- Anzeige - Neu in Bad Breisig: „Steakhaus 3.0 Am Kamin“

Geschäftsführerin Tanja Jelic und ihr Team sind bestens gerüstet

21.03.2022 - 11:28

Bad Breisig. Zur Eröffnungsfeier ihres neuen Restaurants „Steakhaus 3.0 Am Kamin“ begrüßte die Geschäftsführerin Tanja Jelic in der Bad Breisiger Zehnerstraße 10 gemeinsam mit ihrem derzeit fünfköpfigen fachkundigen Team und ihrer Familie zahlreiche Freunde und Gäste, die der Unternehmerin einen guten Start in eine erfolgreiche Zukunft wünschten. Auf der Terrasse des Hauses erwartete die Besucher ein exquisites, mit vielfältigen Leckereien üppig dekoriertes Büffet, während langjährige Freunde von Tanja Jelic mit einem musikalischen Feuerwerk für eine tolle Stimmung sorgten.


Die Restaurantchefin lernte bei ihrer Mutter, Inhaberin der von der Hochwasserkatastrophe in Bad Neuenahr-Ahrweiler zerstörten Restaurants Niederhutklause in der Niederhutstraße 22 und Niederhutklause 2.0 am Marktplatz 24, die Gastronomie von der Pike auf. Weil gut ausgebildetes Personal in Deutschland bekanntlich schwer zu finden ist, zählen zu ihrem Serviceteam ausschließlich professionelle MitarbeiterInnen aus dem Balkan, die zuvor in der Niederhutklause beschäftigt waren. „Da unser Vorgänger Werner Pommer als Chefkoch und Inhaber des bekannten Restaurants „Am Kamin“ über 40 Jahre lang mit seiner exquisiten Küche die Messlatte sehr hoch gehängt hat, treten wir kein leichtes Erbe an. Wir werden jedoch alles dafür tun, den Ansprüchen unserer Gäste gerecht zu werden“, so die Gastronomin zuversichtlich.

Die charmante Geschäftsführerin und ihr Team servieren den Gästen in dem neuen Restaurant an der Zehnerstraße neben einer großen Auswahl an verschiedenen Steaks, Schweine- und Rinderfilets auch Schnitzel- und Gemüsegerichte, Salate, sowie eine kleine Auswahl von Spezialitäten aus der Balkan-Küche und viele weitere kulinarische Köstlichkeiten. Die von Grund auf neu und anspruchsvoll gestalteten sowie mit 70 Plätzen ausgestatteten ebenerdigen Räumlichkeiten des Restaurants laden ebenso wie die großzügige, auf gleicher Ebene liegende Terrasse zum gemütlichen Verweilen ein. Besonders sehenswert sind Kunstwerke der Galerie Niederhut, die vor der Flutkatastrophe gerettet werden konnten und heute ein Zeugnis der ehemals zauberhaften Region sind. Geöffnet ist das Steakhaus 3.0 Am Kamin montags, dienstags, donnerstags und freitags ab 15 Uhr, samstags und sonntagsab 12 Uhr und am Mittwoch ist das Restaurant geschlossen. Unmittelbar neben dem Gebäude befindet sich ein öffentlicher Parkplatz.

FRE

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service