Der Ball des Sports 2024 im Landkreis Mayen-Koblenz: Eine glanzvolle Rückkehr

Beeindruckende Darbietungen von internationalen Künstlern

30.04.2024 - 13:53

Kreis MYK. Seit etlichen Jahren steht der beliebte Ball des Sports des Landkreises Mayen-Koblenz für Tanz, Akrobatik und weitere Darbietungen auf allerhöchstem Niveau. Und genau daran knüpfte der jüngste Ball – nach dreijähriger Corona-Zwangspause – nahtlos an. Unter dem Motto „The Best Of“ erlebten die Gäste in der ausverkauften Rheinlandhalle Mülheim-Kärlich eine glamouröse, magische und akrobatische „Zeitreise“ sowie eine schillernde Ballnacht. „Die Rheinlandhalle verwandelte sich in einen schillernden Tanzsaal und international erfolgreiche Künstler und Akrobaten, jede Menge Tanz sowie eine einzigartige Atmosphäre machten den diesjährigen Ball zu einem wahren Best of“, betont der Gastgeber Landrat Dr. Alexander Saftig.

Souverän und charmant führte der Sänger und Entertainer Frank Adorf durch das Programm. Mit dem Titelsong des Musicals „Starlight Express“ eröffnete er den Ball und stimmte das Publikum auf einen Abend voller Musik und Tanz ein. Begleitet wurde er dabei von der Showakrobatikgruppe Green-Spirits. „Noble Composition“, eine der bekanntesten Tanz-Gala-Bands Europas, lockte die Tanzpaare immer wieder zu Klängen aus den Bereichen Swing, Pop-Rock, Oldies und Soul bis hin zu aktuellen Chart-Hits aufs Parkett.

„Der Ball des Sports ist und war schon immer etwas ganz Besonderes. Er bereitet Freude und zaubert seinen Gästen ein Lächeln ins Gesicht. Das zeigt, wir sind nicht nur eine Behörde für Verwaltungsangelegenheiten, sondern auch eine Behörde, die Freude bereiten kann. Und ich freue mich, dass wir Sie, liebes Publikum, einmal mehr verzaubern dürfen“, begrüßte Landrat Dr. Alexander Saftig die zahlreichen Ballgäste. Mit von der Partie beim „Best of“-Ball 2024 waren großartige Künstler, die das Publikum im Laufe der Ball-Geschichte des Landkreises Mayen-Koblenz schon einmal begeistert haben.

Kreativität und Show gepaart mit Elementen des Turnens und der Sportakrobatik, das ist das Markenzeichen der Showakrobatikgruppe Green Spirits um Trainerin Priska Kühling. Die Akrobatinnen im Alter von 7 bis 30 Jahren entführten das Publikum unter dem phantasievollen Motto „Faszination Galaxie – nichts steht still“ in andere Welten und begeisterten das Publikum mit tollen Kostümen und einer eindrucksvollen Choreographie gespickt mit waghalsigen Pyramiden und Saltos. Die Green Spirits haben eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie zu den erfolgreichsten Showgruppen Deutschlands zählen.


Märchenhafte Luftakrobatik und Kreativität


Im Anschluss erwartete das Publikum märchenhafte Luftakrobatik und Kreativität. Das Duo Kaatie & Frida versetzte das Publikum mit ihrer Darbietung „Metamorphosis“ in Staunen. Das Artisten-Duo wickelte sich raffiniert in lange Stoffbahnen, um sich sodann aus luftiger Höhe in die Tiefe zu stürzen. Die Gewinnerinnen der Silbermedaille beim 17. Festival Mondial du Cirque de Demain und des „prix de la mise en scène“ des Cirque du Soleil begeistern nicht nur in Mülheim-Kärlich, sondern weltweit mit fantasievollen und bemerkenswerten Choreografien.

Für Glanz und Anmut auf der Tanzfläche sorgte die weltmeisterliche Lateinformation vom Grün-Gold-Club Bremen unter Leitung der Trainer Roberto und Uta Albanese sowie Sven Emmrich. Die Bremer Tänzer sind 18-facher Deutscher Meister sowie zwölffacher Weltmeister und brachten mit ihrem neuen Programm „Freedom and Peace“ eine Hochgeschwindigkeits-Choreografie mit extrem vielen Bildwechseln auf allerhöchstem Tanzniveau aufs Parkett. Hier passte einfach alles: Drehungen, Hebungen und Schritte waren perfekt aufeinander abgestimmt. Die atemberaubende Performance belohnte das Publikum mit Standing-Ovations.

Mit einer Percussion-Show der Extraklasse überzeugten auch die europaweit gefragten Drums-Stars und lieferten einen gebührenden Abschluss des Showprogramms. Bei einer Mischung aus Trommelkunst, Unterhaltung und Lichteffekten trafen mitreißende Rhythmen voller Energie auf geballte Spielfreude und Musikalität. Laute, kraftvolle Stücke auf leuchtenden LED-Trommeln, Wassertrommeln und auf Alltagsgegenständen wechselten sich dabei mit ruhigen, melodiösen Stücken ab.

Zwischen den Programmpunkten und danach feierten die Ballgäste bis tief in die Nacht. Ein besonderes Dankeschön richtete Landrat Dr. Alexander Saftig an diesem Abend an das Organisationsteam Verena Georg und Julia Brück sowie an die jungen Anwärter der Kreisverwaltung, die den Service übernommen haben.

Mehr Bilder vom Ball des Sports 2024 findet man im Internet unter www.kvmyk.de/bds.

BA

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Mann hatte keine Einladung, aber ordentlich Promille

Urmitz: Ungebetener Besucher verletzt Partygäste

Urmitz. Am 23.06.2024 gegen 03:00 Uhr wurde der Polizei Andernach eine betrunkene männliche Person auf einer Feier gemeldet, welcher mehrere Personen geschlagen habe. Der Beschuldigte habe von der Feier über die sozialen Medien Kenntnis erhalten und habe diese daraufhin besucht. Auf der Feier habe der Beschuldigte sich nicht benommen, sodass er dieser verwiesen wurde. Der Beschuldigte kam dem jedoch nicht nach und suchte die Feier erneut auf. mehr...

Mehrere BMW in Hachenburg aufgebrochen

Hachenburg. In der Nacht vom 21. auf den 22. Juni kam es nach bisherigen Erkenntnissen zu insgesamt vier Aufbrüchen von PKW der Marke BMW. Diese waren allesamt in einem Wohngebiet in Hachenburg frei zugänglich geparkt. Aus den Fahrzeugen wurden Lenkräder, Navigationsgeräte, etc. entwendet. Das Vorgehen des Täters/der Täter wird als professionell eingeschätzt. Etwaige Zeugen, die zur Tatzeit, oder... mehr...

Event+
 

Fensterscheiben von Kindergarten eingeworfen

Unkel, Scheurener Straße. Im Zeitraum zwischen dem 21. Juni, 16 Uhr und dem 22. Juni, 10 Uhr kam es in Unkel, Ortsteil Scheuren, zu einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung. Mehrere Fensterscheiben an einem Kindergartengebäude wurden mit Steinen mutwillig eingeworfen bzw. beschädigt. Die Polizei Linz hat ein Strafverfahren eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise auf den oder die Täter entgegen. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Verhinderung eines hohen Schadens im Betrugsfall

Verhinderung eines hohen Schadens im Betrugsfall

Andernach. Der Geschädigte erschien am 21. Juni auf der hiesigen Dienststelle und erstattete Strafanzeige. Er ist über ein Onlineportal für Kraftfahrzeuge auf einen PKW aufmerksam geworden, den er für über 30.000 EUR kaufen wollte. mehr...

Senioren Union entdeckt Geschichte von Koblenz

Koblenz. Einen spannenden Ausflug in die Geschichte von Koblenz plant die Senioren Union und lädt alle Mitglieder, Freundinnen und Freunde dazu ein. Am Freitag, 12. Juli, führt Christian Ferber die Gruppe bei einem 60-minütigen Rundgang durch das Herz von Koblenz, die liebenswerte Altstadt. mehr...

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Dank für 45 Jahre Kommunalpolitik

Remagen. Kommunalpolitik heißt Lebenszeit investieren. Kommunalpolitik heißt streitbare Auseinandersetzung. Kommunalpolitik heißt Kreativität einsetzen. „Alle diese Voraussetzungen hat Christine Wießmann... mehr...

Pech und Fehlerteufel
kosten Top-Platzierungen

RMW Motorsport erlebt durchwachsene DKM-Halbzeit

Pech und Fehlerteufel kosten Top-Platzierungen

Koblenz. Für das Koblenzer Rennteam RMW Motorsport ging es im bayerischen Wackersdorf heiß hier. Die Saisonhalbzeit der Deutschen Kart-Meisterschaft stand auf dem Terminplan der ambitionierten Mannschaft und stellte das Ensemble vor einige Herausforderungen. mehr...

JSG Nickenich/Eich/Kell

Planung der kommenden Saison ist angelaufen

Nickenich/Eich/Kell. Zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison im Jugendbereich der JSG Nickenich/Eich/Kell folgten die Verantwortlichen der Einladung des Jugendleiters Udo Ballensiefen auf den Eicher Horeb zur Planung der kommenden Saison. mehr...

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Ein Sommermärchen in Neuendorf: Rekordteilnehmerfeld beim 28. Internationalen Fußballturnier

20 Teams setzten Zeichen der Vielfalt und Toleranz

Koblenz. Ausgelassener Jubel, Gesänge und Tanzeinlagen auf dem Rasenplatz in Neuendorf: Anadolu Koblenz gewann den begehrten Titel beim diesjährigen Vito-Contento-Cup, der bereits 28. Auflage des internationalen Fußballturniers für Freizeit- und Hobbymannschaften. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

2. Tag der Artenvielfalt am 7. Juli in Unkel

Ruth Moenikes-Peis:
Achtung, fehlerhaftes Datum: Der 2y Tag der Artenvielfalt in Unkel findet am Samstag 6. Juli 2024 statt!...

Malu Dreyer tritt zurück

Helmut Gelhardt:
MP Malu Dreyer hat das 'Feld gut bestellt'. Die von ihr initiierte und durchgesetzte Teamaufstellung in der rheinland-pfälzischen Regierungs-SPD ist klug und weitsichtig. Zuerst kommt das Land. Dann die Partei. Dann das persönliche Ego. Alle Protagonisten der RLP-Regierungs-SPD müssen sich an diese...
Manfred Kirsch:
Der angekündigte Rücktritt von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Rheinland-Pfalz wird von mir als Sozialdemokrat aufrichtig bedauert. Malu Dreyer gehört zu jenen Politikerinnen, die sich, wie sie auch bei der Pressekonferenz betont hat, Sorge um die Demokratie hierzulande macht und immer sehr deutlich...
Amir Samed :
Fr. Dreyers Politikstil war es, schwierige Themen zu vermeiden und sich durch einen wohltätigen Staat Zustimmung zu erkaufen. Hr. Schweitzer ist der Favorit der Partei. Auch weil es ihm in seinen unterschiedlichen Funktionen gelang, die klügsten und einflussreichsten Köpfe der SPD in sein Team zu holen....
Amir Samed :
Fr. Eder ist gesegnet mit Ideologie, weniger mit Kenntnissen der Realität. So ist die Hochwasserkatastrophe im Ahrtal mitnichten eine Folge des Klimawandels, sondern ein, mehr oder weniger, regelmäßiges Ereignis. Und auch der, sonst in Klimafragen ebenfalls befangene, DWD kann keine Häufung von Extremwetterereignisse...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service