Klimaschutz-Faktencheck im Sinziger Stadtrat

Zu wenig Klimaschutz- maßnahmen im Haushalt

30.03.2021 - 09:03

Sinzig. Der Stadtrat Sinzig hat in seiner Sitzung am 25. März endgültig die Umstellung der Straßenbeleuchtung in Sinzig auf LED Technik beschlossen. Die Grünen haben dies seit Jahren gefordert und die Umsetzung ausdrücklich begrüßt. Die Umstellung auf moderne Leuchtmittel spart Energie und schont die Umwelt. Ein Ratsmitglied der FWG wies darauf hin, dass die Realisierung vieler klimaschonender Maßnahmen im Rahmen des von den Grünen abgelehnten Haushaltes erfolgt. Der Entwurf des Haushaltsplanes 2021 ist für jedes Stadtratsmitglied und jede/n interessierte/n Bürger*in auf der Internet Seite der Stadt in den Anlagen der Stadtratssitzung vom 4. Februar 2021 zu finden. Unter den ab Seite 26 aufgelisteten Investitionen finden sich unter 40 Maßnahmen auch drei Maßnahmen, die den Klimaschutz betreffen. Von geplant fast 19 Millionen neuen Schulden werden hierfür knapp 400.000 Eurogeplant. Das sind etwa 2 Prozent. Wenn ein Stadtratsmitglied dies als „viel“ bezeichnet, wird deutlich, welche Priorität dem Klimaschutz beigemessen wird. Wir Grünen sind der Meinung, dass dies viel zu wenig ist und werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass zukünftig Haushalte dem Klimaschutz besser gerecht werden. Pressemitteilung von


BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Ortsverband Sinzig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Radarkontrolle auf der L98 bei Mayen-Hausen

Raser erwischt: 285 Fahrer zu schnell

Mayen. Am Dienstag, 20. April, führte die Verkehrsdirektion Koblenz im Auftrag der Polizei Mayen auf der L 98, in der Höhe der Ortslage Mayen-Hausen aus Fahrtrichtung Ochtendung, im Zeitraum von 15:00 h - 20:00 h, eine Radarkontrolle durch. In diesem Bereich gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h außenhalb geschlossener Ortschafen. In der der Kontrollzeit passierten 840 Fahrzeuge die Kontrollstelle. mehr...

Wohnhausbrand in Lederbach

Dachstuhl in Flammen

Hohenleimbach. Kurz nach Mitternacht gegen 00.30 Uhr, am 21. April kam es in Lederbach zum Brand eines Wohnhauses. Der Dachstuhl des Hauses stand in Flammen. Den alarmierten Feuerwehren aus Hohenleimbach, Brohltal, Niederzissen, Kempenich, Weibern, Spessart und Adenau gelang es, den Brand zu löschen. Die Ursache für die Entstehung des Brandes ist zurzeit noch nicht bekannt. Am Gebäude entstand nach erster Einschätzung ein Schaden von etwa 80.000 Euro. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Antje:
Fast alle Testzeiten für Arbeitnehmer absolut nicht zu organisieren....

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
juergen mueller:
Eine lebendige Gesellschaft. Wen meint man politisch damit? Es läuft vieles unter Interventionen für den Umweltschutz und wird politisch groß hervorgehoben. Im Endeffekt handelt es sich hier um Peanuts, die man politisch für sich ausschlachtet u. damit der Bevölkerung Sand in die Augen streut. Das...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen