Sportkegler Münstermaifeld

Zweite Mannschaft starten mit Heimsieg in die Saison

14.09.2020 - 14:17

Münstermaifeld. Etwas verspätet aber dennoch erfolgreich starteten - aufgrund der Spielverlegung der ersten Partie - die SKM 2 in die Saison. Gegen Haardkopf Morbach traf man auf einen guten Kenner der Bahnanlage Münstermaifeld.

„12 Jahre lang trainierte“ Alfred Mitscher förmlich auf diese Begegnung. Vor der Saison kehrte „Ali“ zu seinem Heimatverein zurück und trat gegen die zweite Mannschaft der SK Münstermaifeld an. Und er machte die Begegnung spannend...

Es entwickelte sich im ersten Block ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Morbach nach dem ersten Block mit nur vier Holz in Rückstand! Alfred erzielte 823 Holz und konnte damit Matthias Schneider (788 Holz) und Thorsten Ragge (814 Holz) hinter sich lassen. Christian Nauerth steuerte 775 Holz hinzu.

Ein starker Mittelblock der Münstermaifelder verschob allerdings das „Punktegerangel“ zugunsten der Gastgeber. Volker Port kam zunächst nicht in Fahrt, fand aber ab der Hälfte noch rechtzeitig das Gaspedal und erzielte 831 Holz. Simone Schnorpfeil zeigte sich hingegen gut aufgelegt und zauberte zunächst die Tagesbestleistung mit 840 Holz auf’s Papier. Der Morbacher Mittelblock musste abreisen lassen: Peter Steinmetz (725 Holz) und Marco Thees (767 Holz) konnten leistungsmäßig nicht mithalten.

Im Schlussblock wurde dann das Päckchen für Münstermaifeld geschnürt: Frank Trarbach zeigte sich uncharmant und fegte die bisherige Höchstzahl von Simone mit 865 Holz von der Platte. Franz Schnorpfeil konnte den „Sog“ von Frank nicht nutzen und endete bei 785 Holz. Die Gäste hatten mit Mandy Parracho (767 Holz) und Markus Wirz (729 Holz) nichts entgegenzusetzen und mussten einen 3:0-Erfolg bei 4923 zu 4570 Holz und 54 zu 24 Wertungspunkten für die SKM II anerkennen.


Verabschiedung von Alfred Mitscher


Nach dem Spiel wurde Alfred Mitscher offiziell vom Verein verabschiedet und in die treuen Hände von Haardtkopf Morbach übergeben. Bei einer Fotoshow wurden alte Erinnerungen und erfolgreiche Zeiten seiner 12-jährigen Vereinszugehörigkeit beim SKM gewürdigt. Bei einer gemütlichen Grillrunde endete der Abend gemeinsam mit den Gästen aus Morbach zu später Stunde.

Vorschau: Am kommenden Wochenende reisen die SKM II nach Idar-Oberstein. Der Punkterfolg vom letzten Jahr soll wiederholt werden. Das Schneider-Sextett tritt mit vollzähligem Kader an und darf sich dazu durchaus berechtigte Hoffnungen machen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Anzeige
Weitere Berichte

VG Rhein-Mosel

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

Rhens. Am 30. November um 17.30 Uhr findet im Bürgerhaus Kaisersaal, Bahnhofstraße 11, Rhens, eine Sitzung des des Haupt- und Finanzausschusses der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel statt. mehr...

Forstamt Ahrweiler belegt 2. Platz bei Wettbewerb „Ausbildungsbetrieb des Jahres 2020“

Im Team gegenseitig unterstützen und respektieren

Boos/Ahrweiler. Zum zehnten Mal hieß es: „Wer ist der beste Ausbildungsbetrieb für die Grünen Berufe?“ Und der zweite Platz des 2020er Wettbewerbs, der von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz gemeinsam mit den Landjugendverbänden Rheinland-Nassau und Rheinhessen-Pfalz sowie dem Landwirtschaftsministerium durchgeführt wird, geht in die Eifel. Der Präsident der Landwirtschaftskammer, Ökonomierat... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Stimungstief in der dunklen Jahreszeit: Was tun Sie gegen den Winterblues?

Bewegung an der frischen Luft (z.B. ein Spaziergang)
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung
Ausflüge oder Urlaub in der Region
Aktiv sein und Sport treiben (z. B. Fahrrad fahren)
Wellness zu Hause (z. B. Bad nehmen, Massage vom Partner)
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Do-it-yourself-Ti
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Anzeige
 
Kommentare
Patrick Baum:
Damit der berufslose Andreas Bleck wieder für die AfD in den Bundestag einzieht, müßte die AfD in Rheinland-Pfalz bei der nächsten Bundestagswahl mindestens sieben Prozent erreichen. Das ist momentan doch sehr unwahrscheinlich. Der Listenplatz drei ist eben doch kein sicherer Platz für Herrn Bleck.
juergen mueller:
Chapeau Frau Friedrich.
Peter Schwarz:
Das wurde auch Zeit. Wie kann ein Vorbestrafter weiterhin seine Beamtenbezüge erhalten. Durch seine Machenschaften und die Schließung des Neubaus haben viele Mitarbeiter, darunter auch ich und meine Frau, ihre Arbeit verloren. Unsere Verluste von der Zeit müsste der Herr Exminister ebenfalls ausgleichen. Aber die Herren haben auch ohne Ihre Bezüge genug beiseite geschafft. Er müsste, so wie ich, mit 650€ Rente auskommen.
Gabriele Friedrich:
Das ist auch richtig so. Davon abgesehen, sollte Deutschland erkennen, das wir diese Hundertschaften von Beamten gar nicht mehr zahlen können. 3,7 x so hohe Pensionen wie ein schwer arbeitender Mensch bekommt, ist auch eine Unverschämtheit. Genau wie die Schweiz es vorgemacht hat, plädiere ich für die Abschaffung des Beamtentums. Unkündbare Beamte- wo man hinsieht und vieles liegt im Verborgenen. Beamte haften für Fehler auch nicht, genau wie Ärzte und Politiker. Auch Lehrer sollten nicht verbeamtet werden, sondern genau wie jeder Angestellte nach Leistung bezahlt und beurteilt werden. Nur die wichtigsten Posten sollten mit Beamten besetzt sein. Der neue Unsinn, das Beamte erst ab 30 J. in die Sozialkassen zahlen sollen, das kann man auch rückwirkend machen. Diese Gruppe hat bisher am wenigsten für die Bevölkerung getan. Die Ermessensgrenze wird auch nach Sympathie eingesetzt und ist nur 1 cm von der Willkür entfernt. Mir persönlich stinkt das ganz gewaltig.

Weihnachts- Wunschbaum-Aktion

Wingender Helmut:
Guter Artikel, sehr aussagefähig.
Dybionka:
Sehr gut formulierter, informativer Beitrag.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen