Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

CDU-Bundestagsabgeordneter Josef Oster zur Arbeit der Großen Koalition

Regierung arbeitet auf Hochtouren

Regierung arbeitet auf Hochtouren

Josef Oster.Foto: privat

17.06.2019 - 13:03

Koblenz. Nach dem Komplettrückzug der bisherigen SPD-Chefin Andrea Nahles aus der Politik wird anhaltend über ein bevorstehendes Ende der Regierungskoalition von CDU/CSU und SPD spekuliert. Die jüngsten Umfragewerte, die die SPD nur noch bei 13 Prozent sehen, befeuern Gerüchte, die Sozialdemokraten könnten die Regierung bald verlassen. „Spekulationen sind eine Seite. Die andere Seite ist, dass die Regierung in Berlin auf Hochtouren arbeitet“, sagt der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster. „Wir bringen bis zur parlamentarischen Sommerpause noch viel auf die Strecke und verabschieden ein Bündel an Gesetzen.“

In der vorletzten Sitzungswoche vor der Pause hat die Regierungskoalition mehrere richtungsweisende Gesetze zur Asyl- und Migrationsthematik verabschiedet. „Seit Beginn dieser Legislaturperiode arbeiten wir konsequent daran, dass sich Zustände wie im Jahr 2015 nicht mehr wiederholen“, so Oster. „Mit den jetzt verabschiedeten Gesetzen haben wir nach der Kontrolle über die Zuwanderung auch das Thema Abschiebung angepackt“, sagt Oster und erwähnt beispielhaft das „Zweite Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht“ und das „Zweite Gesetz zur Verbesserung der Registrierung und des Datenaustausches zu aufenthalts- und asylrechtlichen Zwecken“.

Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz hat die Koalition noch etwas beschlossen, was Oster für enorm wichtig hält. „Handwerk, Mittelstand, Industrie und Behörden – überall im Wahlkreis beklagen die Chefs einen Mangel an Fachkräften. Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz haben wir den Weg für eine geordnete Zuwanderung bereitet, von der unsere Wirtschaft profitieren wird.“

Pressemitteilung des

Büro von Josef Oster, MdB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
21.06.2019 15:01 Uhr
juergen mueller

Freiheit ist immer das, was man sich selbst zugesteht, Herr Klasen und wenn sie diese durch eine sich selbst angezogene politische Zwangsjacke, egal welcher Farbe, zugrundegehen sehen, dann ist das Ihnen alleine geschuldet. Als gewordener notorischer Nichtwähler bin ich nicht gegen politische Zwangsmaßnahmen gefeit, die auch mir auferlegt werden, aber in der glücklichen Lage, das Beste daraus zu machen, was auch heisst, mein Maul aufzumachen, wenn mir etwas nicht passt u.mir zur Verfügung stehende Mittel (auch des Rechts) in Anspruch zu nehmen, um mir diese meine Freiheit zu erhalten. GRÜN ist eine Alternative, wie BRAUN absolut "keine" ist u.man wird sehen, was diese daraus machen werden (auch wenn es, das ist ja nichts Neues, für den Bürger finanzielle Einbußen bedeutet). Ich glaube nicht, dass Sie die gleiche Freiheit genießen.



21.06.2019 14:16 Uhr
Uwe Klasen

"... dass das nächste Farbenspiel nicht braun ist ... " ---- Farbenlehre, ROT und GRÜN ergibt BRAUN!



19.06.2019 09:08 Uhr
Uwe Klasen

"... da wäre mir auch ein "grünes Ermächtigungsgesetz" recht ..." --- "Und so geht die Freiheit zugrunde - mit donnerndem Applaus."



18.06.2019 18:28 Uhr
juergen mueller

Es soll mal dahingestellt sein,was die Bundesregierung unter Arbeiten auf Hochtouren versteht.Ihr schwimmen ganz einfach die Felle weg u.das mit Recht.Beispiel Maut,ein von Anfang zum Scheitern verurteiltes Projekt,für das sage u.schreibe 128 Millionen Euro an Steuergeld mal so ganz einfach verbrannt wurden.Und Herr (Be)Scheuer(t) verkündet dann noch grinsend sein Scheitern.Die Grünen können ganz einfach nichts mehr schlimmer machen.Scheitern sie,stehen bereits andere in den Startlöchern u.man kann nur hoffen,dass das nächste Farbenspiel nicht braun ist.Das wäre eine Reaktivierung unserer Vergangenheit u.da sind nicht wenige,die daran arbeiten,dass es so kommt.Um das mit allen Mitteln zu verhindern,da wäre mir auch ein "grünes Ermächtigungsgesetz" recht.



18.06.2019 12:44 Uhr
Uwe Klasen

Fr. Merkel sagte vor kurzem in der Sitzung der Unionsfraktion: „Die Union müsse endlich Schluss machen mit ihrem „Pillepalle“ in der Klimapolitik – es brauche jetzt Beschlüsse, die zu „disruptiven“ Veränderungen führten.“ ---- Wir Bürger / Wähler müssen aufpassen (!) dass daraus kein „grünes Ermächtigungsgesetz“ wird!



18.06.2019 07:44 Uhr
Uwe Klasen

"Regierung arbeitet auf Hochtourenn" ----- Die Politikdarsteller in Berlin arbeiten an ihrer eigenen Demontage!



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

KuVV „Waldsee Maroth“ e.V.

Lichterfest

Maroth. An der Gaststätte Seehaus und Bierbrunnen am Campingplatz findet am Samstag, 27. Juli ab 18 Uhr das Lichterfest statt, ein Fest für kleine und große Kinder, für die Meister im Schiffbau. Dutzende Schiffchen verwandeln bei eintretender Dunkelheit den Waldsee in ein buntes Lichtermeer. Die Schiffchen werden vor dem Start prämiert. Vorjahresmodelle sind nicht qualifiziert. Start der Schiffchen ist ab 22 Uhr. mehr...

Polizeiwache Höhr-Grenzhausen

Verkehrsunfall mit Flucht

Höhr-Grenzhausen. Am Mittwoch, 18. Juli wurde in der Zeit zwischen 10.55 bis 11.25 Uhr auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes, Rudolf-Diesel-Straße, Höhr-Grenzhausen, ein PKW durch ein anderes Fahrzeug vermutlich beim Ausparken beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle. Zeugenhinweise werden an die Polizeiwache Höhr-Grenzhausen erbeten unter Tel. (0 26 24) 94 02 0.Pressemitteilung mehr...

Weitere Berichte
Kostenfreie
geführte Wanderung

Von Höhr-Grenzhausen zum Naturdenkmal Bühl nach Hilgert

Kostenfreie geführte Wanderung

Höhr-Grenzhausen. Die vierte Juli-Wanderung des Wander-Angebotes der Kannenbäckerland-Touristik-Service startet wieder an der Rezeption des Hotel Heinz in der Bergstraße 77 und führt zunächst über den erst gepflasterten, später gekiesten Weg entlang der Liegewiese hinab in den Wald. mehr...

Ortsgemeinde Wölferlingen lädt ein

Zeltkirmes-Wochenende

Wölferlingen. Das Kirmeswochenende steht bevor. In diesem Jahr startet die Kirmes am Samstag, 27. Juli um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche. Im Anschluss gehen die Teilnehmer gemeinsam ins Festzelt, wo um 19 Uhr mit dem Fassanstich die Kirmes offiziell eröffnet wird. mehr...

Politik

Konstituierende Sitzung des Gemeinderates Alsbach

Straße „In der Kornbitz“ wird erschlossen

Alsbach. Vor Kurzem fand im Dorfgemeinschaftshaus Alsbach die konstituierende und damit die erste Sitzung des am 26. Mai neu gewählten Ortsgemeinderates Alsbach statt. mehr...

Ausbau der Rheinstraße (L307) in Ransbach-Baumbach

Innerörtliches Umleitungskonzept

Ransbach-Baumbach. Im Zuge des Straßenausbaus der Rheinstraße (L307), Ransbach-Baumbach, wird es vom Einmündungsbereich der Bergstraße bis zum Einmündungsbereich der Brunnenstraße zu einer Vollsperrung kommen. mehr...

Sport

Neue Saison wieder mit einer Rheinland-Pfalz-Liga im Ringen

Acht Mannschaften starten im August in die Verbandsrunde

Boden. Nachdem es im vergangenen Jahr den Vereinen nicht gelungen war, eine gemeinsame Liga in Rheinland-Pfalz zu bilden und es am Ende zwei getrennte Ringer-Ligen im Land gab, wird es in dieser Saison, die Ende August beginnt, wieder nur eine Liga in Rheinland-Pfalz geben. mehr...

Wirtschaft
Unterstützung für traditionelles Fest der 1.000 Lichter

Stadtwerke Andernach

Unterstützung für traditionelles Fest der 1.000 Lichter

Andernach. Seit über 50 Jahren findet am ersten Augustwochenende in Andernach am Rhein das traditionelle Fest der 1.000 Lichter statt. Wie bereits im Vorjahr konnte sich der Andernacher Verkehrs- und Verschönerungsverein e.V. (AVV) über die Unterstützung der Stadtwerke freuen. mehr...

Starkes Signal für Standort und Region

- Anzeige -thyssenkrupp investiert in neue hochmoderne Veredlungsanlage am Standort Andernach

Starkes Signal für Standort und Region

Andernach. thyssenkrupp hat die Investitionsmittel freigegeben, um am Standort Andernach eine neue, hochmoderne Veredlungsanlage für Verpackungsstahl zu bauen. Damit wird die notwendige technische Voraussetzung... mehr...

500 Euro Spende an
den Krankenhaus-Förderverein

Gewinnspiel der Firma HJA Heizungs- und Sanitärhandels GmbH Andernach

500 Euro Spende an den Krankenhaus-Förderverein

Andernach. Die Firma HJA Heizungs- und Sanitärhandels GmbH präsentierte sich kürzlich auf ihrem Firmengelände Lohmannstraße 13a in Andernach mit einer Hausmesse. Viele Interessierte konnten sich bei fachmännischer Beratung rund um die Bereiche Bad, Heizungs- und Wasserinstallation informieren. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Ohne Prüfung aufs Motorrad: Was halten Sie von der Änderung der Führerscheinregelung?

Sehr gute Idee, ich bin dafür.
Nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Solange es nur für Leichtkrafträder (125 ccm) gilt.
Nein, ich bin dagegen.
876 abgegebene Stimmen
 
Kommentare
Wallykarl:
Hier kann man Dr. Bollinger nur vollumpfänglich und uneingeschränkt zustimmen.

Ein Stückchen Heimat nach vorne bringen

Uwe Klasen:
Eine hervorragende Initiative, die eine Vorbildfunktion für viele Landesteile sein kann!
Franz-Josef Salheiser:
Das war ein sehr schönes Feuerwerk bis jetzt das schönste. Es dauerte ca. 15 min. Dem 1. Vorsitzender Gerhard Fink ein herziches Dankeschön. Mach weiter so bis 2020
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.