Kreisausbildung der Feuerwehr

23 neue Truppführer

Lehrgang auf Kreisebene

23 neue Truppführer

Die Ausbilder mit den angehenden Truppführern.Foto: privat

20.10.2015 - 14:36

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Wenn in Zukunft die Meldeempfänger oder eine Sirenenalarmierung im Landkreis Ahrweiler eine Alarmierung für eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr signalisieren, können die Einsatzabteilungen auf insgesamt 23 neue Truppführer mit erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zurückgreifen. Unter der Leitung der Kreisausbilder Hans–Dieter Baunach, Horst Dieter Hammer, Ronny Zilligen, Silvio Faulstich und Nils Schröer wurde im Feuerwehrgerätehaus in Niederzissen der Feuerwehrlehrgang auf Kreisebene Truppführer durchgeführt. Den angehenden Führungskräften der Freiwilligen Feuerwehr wurden die Aufgaben innerhalb einer Gruppe, Staffel und Trupp als Führungskraft vermittelt. Das Ausbildungsspektrum umfasste die Tätigkeiten der Feuerwehr im Einsatz. So wurde das Zusammenspiel der einzelnen Trupps unter Anwendung der Feuerwehrdienstvorschriften praktisch und theoretisch durchgespielt. Am Prüfungstag mussten die angehenden Führungskräfte bei der praktischen Prüfung ein Einsatzbeispiel abarbeiten. Hier wurde das Zusammenspiel geübt. Weiterhin wurden ein Planspiel sowie eine schriftliche Prüfung mit 18 Fragen aus dem Ausbildungsspektrum von den Führungskräften verlangt. Alle Lehrgangsteilnehmer erreichten das Ausbildungsziel. Die ersten Gratulanten waren die Wehrleiter und der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur. Aus der Verbandsgemeinde Bad Breisig nahmen teil: Daniel Burghardt, Lukas Herter und Marcel Schmitz (Stadt Bad Breisig), Christoph Nachtsheim (Waldorf), Edgar Wendt (Gönnersdorf). Aus Bad Neuenahr-Ahrweiler: Rene Fabrizius, Stefanie Kallert und Daniel Breder. Aus der Verbandsgemeinde Brohltal: Pierre Paul Densing und Thorsten Schwer (Niederdürenbach), Christoph Müller (Burgbrohl), Sebastian Schüller und Kevin Wagner (Königsfeld), Andreas Nuppeney (Wehr), Sascha Rausch (Kempenich), Michael Stein (Oberzissen). Aus dem Stadtgebiet Remagen: Stefan Dernbach und Sven Holstein (Oedingen), Pascal Breder und Sabrina Breder (Unkelbach), Thomas Schmitt, Aron Filzen und Philipp Theisen (Kripp).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ahrweiler 2022

Ahrweiler. Auch in Ahrweiler steht endlich wieder alles im Zeichen vorweihnachtlicher Stimmung. Nach einer Zwangspause durch Corona und Flut laden jetzt wieder Glühwein, Crepes und Flammkuchen auf den Marktplatz. Wir haben einige Impressionen vom Eröffnungsabend für Euch zusammengestellt. mehr...

Anzeige
 

470 Stromerzeuger des THW stärken Energieversorgung in der Ukraine

Bonn. 470 Stromgeneratoren unterschiedlicher Leistungsklassen im Gesamtwert von rund 19,5 Millionen Euro stellt das Technische Hilfswerk (THW) der Ukraine zur Verfügung. Einen Teil der neuen Generatoren, die mit Mitteln des THW und des Auswärtigen Amtes (AA) finanziert wurden, lieferte das THW bereits in die Ukraine. Für weitere Geräte werden derzeit die Transporte geplant. 70 zusätzliche Stromgeneratoren werden an die Republik Moldau übergeben. mehr...

Trickbetrüger geben sich als Polizeibeamte aus

VG Vallendar: Serie von betrügerischen Anrufen

Vallendar/Weitersburg. Bei der Polizeiinspektion in Bendorf wurden am späten Samstag Nachmittag, 3. Dezember mehrere Fälle von Betrugsversuchen durch falsche Polizeibeamte gemeldet. Die Anrufer operieren nach der bekannten Methode und erzählen den Geschädigten, dass in der Nähe von deren Wohnort eine Einbrecherbande festgenommen worden wäre. Durch die Polizei wäre eine Liste aufgefunden worden, auf denen auch die Namen der Angerufenen stehen würden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service