Mitgliederversammlung des VDI Mittelrheinischer Bezirksverein

Mitgliederzahl ist stabil

Mitgliederzahl ist stabil

Der Vorstand des VDI Mittelrheinischer Bezirksverein e.V. mit seinen Arbeitskreisleitern (v.l.) Prof. Dr. Nikolaus Herres, Martin Füllsack (Schatzmeister), Bastian Schüller (Schriftführer), Torsten Buchstäber, Thomas Dreier, Prof. Dr. Wolfgang Slowak, Hans Neffgen, Dr. Meinolf Gerstkamp und Dr. Thomas Kinsky (Vorsitzender). Es fehlen Jörg Hillen, Mathias Jung, Carsten Müller, Karin Peiter, Adriana Schumacher, Beate Schumacher sowie Werner Schumacher (stellvertretender Vorsitzender). (Foto: Sander Kinsky & BV Mittelrhein)

07.07.2022 - 11:00

Koblenz. Die diesjährige Mitgliederversammlung des VDI Mittelrheinischer Bezirksverein e.V. im Hotel CONTEL in Koblenz hatte ein gut gefülltes Programm. Neben der Berichterstattung über die Aktivitäten im Jahr 2021 und den Ehrungen langjähriger Mitglieder fesselten Christoph Szedlak und Hendrik Solscheid von der Hochschule Koblenz die Zuhörer mit einem spannenden Vortrag über DigiMit², das neue Kompetenzzentrum digitale Technologien Mittelstand für die Region Mittelrhein-Westerwald. Der Vorsitzende, Dr. Thomas Kinsky, konnte gleich zu Anfang eine erfreuliche Mitteilung machen. Trotz eines weiteren, schwierigen Corona-Jahres blieb die Mitgliederzahl des VDI Mittelrheinischer Bezirksverein mit über 1300 Mitgliedern stabil.

Im abgelaufenen Vereinsjahr – dem 154. Jahr seit Gründung des Mittelrheinischen Ingenieurvereins im Jahr 1867 – fanden wieder zahlreiche Veranstaltungen für die Mitglieder und ihre Gäste statt. Zwar wurden die meisten Veranstaltungen online abgehalten, trotzdem konnte so ein interessantes und spannendes Vereinsleben organisiert werden. Das Spektrum reichte dabei von der virtuellen Besichtigung der Hachenburger Brauerei bis zu einem klassischen Seminar über die Konflikterkennung und -meisterung im Büroalltag, von interessanten Online-Vorträgen zur Internetsicherheit bis hin zu zahlreichen spannenden Veranstaltungen für den Ingenieurnachwuchs, bei dem die Kinder und Jugendlichen beispielsweise einen einfachen Mikrocontroller bauen und programmieren konnten.

Einer der Höhepunkte der Versammlung ist immer auch die Ehrung der langjährigen Mitglieder, wofür in diesem Jahr 57 Mitglieder für 25, 40, 50, 60, 65 und 70 Jahre Mitgliedschaft auf dem Programm standen.

Ein weiterer Höhepunkt war ein Vortrag von Christoph Szedlak und Hendrik Solscheid vom Kompetenzzentrum DigiMit² der Hochschule Koblenz. Dieses Projekt will den Mittelstand in der Region Mittelrhein-Westerwald bei der digitalen Transformation unterstützen. Ziel ist der praxisnahe Transfer digitaler Technologien von der Wissenschaft und der Forschung in kleine und mittlere Unternehmen. Vorgestellt wurde auch der DigiTruck, in dem die Unternehmen vor Ort beraten werden.

Bei einem leckeren Abendessen vom Buffet und interessanten Gesprächen der anwesenden Mitglieder fand der Abend einen geselligen Ausklang.

Über den VDI Mittelrhein:

Der VDI Mittelrheinischer Bezirksverein e.V. bietet für über 1300 Mitglieder und interessierte Gäste jährlich viele Fachvorträge an, bei denen Informationen zu technisch-wissenschaftlichen und ingenieurberuflichen Themen im Vordergrund stehen. Für die Veranstaltungen sind insgesamt 15 Vorstandsmitglieder ehrenamtlich aktiv, wobei sich der Arbeitskreis „Young Engineers“ speziell an Studenten und Jungingenieure wendet. Außerdem bieten der „VDIni-Club“ und die „Zukunftspiloten“ Plattformen, um Kinder und Jugendliche für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern.

Pressemitteilung

VDI Mittelrhein

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

Pfarrei St. Viktor Oberbreisig

Wallfahrt nach Wollscheid

Oberbreisig. Die Pfarrei St. Viktor Oberbreisig geht nach zweijähriger Pause wieder auf Wallfahrt in den kleinen Eifelort Wollscheid. In diesem Jahr am Samstag, 3. September. Treffpunkt ist morgens um 5.30 Uhr an der Kirche. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service