Unwetter mit Starkregen und Sturmböen im Rhein-Sieg-Kreis

Gewässerläufe beobachten sowie Haus und Garten „windfest“ machen

Gewässerläufe beobachten sowie Haus und Garten „windfest“ machen

Symbolbild. Foto: Pixabay

20.05.2022 - 13:20

Rhein-Sieg-Kreis. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für heute Nachmittag und den frühen Abend (20.05.2022) vor Sturmböen und Starkregen, auch im Bereich des Rhein-Sieg-Kreises. Diese Einschätzung teilt auch der Bonner Meteorologe Dr. Karsten Brandt von „Donnerwetter.de“, mit dem der Rhein-Sieg-Kreis seit diesem Jahr eng zusammenarbeitet. Erste Gewitterzellen sollen am Nachmittag den Rhein-Sieg-Kreis erreichen, bis dann am späten Nachmittag / früher Abend eine Kaltfront erwartet wird, so Dr. Brandt. Wichtig hierbei: Es soll sich um eine „dynamische Situation“ handeln. Das heißt, dass es zwar ausgiebig regnet, der Niederschlag aber an vielen Orten gleichzeitig stattfindet und nicht lokal begrenzt ist. Und: Die Gewitterfront soll sich schnell weiterbewegen. Zum Gewitter soll es starken Wind bis hin zu Sturmböen geben. Der Rhein-Sieg-Kreis hat sich auf das bevorstehende Wetterereignis eingestellt und vorbereitete Maßnahmen getroffen.



Bevölkerung sollte Entwicklung beobachten


Durch den Regen können die Wasserläufe mehr Zulauf erhalten. Es ist möglich, dass örtlich kleinste und kleine Bäche anschwellen und drohen, über die Ufer zu treten. Anwohnende sollten die Entwicklung in ihrer Umgebung im Auge behalten und Vorsorgemaßnahmen ergreifen. Wegen des erwarteten Sturms sollten die Bürgerinnen und Bürger ihr Haus und ihren Garten „windfest“ machen. Bewegliche Gegenstände sollten nach Möglichkeit in einem Gebäude untergebracht oder auf andere Art und Weise gesichert werden. Allgemein gilt, dass zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden könnten. Wer sich im Freien aufhält, sollte besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegeln oder andere Gegenstände achten. Bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause und halten Sie sich nicht unnötig im Freien auf!


Warnungen des DWD für alle öffentlich


Die Warnungen des DWD sind öffentlich zugänglich unter dwd.de und wettergefahren.de. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger über aktuelle Unwetterwarnungen zeitnah informieren. Der Rhein-Sieg-Kreis empfiehlt weiterhin dringend, Warn-Apps wie „NINA“ oder „WarnWetter“ des DWD auf dem Smartphone zu installieren und zu nutzen.

Pressemitteilung Rhein-Sieg-Kreis

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

„Klaaf“ am Café Auszeit

Grafschaft. Einfach mal nichts tun, einen Kaffee trinken und Kuchen essen und dabei mit Gleichgesinnten über Gott und die Welt „klaafen“, das geht jetzt alle zwei Wochen montags von 14 bis 17 Uhr im Café Auszeit im Innovationspark Grafschaft. Dort steht gleich neben dem provisorischen Pius-Kindergarten an der Lise-Meitner-Straße die Containerlandschaft des Projekts „Älter werden in der Grafschaft.“ 17 aneinander gereihte Container bieten hier allerlei Möglichkeiten. mehr...

EHC „Die Bären“ 2016

Zurück zu Plan B

Neuwied. Jüngst gingen die Mannschaften bei der Ligentagung des Eishockeyverbandes Nordrhein-Westfalen mit der klaren Absicht auseinander, in der kommenden Saison gemeinsam mit (mindestens) vier belgischen Vertretern eine zehn Teams starke Regionalliga bilden zu wollen. Doch jetzt machten vier Regionalligisten - alle außer Neuwied und Dinslaken - die Rolle rückwärts. So musste Ligenleiter Manfred... mehr...

Jahreshauptversammlung der Freunde und Förderer Kirche vor Ort St. Martin Alzheim e.V.

Vorstand neu gewählt

Alzheim. Am Mittwoch, 29. Juni fand um 19 Uhr die Jahreshauptversammlung des Fördervereine Freunde und Förderer Kirche vor Ort St. Martin Alzheim e.V. für die Jahre 2019 / 2020 im Edith Stein Saal in Alzheim statt.. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service