Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V.

Fatigue bei Krebs

Am 31. Mai

20.05.2022 - 14:39

Rheinland-Pfalz. Unter dem Motto „Medizin – Psychoonkologie – Selbsthilfe: Ein Netz, das trägt“ haben Menschen mit Krebs und ihre Angehörigen in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen in der Onkologie zu informieren, Behandlungs- und Unterstützungsangebote kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.


Den Auftakt macht eine Online-Veranstaltung am 31. Mai von 17.30 bis 20 Uhr zum Schwerpunkt-Thema „Fatigue bei bzw. nach Krebs“. Während sich Dr. Lisa Meffert von der Gemeinschaftspraxis für Hämatologie und Onkologie Rhein-Ahr (HORA) mit Standorten in Bad Neuenahr, Linz und Remagen den medizinischen Hintergründen der chronischen Erschöpfung und Abgeschlagenheit widmet, beleuchtet Katarzyna Domogalla, Beraterin der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz, das Thema aus psychoonkologischer Sicht. Im Anschluss an die Vorträge besteht Gelegenheit, sich dazu gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Krebsselbsthilfegruppen vertiefend auszutauschen und individuelle Fragen zu stellen.

Weitere Infos zu dieser Veranstaltung und weiteren Terminen der Reihe unter www.krebsgesellschaft-rlp.de . Hier besteht zudem die Möglichkeit, sich direkt online anzumelden. Gerne nehmen auch die MitarbeiterInnen der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz Anmeldungen entgegen oder helfen bei weiteren Fragen und Anliegen weiter. Das Informations- und Beratungszentrum in Koblenz ist unter der Rufnummer (02 61) 98 86 50 montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 13 Uhr sowie per E-Mail an koblenz@krebsgesellschaft-rlp.de erreichbar.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Tierheim u. Tierschutzverein Kreis Ahrweiler e.V.

Berta sucht ein Zuhause

Kreis Ahrweiler. Die neunjährige Hundedame Berta hat in einer kleinen Waldhütte - ohne jeglichen Komfort - gelebt, doch ihr Frauchen konnte sich nicht mehr um sie kümmern. mehr...

Vor-Tour der Hoffnung endet am 9. August in Engers mit großem Volks- und Spendenfest

1.700 Euro für krebskranke Kinder

Engers. Die Vor-Tour der Hoffnung rollt wieder und sammelt Land auf und Land ab Spenden für krebskranke Kinder. Auch in den zurückliegenden pandemiebedingt schwierigen Jahren, waren die Ehrenamtlichen der bekannten Benefizradtour nicht untätig und haben unterschiedliche Formate in analoger und digitaler Form gefunden, um weiter Spenden für die gute Sache einzusammeln. Wichtige Multiplikatoren für... mehr...

Lebensmittelfachschule verabschiedet 121 neue Führungskräfte für den Lebensmittelhandel

Bereit für die Karriereleiter

Neuwied. Schuldirektor Thorsten Fuchs konnte in diesem Jahr beim Festakt auf dem neuen Schulcampus des neuen Kompetenzzentrum Supermarkt insgesamt 121 Absolventinnen und Absolventen mit den Abschlüssen staatlich geprüfte Handelsbetriebswirtin bzw. Handelsbetriebswirt und geprüfte Handelsfachwirtin bzw. Handelsfachwirt verabschieden. Die Studenten kommen aus dem gesamten Bundesgebiet nach Neuwied, um an der einzigen Branchenfachschule die im Lebensmittelhandel begehrten Abschlüsse zu erlangen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service