Bei der Osteoporose Selbsthilfegruppe Mayen wertvolle Zeichen gesetzt

Peter Herter, langjähriger Vorsitzender ging in den „Ruhestand“

13.08.2021 - 08:59

Mayen. Peter Herter ist und war ein sogenannter Workaholiker, ein Mensch, dem einfach nichts zu viel war. Und so lebte und erlebte er auch seine am 22. Februar 1995 getroffene Berufung zu Vorsitzenden der Osteoporose Selbsthilfegruppe, ein Amt, das er über den langen Zeitraum von fast 27 Jahren mit viel Herzblut ausführte. Jetzt nun wurde er vom Vorstand der Gruppe, im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Hotel zum „Alten Fritz“, aus seinem wertvollen Amt verabschiedet. Neben den üblichen Regularien stand für das halbe Hundert Mitglieder die Vorstandswahl an, der sich nun wie folgt zusammensetzt. Neue Vorsitzende, Gertrud Geisbüsch, 2. Vorsitzende Brigitte Köhler, Schatzmeisterin Helga Kittel, Schriftführerin Elfriede Hörhammer, Beisitzer Rosalia Oster und Marie Luise Gödderz. Klar das man dem scheidenden, Peter Herter, von ganzem Herzen dankte und seine Arbeit nach der Prämisse „Ehre wem Ehre gebührt“ würdigte: „Du hast immer beste Leistungen vollbracht“, hieß es in der Laudatio von Gertrud Geisbüsch. Und da gab es sehr viel: Wöchentlich hatte Peter Herter die Badezeiten im Schwimmbad des Krankenhauses begleitet. Daneben gemeinsam mit dem Vorstand zusätzliche Programme, wie die Grillfeste, das Döppekuchenessen, diverse Ausflüge, das Heringsessen, Karnevalsfeiern und vieles mehr unterstützt. Da kamen beim Rückblick der Ausflüge viele Erinnerungen auf. Ob nun die Tour zum Adler Modewerk mit Schifffahrt auf dem Rhein, zur Nudelfabrik Berres in Walldürn mit köstlichem Essen, oder gar die Badetouren nach Bad Neuenahr. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Vorstandes hatte Herter auch die Besuche der Deligierten-Versammlung des BGK e.V. des Bundesselbsthilfe-Verbandes „Gesunde Knochen e.V., in Frankfurt organisiert. Damit konnte er seine Mitglieder über die neuesten Behandlungsmethoden informieren. Für seine vielen Einsätze, und sein Engagement auch auf anderen Ebenen hatte Herter neben vielen Meriten bereits die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz erhalten. Dabei brachte Landrat Dr, Alexander Saftig die Wertschätzung für einen Ehrenamtler zu Gehör. Er bezeichnete solche „Menschen im Ehrenamt“ sogar als „Zahnräder“ unserer Gesellschaft. „Sie Herr Herter halten diese, unsere Gesellschaft vorzüglich am Laufen“. Und dies auf vielen Ebenen.: Gute Wünsche vom Vorstand der Osteoporose Selbsthilfegruppe und den Mitgliedern bei der Verabschiedung in Mayen: „Bleib gesund und Danke für alles“ hieß es bei der Übergabe eines Präsentes an den rührigen scheidenden Vorsitzenden, der sicherlich in seiner Zeit als Spitzenmann des Vereins, wertvolle Zeichen gesetzt hat. Für seine Gattin gab´s ein Blumengebinde. Sichtlich gerührt verriet Peter Herter BLICK aktuell: „Ich habe meine Arbeit immer gerne gemacht“. Und das glauben wir ihm aufs Wort.

BS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Schwerer Unfall im Rhein-Sieg-Kreis

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Schulbus

Rhein-Sieg-Kreis/Eitorf. Am gestrigen Tag (15.08.2022) kam es zwischen Eitorf Bach und Eitorf Zentrum auf der Landesstraße 333 (L333) um 11:53 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Schulbus, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde. mehr...

Die K58 ist - Stand jetzt - immer noch gesperrt.

Unfall bei Andernach: Rollerfahrer nicht schwer verletzt

Andernach-Eich. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand befuhr der 17- jähriger Zweiradfahrer die K 58 von Andernach Eich kommend in Rtg. L 116. Hierbei befuhr er die K 58 hinter einem Linienbus. Der 35- jährige PKW Fahrer befuhr die K 58 aus Rtg. L 116 in die entgegen gesetzte Richtung. In Höhe eines Wirtschaftsweges wollte der Rollerfahrer vermutlich nach links abbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß... mehr...

TV Weißenthurm: Radfahren für das Sportabzeichen

„Auf zum Endspurt“

Weißenthurm. Die Sportabzeichensaison neigt sich langsam dem Ende. Gemeinsam will man die Disziplin „Radfahren“ bestreiten. Hierzu lädt der TV Weißenthurm alle Sportler, die diese Disziplin absolvieren möchten ein. Dazu trifft man sich am Samstag, den 17. September um 13 Uhr am Parkplatz Rheinufer/Becherstraße. Es finden folgende Starts statt: 20km-Radfahren und 200m „fliegender Start“. Das Tragen... mehr...

Bassenheimer Streuobstbäume ersteigern

Noch bis zum 5. September Wunschbäume melden

Bassenheim. Eine gute Ernte bei den Äpfeln, Birnen und Walnüssen zeichnet sich auch im Jahr 2022 entlang des Bassenheimer Streuobstwiesenweges ab. Der Ertrag dieser Bäume wird durch die Gemeinde Bassenheim in Zusammenarbeit mit der Integrierten Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz bis zum 5. September versteigert. Die Versteigerung erfolgt nicht vor Ort, sondern Interessensbekundungen können per E-Mail oder Post erfolgen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Nachtrag: Weder vertikales noch horizontales "Stadtgrünchen" erfüllen die Voraussetzungen dafür, was man mit einem Beitrag zum Klimaschutz, Lebensqualität, Gesundheit etc. auch nur annähernd in Verbindung bringen könnte. Konstruktives Denken ist nicht jedem gegeben, auch den Freien Wählern offensichtlich...
juergen mueller:
Verkehrtes Denken "Freie Wähler". Jeden Tag werden in Deutschland ca. 60 Hektar Flächen verbraucht, in Siedlungs- u. Verkehrsfläche umgewandelt (auch in u. um Koblenz). Über die Hälfte davon versiegelt Versiegelung sorgt dafür, dass es in Städten wärmer ist/wird. Versiegelte Flächen z.B. verdunsten...
Tobi:
Guter Bericht. Schade, dass das Rote Kreuz bzw. Rettungsdienst oft bei den Berichten nicht benannt wird....
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Service