortsvorsteher zu verzeichnen ist, schicken wir als CDU in diesem Jahr auch mehrere neue Kandidaten ins Rennen“, erklärte Johannes Jung. So kandidieren neu in Birresdorf Uwe Igelmund, in Gelsdorf Rainer Binz, in Karweiler Detlef Lypken und in Lantershofen Marco Böhm. Zur Wiederwahl treten an: Johannes Jung in Eckendorf, Josef Braun in Nierendorf und Franz-Josef Schneider in Vettelhoven. Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortsbezirke Bengen, Holzweiler und Ringen werden bei einer weiteren Versammlung Anfang März gewählt.

Pressemitteilung

CDU Grafschaft

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Polizei bittet Verkehrsteilnehmer keine Anhalter mitzunehmen

Andernach: Fahndung nach flüchtigen Personen und dunklem BMW

Andernach. Seit Mittwochabend, 17. April, gegen 22.37 Uhr finden im Bereich Andernach umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach flüchtigen Personen statt. Gefahndet wird nach einem dunklen 5er BMW mit Mönchengladbacher Kennzeichen (MG). Bei Hinweisen auf das Fahrzeug wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei Koblenz unter 0261/92156-0 in Verbindung zu setzen. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. mehr...

Regional+
 

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

„Von der Wiege bis zur Bahre“

S. Bull:
Die Nordart ist eine absolut empfehlenswerte und grandiose internationale Ausstellung von hohem Niveau! Wer in der Region Urlaub macht oder aus sonstigen Gründen in den Norden reist, sollte sich für einen Besuch der Nordart unbedingt Zeit nehmen! Oder auch nur deswegen dorthin fahren - es lohnt sic...

Er träumte von einer Künstlerkolonie in Mendig

ämge:
Peter Mittler war ein großer Träumer mit großen Träumen. Er war ein Getriebener, ein Schaffer ein Erschaffer. Ich sehe ihn immer noch vor mir, in seiner Werkstatt, egal ob an heißen Sommertagen oder im tiefsten Winter bei minus Graden, fortwährend an irgendwelchen Objekten modelierend oder mit dem Schweißgerät...
Jürgen Schwarzmann :
Für alle Betroffenen im Ahrtal ist die Entscheidung der Staatsanwaltschaft schwer nachzuvollziehen. Ich hätte mir schon gewünscht, dass das Verfahren eröffnet worden wäre um so in einem rechtsstaatlichen Verfahren und einer ausführlichen Beweisaufnahme die Schuld bzw. Unschuld festzustellen. Die Entscheidung...
K. Schmidt:
Wenn ich das richtig sehe, gab es, bevor der Landkreis/Landrat die Einsatzleitung übernahm bzw. übernehmen musste, doch auch in den einzelnen Kommunen schon Leiter. Die staatsanwaltschaftlichen Arbeiten beziehen sich wohl nur auf Landrat bzw. dessen Kreisfeuerwehrleiter. Heißt das, darunter haben Herr...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service