Aufnahmen und Beförderungen bei der Waldorfer Feuerwehr

Einsatzwehr und Jugend- feuerwehr verzeichnen Zuwachs

Einsatzwehr und Jugend-
feuerwehr verzeichnen Zuwachs

Über zwei Neuaufnahmen und zahlreiche Beförderungen freute sich die Freiwillige Feuerwehr Waldorf beim Tag der offenen Tür. Foto: WER

22.05.2018 - 08:58

Waldorf. Bei einem offiziellen Teil im Rahmen des Tags der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Waldorf am Pfingstsonntag konnte Wehrführer Sascha Cremer neben Bürgermeister Bernd Weidenbach als Chef der Wehren der Verbandsgemeinde Bad Breisig unter anderem auch Wehrleiter Ronny Zilligen, den Sachbearbeiter der VGV, Harald Bermel, den Vorsitzenden des Fördervereins der Feuerwehr Waldorf, Klaus Hameyer, und den Ortsbürgermeister Hans Dieter Felten begrüßen. In seinen Grußworten würdigte der das Engagement aller fleißigen Helferinnen und Helfer, welches für eine solche Veranstaltung unabdingbar sei. Besonders betonte er dabei die KG „Jeckige Globistere“ Waldorf, die am diesjährigen Tag der offenen Tür als Gegenleistung für die Mitwirkung der Feuerwehr beim Rosenmontagszug eine komplette Schicht im Service-Bereich übernommen hatte. Auch Bürgermeister Bernd Weidenbach war erfreut über die zahlreich anwesenden Gäste, zeige dies doch, welch hohen Stellenwert die Feuerwehr im örtlichen Ansehen habe. Besonders freute er sich über die Anwesenheit der Jugendfeuerwehrmitglieder.


Jugendfeuerwehr und Einsatzwehr erhalten Verstärkung


Die Jugendfeuerwehr durfte sich dann auch bereits über Zuwachs freuen: Mit Jan-Luca Barz, Marvin Barz, Amelie Dünchel und Lena-Mae Weber konnten vier neue Mitglieder in die Waldorfer Jugendfeuerwehr aufgenommen werden. Auch die Einsatzwehr erhält Verstärkung. Aus der Jugendfeuerwehr konnte Bürgermeister Bernd Weidenbach zwei junge Kräfte für den ehrenamtlichen Feuerwehrdienst verpflichten: Katharina Stenz und Tim Wollny. Beide wurden als Anwärter übernommen und konnten, weil sie die entsprechende Ausbildung bereits abgelegt hatten, bei den später folgenden Beförderungen auch gleich zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum Feuerwehrmann ernannt werden. Zuvor erhielten sie jedoch noch eine Urkunde, weil sie die Jugendflamme 1 in der Jugendfeuerwehr erfolgreich absolviert hatten. Die Freiwillige Feuerwehr Waldorf hat jetzt 33 Aktive in der Einsatzwehr (32 Männer, eine Frau) und sieben Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung.

Die Jugendfeuerwehr besteht aus 14 Mitgliedern.


Beförderungen


Bevor Bürgermeister Bernd Weidenbach und Wehrleiter Ronny Zilligen die Beförderungen der Wehrleute vornahmen, würdigte der Wehrleiter das ehrenamtliche Wirken der Feuerwehrkameraden aus der gesamten Verbandsgemeinde im vergangenen Jahr, in dem die Wehren der Verbandsgemeinde Bad Breisig immerhin rund 200 mal zu Einsätzen ausgerückt seien. Dabei sei auch vermehrt die Waldorfer Wehr mit involviert gewesen, da sie mittlerweile zwei Sondereinheiten der VG-Wehr beinhalte. Diese sei zum einen die Sondereinheit Bereitstellungsraum, die in dieser Form einzigartig im Land Rheinland-Pfalz sei. Zudem sei die Facheinheit Beleuchtung bei der Waldorfer Wehr installiert, die dazu besonders ausgerüstet sei. Auch das Engagement der rührigen Jugendfeuerwehr, ihrer Betreuer sowie des Fördervereins wurde hervorgehoben. Dass die Waldorfer Feuerwehr einen hohen Stellenwert in der Bevölkerung habe, zeige die große Besucherzahl. Diesem Lob schlossen sich Bürgermeister Bernd Weidenbach und Ortsbürgermeister Hans Dieter Felten an. Sodann nahmen beide die nachstehenden Beförderungen vor: Zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum Feuerwehrmann wurden Thomas Murr, Katharina Stenz und Tim Wollny ernannt. Eine Stufe höher dürfen sich Noah Flöck und Paul Selbach jetzt Oberfeuerwehrmann nennen. Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden ernannt: Christoph Nachtsheim, Lars Nachtsheim, Daniel Osmers, Thorsten Plath und Julian Wollny.

WER

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Sommerfest des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ im Café sofa

Bunter Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Herzhaftem

Meckenheim. Am 23. September hatte der Vorstand des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ ins Café sofa zum Sommerfest geladen. Rund 40 Mitglieder, Helferinnen und Helfer folgten der Einladung. mehr...

Frühherbstliche Wanderung des AfD-Kreisverbands Mayen-Koblenz

„Rund um den Hochsimmer“

Kreis Mayen-Koblenz. Der AfD-Kreisverband Mayen-Koblenz lud kürzlich zu einer frühherbstlichen Wanderung, rund um den 587,9 m ü. NHN hohen Vulkankegel Hochsimmer bei Ettringen, ein. Als „Ehrengast“ konnte der Landesvorsitzende der AfD-Rheinland-Pfalz, Dr. Jan Bollinger begrüßt werden. mehr...

Theaterstück der FINDLINGE zugunsten der VOR-TOUR der Hoffnung e.V.

„Prinzessin ohne goldenes Haar“

Bendorf-Sayn. Ein Jubiläum ist immer ein besonderer Anlass, besonders wenn es sich um den 25. Geburtstag eines besonderen Vereines handelt. In diesem Jahr feiert die VOR-TOUR der Hoffnung ihr 25-jähriges Bestehen und die Idee mit Fahrradfahren Geld für krebskranke Kinder und ihre Familien zu sammeln. Aus diesem Grund trat man an das Theater die Findlinge heran mit einem ganz besonderen Anliegen. Es... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service