- Anzeige - Möbel May - aktiv für mehr Umwelt- und Klimaschutz zur Reduzierung

Von CO2 und Energie: Montags machen wir grün

18.11.2022 - 14:59

Bereits lange vor der Energiekrise fanden die Themen Nachhaltigkeit und ressourcenschonendes-Verhalten Einzug in die Unternehmensstrategie. In den letzten Jahren wurden einige energetische Veränderungen, wie die Erweiterung der eigenen Photovoltaikanlagen auf nunmehr 1 Megawatt den Dächern der jeweiligen Filialen, die Umstellung der Beleuchtungssysteme in den Ausstellungsräumen auf LED oder die Installation kostenloser E-Ladesäulen für Kund*innen und Mitarbeiter*innen, umgesetzt. Durch diese Photovoltaikanlagen verbessert Möbel May seinen globalen Fußabdruck enorm und spart so mehr als 600 Tonnen an CO2-Emissionen pro Jahr ein. Zudem wird der eigene Fuhrpark, dort, wo es schon möglich ist, ebenso sukzessive auf umweltschonendere Antriebe angepasst. Auch die Umstellung auf Onlineprospekte und die damit verbundene deutliche Reduzierung der gedruckten Papierprospekte entlastet die Umwelt bereits heute beträchtlich.

„Alle Maßnahmen, Erneuerungen und Einsparungen, die das Unternehmen in den letzten Jahren fokussiert und umgesetzt hat, bilden nicht nur angesichts der aktuellen Energiekrise eine gute Basis für zukunftsweisendes und nachhaltiges Handeln. Dafür müssen wir neue Wege und Möglichkeiten finden und völlig neu denken“, so der Hausleiter Nuppeney. Daher sind wir sehr stolz darauf, ein neues System gefunden zu haben, was den Spagat aus zusätzlichen Energieeinsparungen und einem hohen Anspruch an Verfügbarkeit für unsere Kunden gerecht wird!


Montags machen wir grün


Durch die Reduzierung auf fünf Öffnungstage von Dienstag bis Samstag spart Möbel May in erheblichem Umfang Energie und wird seiner ökologischen Verantwortung gerecht. Seit dem 07. November 2022 sind alle Möbel May Filialen, als auch die Wohnfabrik in Neuwied in der Winterperiode montags geschlossen. Damit zeigt sich das Unternehmen solidarisch und stützt die Empfehlung des Mittelstandverbundes ZGV und leistet so seinen Beitrag zusätzliche Energie einzusparen. Im Gegenzug bietet Möbel May ab November eine noch variablere Terminvergabe, da der Möbelkauf selbstverständlich weiterhin möglich ist: Die Kunden können nun auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten Termine vereinbaren, was sich als besonders attraktiv für familiär- oder auch beruflich stark eingebundene Menschen herausstellen könnte. Zudem stehen, wie an allen anderen Tagen auch, die Einrichtungsberater*innen telefonisch, per Video oder direkt beim Kunden vor Ort für einen Beratungstermin zur Verfügung.

Geschäftsführer Christian May möchte die Chance nutzen und für die Mitarbeitenden aus dem Verkauf den Mehrwert eines langen Wochenendes schaffen. „Wir alle sollten unserer Verantwortung nachkommen. Wir hoffen, dass wir mit dieser Energiesparmaßnahme und dem zusätzlichen Mehrwert für unsere Mitarbeiter ein positives Signal an andere Unternehmen und unsere Kund*innen senden. Durch diese Maßnahmen können wir auch weiterhin die günstigsten und stabilsten Preise für Möbel und Küchen in der Region bei gewohnt bestem Service garantieren.“

In Zukunft plant Möbel May noch weitere Maßnahmen in Sachen Klima- und Umweltschutz, um noch nachhaltiger Energie-sowie CO2 einzusparen. Wir dürfen also gespannt sein.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

VdK Kobern-Gondorf

Keine Weihnachtsfeier

Kobern-Gondorf. Der VdK Kobern-Gondorf hatte gehofft, dass man in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier veranstalten könnte. Aller Hoffnungen zum Trotz fand man keinen freien Termin für die Feier. Deshalb lädt der VdK Kobern-Gondorf am 14. Januar um 15 Uhr ins Restaurant May (Moselterrassen) in Kobern-Gondorf zu einem Neujahrsempfang ein. mehr...

Nahwärmenetze Mittelahr

Ministerpräsidentin sichert Finanzierung zu

Kreis Ahrweiler. „Wir werden die Differenz aufstocken und einen Weg finden, wie wir das Geld zu Ihnen bringen“, so wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des Wärmenetzes in Marienthal am 20. November in der Rhein-Zeitung zitiert und gibt damit die lang ersehnte Förderzusage für die Nahwärmenetze der beiden Ortsgemeinden Dernau und Mayschoß. mehr...

 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service