Eurorepar Nett Motorsport in der VLN

Nett Motorsport bittet zum Regentanz

Bravouröse Leistung des Mayener Teams beim dritten Saisonlauf

29.04.2019 - 11:47

Mayen/Nürburgring. Der Blick auf die vorläufige Starterliste, die die Organisation der VLN-Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring wie gewohnt am Mittwoch vor dem Rennen veröffentlichte, offenbarte für die Klasse SP2T (turboangetriebene Fahrzeuge bis 1600ccm) nur eine einzige Nennung, nämlich die von Eurorepar Nett Motorsport (wie üblich unter Bewerbung von Bonk Motorsport aus Münster). „Unsere Gegner fehlen aus verschiedenen Gründen, ich bin aber zuversichtlich, dass wir zu VLN4 wieder eine besser gefüllte Klasse haben“, so Jürgen Nett, Teamchef und Fahrer in Personalunion. Crew-Chief Christian Erben ergänzt: „Unser Antrag, die SP2T mit der Klasse SP3T (turboangetriebene Fahrzeuge bis 2000ccm, d. Red.) zusammenzulegen, wurde von der Rennleitung leider abgelehnt. Für Teams und Zuschauer wäre dies sicherlich spannender gewesen.“

So setzte sich die Truppe aus der Koblenzer Straße in Mayen eben ein anderes Ziel: „Wir versuchen, in der Gesamtwertung so weit wie möglich nach vorne zu fahren. Das Wetter schadet uns dabei sicherlich nicht“, gab sich Jürgen Nett vor dem Rennen kämpferisch. In der Vergangenheit konnte Nett Motorsport schließlich unter nassen Bedingungen, wenn es mehr denn je auf fahrerisches Können ankommt, schon des Öfteren die PS-stärkere Konkurrenz hinter sich lassen.

Auch der Brite Bradley Philpot war vom Regen begeistert: „Nachdem 2018 komplett im Trockenen stattfand, kann ich dieses Auto nun endlich mal im Regen bewegen“, so der 33-jährige.

Der großen Aufbruch-Stimmung verpasste ein hakeliges Qualifikationstraining jedoch erst einmal einen Dämpfer. Der Kampf um die Startplätze des „61. ADAC ACAS H&R-Cup“ war von etlichen Code-60-Phasen durchsetzt. „Dummerweise auch immer genau auf unseren schnellen Runden“, so der dritte Fahrer im Bunde, Achim Nett. Am Ende wurde es Platz 137 von 186 Teilnehmern.

Im Rennen konnte Startfahrer Jürgen Nett am Start sofort einige Plätze gut machen und ließ im Michelin-bereiften Peugeot 308 Racing Cup viele Konkurrenten aus der BMW M240i Cup-Klasse und der V4 hinter sich. Der Regen wurde indes heftiger, es mischte sich sogar etwas Schneeregen unter den Niederschlag. Gebannt verfolgte die Crew das Geschehen am Livebild in der Box, welches viele Ausfälle in der Topklasse SP9 zeigte. Jürgen Nett ließ sich davon nicht beeindrucken und schnappte sich nun auch die Konkurrenten aus der SP3T. Nach zwei Stunden übergab er das Auto, auf einem sensationellen 39. Gesamtplatz liegend, an Bradley Philpot. Dass das Team dabei weiter auf Regenpneus setzte, sollte sich als genau richtig erweisen. Philpot hatte noch keine ganze Runde zurückgelegt, als an verschiedenen Streckenabschnitten der Niederschlag erneut zunahm.

Erwartungsgemäß musste man einige Fahrzeuge aus den stärkeren Klassen passieren lassen. Schlussfahrer Achim Nett, der tags zuvor seinen 50. Geburtstag feiern konnte, ließ in seinem Stint jedoch ebenfalls nichts anbrennen. Auf abtrockender Piste befuhr er dabei auf den Geraden bewusst die nasse Linie, um die Reifen nicht zu überhitzen. Am Ende bedeutete diese Meisterleistung im Regen den tollen 56. Rang im Gesamtklassement. Achim Nett: „Besonders stolz sind wir darauf, sämtliche SP3T-Autos hinter uns gelassen zu haben.

Die VLN pausiert offiziell erst einmal bis Juli. Für viele Fahrer steht jedoch nun das Qualifikationsrennen zum 24h Rennen sowie der s Langstreckenklassiker selbst auf dem Programm. Ob die Fahrer von Nett Motorsport daran beteiligt sein werden, steht dabei noch nicht fest. „Die Verhandlungen laufen“, so Achim Nett.

Andreas Krein

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schulstandort Dernau:

Grundschule und dazu gehörige Sporthalle werden gemeinsam aufgebaut

Dernau/VG Altenahr.  Wie bereits berichtet, soll die Grundschule Dernau am alten Standort wieder neu aufgebaut werden. Lange Zeit war auch ein anderes Areal, sowohl für Grundschule als auch Sporthalle, ebenso für die von der Flut zerstörten Sportanlagen „Vor Müller“, diskutiert worden. Dies hat sich aber zerschlagen. mehr...

Der Erlebnismarathon findet zum 11. Mal statt

Ahraton begeistert Teilnehmer und Zuschauer

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seit heute Vormittag ist der Ahraton in vollem Gange. Start und zugleich Ziel ist das Weingut Sonnenberg in Bad Neuenahr. Es werden verschiedene Strecken angeboten. Auch für die Verpflegung ist gesorgt: An der 21 km Strecke wird es 7 Verpflegungspunkte geben. Jeweils ein renommiertes Weingut, bzw. eine renommierte Winzergenossenschaft wird dort die Läufer und Gäste mit Wein und Tönissteiner Mineralwasser versorgen. mehr...

Stellenanzeige+
 

Erlebnismarathon findet zum 11. Mal statt

Ahraton begeistert Teilnehmer und Zuschauer

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seit heute Vormittag ist der Ahraton in vollem Gange. Start und zugleich Ziel ist das Weingut Sonnenberg in Bad Neuenahr. Es werden verschiedene Strecken angeboten. Auch für die Verpflegung ist gesorgt: An der 21 km Strecke wird es 7 Verpflegungspunkte geben. Jeweils ein renommiertes Weingut, bzw. eine renommierte Winzergenossenschaft wird dort die Läufer und Gäste mit Wein und Tönissteiner Mineralwasser versorgen. mehr...

Versuch des Inverkehrbringens eines falschen 200 EUR-Scheins

Neuwied. Am Samstag, 15. Juni, wollte eine weibliche Tatverdächtige im DM-Markt Galerie Neuwied / Kaufland ihren Einkauf bezahlen. Als der Schein auf Echtheit geprüft wurde, schien der Prüfstift nicht zu reagieren, weshalb im Nachbargeschäft mittels Schwarzlichtlampe und anschließend in einem dritten Geschäft noch mittels Geldzähler / Echtheitsprüfer erneut die Echtheit überprüft wurde. Als alle drei... mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Boden

Verkehrsunfall mit Personenschaden in Boden

Boden/B255. Am 14. Juni, um 18:15 Uhr kam es auf der B255 in Höhe Boden zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Mann aus NRW befuhr die B255 aus Niederahr kommend in Richtung Montabaur. Vermutlich aufgrund... mehr...

Getunter Roller in der Ortslage Daaden

Getunter Roller in der Ortslage Daaden

Daaden. Am vergangenen Freitagnachmittag wurde der Polizei Betzdorf ein Mofaroller in der Germarkung Daaden, ohne Versicherungskennzeichen und mit fehlender Verkleidung, gemeldet. Das Fahrzeug soll jedoch wesentlich schneller als die erlaubten 25 km/h gefahren sein. mehr...

Ärgernis illegale Müllentsorgung

Linz. In letzter Zeit häufen sich leider wieder die Fälle illegaler Abfallentsorgung in der Stadt Linz am Rhein. So wird neben Sperrmüll und Elektroschrott vermehrt privater Grünschnitt im Naherholungs- und Wandergebiet „Verschönerung“ entsorgt. mehr...

Provisorische Wegewiederherstellung im Kaiser-Wilhelm-Park

Wiederaufbau: In Bad Neuenahr tut sich etwas

Provisorische Wegewiederherstellung im Kaiser-Wilhelm-Park

Bad Neuenahr. Die wassergebundene Wegedecke im Kaiser-Wilhelm-Park wurde im Zuge der Flutkatastrophe 2021 in Teilen beschädigt. Die Firma Anton Müller aus Schalkenbach wurde durch die Aufbau- und Entwicklungsgesellschaft (AuEG) mit der provisorischen Wiederherstellung der Wege beauftragt. mehr...

AZV Untere Ahr präsentiert Zwischenstandsberichte zum Klima und Kaltluft sowie Geruchsemissionen

Einwohnerversammlung zur neuen Kläranlage

Remagen. Am 24.06.2024 um 18:00 Uhr informiert der Abwasserzweckverband Untere Ahr (AZV) im Rahmen einer Einwohnerversammlung der Stadt Remagen über den aktuellen Verfahrensstand zum Bau der neuen Kläranlage. mehr...

„Trikots wie die Großen“

F-Jugend der SGL Heimersheim mit neuem Trikotsatz

„Trikots wie die Großen“

Heimersheim. Die F3/F4-Jugendspieler der SGL Heimersheim könnten motivierter nicht sein. Nun erhielten sie darüber hinaus für die neue Saison, in der sie als F1-F3 Jugend (Jahrgang 2016) auflaufen werden, hochwertige mit Stickereien versehene Trikots der renommierten Marke Paffen Sport aus Köln. mehr...

Nominierung erfolgt nach der DM

Haible gewinnt in Ratzeburg und wird zur WM U23 nach Kanada fahren

Nominierung erfolgt nach der DM

Treis-Karden. Simon Haible von der Rudergesellschaft Treis-Karden setzt sich bei der Internationalen Regatta in Ratzeburg gut in Szene. In Konkurrenz der nationalen Elite U23 wird er Zweiter im acht-Boote Endlauffeld des Leichtgewichts-Zweier mit Moritz Küpper (Herdecke). mehr...

Inklusion und Vielfalt standen im Mittelpunkt

Erster Integrativer Triathlon war ein voller Erfolg - Rund 150 Menschen zwischen 8 und 60 Jahren gingen an den Start

Inklusion und Vielfalt standen im Mittelpunkt

Hausen. Die Premiere hätte nicht fröhlicher sein können: Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen in bester Stimmung beim 1. Integrativen Triathlon im Wiedtalbad in Hausen an den Start. Im Mittelpunkt standen nicht die körperliche Leistung, sondern das gemeinsame Ziel. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Mueller Juergen:
Ein AfD-Sympathisant redet von Moral und lässt seiner Partei ausser Acht. Lässt tief blicken....
K. Schmitt:
Von November 2005 bis Dezember 2021 war das Landwirtschaftsministerium durchgehend schwarz besetzt. Einen großen Teil des Vorschriften-Dschungels und des bürokratischen Irsinns, mit dem Landwirte heute konfrontiert sind, ist in dieser CDU-Regierungszeit erfunden und aufgebaut worden. Und auf EU-Ebene...
Amir Samed :
Die Ampel-Regierung in Berlin ist moralisch und inhaltlich vollkommen am Ende, warum da noch irgendwelche Versprechen umsetzen? Wer diesen Leuten auch nur noch ein Wort glauben schenkt, dem ist nicht mehr zu helfen....
Bärbel M.:
Anstatt Kritik zu äußern, könnte man auch einfach mal Empathie und Mitgefühl zeigen, dass dort ein Mensch tödlich verunglückt ist....
K. Schmidt:
Ich bin auch auf der ein oder anderen Wanderung schon sehr erstaunt gewesen, wo einem heute alles Radfahrer meinen begegnen zu müssen. Wir gehen seit einigen Jahren regelmäßig die "Traumpfade", und immer sieht man welche, die denken, Wanderwege würden dank E-Unterstützung am Rad selbstverständlich zu...
Werner Dahms:
Wer den Pfad zwischen Burg Eltz und der Ringelsteiner Mühle kennt, weiß, das dort Radfahrer eigentlich nichts verloren haben. Der Pfad ist schmal, mit teils steilem Hang zum Bach hinunter, auch der Begegnungsverkehr mit Wanderern ist dort immer problematisch....
K. Schmidt:
Ein Zebrastreifen ist eine Gefahrenstelle. Was man im hohen Alter nicht noch alles lernen kann....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service