- Anzeige - Tag der offenen Tür Physio Spirit Mülheim-Kärlich

Die Synergie zwischen Therapie und Yoga

19.04.2023 - 13:17

Mülheim-Kärlich. Kürzlich standen in Mülheim-Kärlich die Türen des Physiotherapiestudios Physio Spirit für alle offen – zum Kennenlernen! Bei leckeren Snacks und Sekt konnten Interessierte sowie Freunde die Räumlichkeiten und Mitarbeitenden hautnah erleben.

Mülheim-Kärlich bekommt ein neues Angebot für Gesundheit und Entspannung: Ein Physiotherapiestudio mit Yoga Kursen öffnet seine Türen und lädt alle Interessierten dazu ein, sich rundum wohlzufühlen. Das Studio mit dem Namen „Physio Spirit“ wird von der erfahrenen Physiotherapeutin und Yoga-Coaching Sandra Etges und ihrem Ehemann Michael Etges geleitet. Beide haben langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen und wissen genau, wie man Menschen helfen kann, um körperlichen Beschwerden zu lindern und die körperliche Fitness zu verbessern. Das Studio befindet sich in zentraler Lage im Industrie- und Einkaufsgebiet Mülheim-Kärlich und bietet eine breite Palette an Behandlungen und Kursen an. Die Physiotherapie-Praxis verfügt über modernste Ausstattung und bietet eine Vielzahl von Behandlungen für alle Altersgruppen an, von akuten Verletzungen bis hin zu chronischen Schmerzen – dazu gehören Physiotherapie, Coaching, Yoga, Gesundheits- und Entspannungskurse. „Wir schaffen mit unserem Traum hier einen Ort zum Wohlfühlen und möchten eine Arbeitsatmosphäre schaffen, die Spaß macht. Arbeit darf und soll erfüllend sein“, erzählt Michael Etges.


Yoga für das bewusste Wahrnehmen


Das Highlight des Studios sind zudem die Yoga-Kurse, die für alle Niveaus und Altersgruppen geeignet sind. Sandra hat sich neben der Physiotherapie auf Yoga spezialisiert und bietet eine breite Palette von Kursen an. Sie ist davon überzeugt, dass Yoga nicht nur zur Entspannung und Stressbewältigung beiträgt, sondern auch zur Verbesserung der körperlichen Gesundheit und Fitness beitragen kann. „Die Zeiten werden immer schnelllebiger und herausfordernder. Wir haben ein wenig die Achtsamkeit verloren, leben weniger im Moment. Wir müssen wieder den Weg zu uns finden und uns selbst spüren sowie wahrnehmen. Yoga ist einfach ein Instrument, um wieder zu sich selbst zu finden“, beantwortet Sandra Etges auf die Frage: „Warum Yoga?“.


Ausblick auf die Zukunft


Sandra und ihr Team freuen sich darauf ihre Leidenschaft für Gesundheit und Wohlbefinden mit der Gemeinde von Mülheim-Kärlich zu teilen. Das Studio bietet eine freundliche und einladende Umgebung, in der Menschen sich wohl und entspannt fühlen können. Die Eröffnung des Studios ist für die Gemeinde ein Beweis für das wachsende Interesse an Gesundheit und Wohlbefinden in der Region. Insgesamt bietet das Studio „Physio Spirit“ eine einzigartige Kombination aus Physiotherapie und Yoga, die darauf abzielt, die körperliche und geistige Gesundheit der Menschen in Mülheim-Kärlich zu verbessern. Es ist definitiv einen Besuch wert! Die Praxis ist direkt über der Frankonia Filiale in der Industriestraße 51b, 56218 in Mülheim-Kärlich zu finden und bietet gute Parkmöglichkeiten.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

- Anzeige -

Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei HEUFT

HEUFT bleibt auf Erfolgskurs. Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir das vor allem dem Know-how und Engagement unseres schlagkräftigen Teams zu verdanken. Um kontinuierlich weiter zu wachsen und unserer internationalen Kundschaft auch in Zukunft Produkte und Services in gewohnter Spitzenqualität liefern zu können, sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten neuen Kolleginnen und Kollegen. mehr...

Polizeieinsatz verursachte erhebliche Verkehrsbehinderungen

A61: Andernacher liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rheinböllen/Andernach. Am Dienstag, 9. April, ereignete sich gegen 4 Uhr auf der A61 nahe der Baustelle Rheinböllen ein Polizeieinsatz, bei dem zwei Polizeiwagen, zwei unbeteiligte Lastkraftwagen und ein angehaltenes Auto beschädigt wurden. Die beschädigten Polizeifahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrtüchtig. Verletzt wurde niemand. mehr...

Regional+
 

Neuwied: Verkehrsbeteiligung unter Drogeneinfluss

Neuwied. Am Freitagnachmittag befuhr ein 43-jähriger Neuwieder mit seinem Fahrrad die Wilhelm-Leuschner-Straße. Unvermittelt bog er nach links über einen Zebrastreifen ab, ohne das vorher anzuzeigen. Eine dahinterfahrende Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß mit dem Radfahrer zusammen. Glücklicherweise wurde niemand dabei verletzt. Da der Radfahrer bei der Unfallaufnahme... mehr...

Wohnhaus mit Graffiti besprüht

Rheinbreitbach. Am späten Abend des 12. April besprühte ein Unbekannter eine Hauswand in Rheinbreitbach mit einem Graffiti in roter Farbe. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und nimmt Zeugenhinweise auf den Täter entgegen. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Zitat:" ... einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen kann ohne ..." - Etwas was zu begrüßen ist, aber auch dass zeigt, wie weit Freiheit und Demokratie in diesem Land bereits eingeschränkt sind und weiter eingeschränkt werden (siehe Gesetze welche in der Planung sind). Der Verlust eines...
Nadine Schopp:
Mit einem Lächeln im Gesicht lese ich die hier verfassten Kommentare. Ich möchte auch nicht auf ein politisch "rechts" oder "links" eingehen. Die Veranstaltung am Samstag soll nämlich unter Ausschluss der Presse stattfinden, damit jeder Mitbürger auch einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen...
Thomas Graf Jödicke von Roit:
Herr Huste, kritische, eventuell unliebsame, unbequeme Fragen stellen sich in der Regel stets gegenüber ganz konkreten Punkten und daraus resultierenden realen Entscheidungen und nicht schon bei einer obligatorischen Vereinsvorstellung. Und was Herrn Ritter betrifft so zeichnet ihn aus, dass er das...
Phil F:
Leave No One Behind! Tolle Pressemitteilung!...

Eifel: Gnadenhof soll Hunde abgeben

Monika Himmelberg:
Wir alle hoffen, dass sich doch noch ein guter Kompromiss finden lässt, damit das Lebenswerk von Liane Olert erhalten bleibt. ...
Anneliese Baltes:
Ich kenne den Gnadenhof persönlich- Liane Ohlert geht liebevoll mit den Hunden um und es ist wunderbar, das sie auf ihrem 10.000 grossem Grundstück sovielen Tieren aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gibt. Ich hoffe, das es eine gute vernünftige Lösung gibt, um diesen alten, kranken Tieren ihr Zuhause...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service