Projektbüro informierte den Stadtrat über den Stand der Dinge

Sinzig: Fortschritte beim Neuaufbau nach der Flut

Sinzig: Fortschritte beim Neuaufbau nach der Flut

Der Sozialbau in der Friedrich-Spee-Straße soll bis Ende 2022 abgerissen werden. Foto: ROB

06.06.2022 - 13:02

Sinzig. Bei der letzten Sitzung des Stadtrates im Helenensaal wurde ein Sachstandsbericht über die Maßnahmen zum Neuaufbau nach der Flut geliefert. Die Präsentation wurde von der Ingenieurin Sofia Lunnebach von der Firma IMC aus Koblenz übernommen, die als Projektbüro die Maßnahmenkoordinierung übernommen hat. Zuvor unterstrich Bürgermeister Andreas Geron, dass es sich beim Wiederaufbau nach wie vor nicht um einen „Sprint“, sondern einen Marathon handele. Zügig arbeiten müsse man dennoch: Derzeit liegen fast 30 Förderanträge der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion zur Prüfung vor, die bis September eigentlich abgearbeitet sein müssen. Außerdem endet zum 1. Juli das vereinfachte Vergabeverfahren.

Lunnebach betonte, dass auch Projekte nach dem Stichtag nicht unberücksichtigt bleiben sollen und nannte als Beispiel den Richard-Spessart-Steg, der für den lokalen Fußgängerverkehr eine eher untergeordnetere Rolle spiele im Vergleich zum Christinensteg. Denn den benutzen gerade Schülerinnen und Schüler, um zum Unterricht zu kommen. Obgleich eine Ersatzbrücke für den Christinensteg bereits installiert wurde, sind die Arbeiten hier noch nicht abgeschlossen. Ein nächster Schritt sei nun, die Behelfsbrücke barrierefrei zu gestalten. Ein neues Brückenprovisorium soll in Kürze auch an der Ahrmündung errichtet werden.


Bad Bodendorf: Kunstrasenplatz wieder bespielbar


Von besonderem Interesse ist auch die Zukunft der Sportanlagen, gerade in Bad Bodendorf. So wurde vor kurzem der neue Kunstrasenplatz in Bad Bodendorf eingeweiht und wird zu Trainingszwecken auch wieder bespielt - eine Premiere an der Ahr. Das Vereinsheim des SC Bad Bodendorf ist jedoch noch nicht wieder einsatzbereit. Container sollen Abhilfe und Möglichkeiten zum Umziehen für die Sportler schaffen. Die Einweihung eines neuen Kleinspielfeldes ist für Ende August terminiert.

Für das Gebäude des Tennisclubs bieten sich keine anderen Möglichkeiten als ein Abriss mit anschließendem Neubau. Das neue Gebäude werde etwas versetzt errichtet, gegebenenfalls auch auf Stelzen wie Lunnebach auf Rückfrage des Bad Bodendorfer Ortsvorstehers Alexander Albrecht mitteilte. Zusätzlich soll eine neue Umzäunung im Bedarfsfall abnehmbar sein, falls ein neues Hochwasser drohe.

Dass das sinnvoll sei, betonte auch der 1. Beigeordnete Hans-Werner Adams. Für ihn stelle sich aber die Frage, wer genau für die Demontage der Zäune zuständig sei, „Hinz und Kunz“ wären dazu nicht befähigt, wie Adams sagte. Vielmehr solle es einen Einsatzplan geben, wer im Gefahrenplan das Einpacken der Zäune übernehme. Denkbar sei die Feuerwehr, fügt er hinzu.

Düster sieht es um die Gebäude des Minigolfplatzes aus, die einen wirtschaftlichen Totalschaden erlitten haben. Eine Perspektive gäbe es dennoch. Die Anlage an sich, sei laut Lunnebach aber in Ordnung. Auch bei dem Gebäude wird ein Neubau angestrebt, allerdings etwas versetzt in südlicherer Position als es heute noch der Fall wird. Recht gut sieht es für die Bogenschützen aus, hier warte man noch auf eine Bodenanalyse. Gedulden müssen sich noch die Sportler des SC Rhein-Ahr-Sinzig, die noch auf der Suche nach einem neuen Standort für das Rhein-Ahr-Stadion sind.


Spielplatz in der Hohenstaufenstraße soll im September fertig werden


Positive Signale gab es auch in Bezug auf die Spielplätze. Schon Anfang September soll der Spielplatz in der Hohenstaufenstraße wieder nutzbar sein. Auch in der Josef-Hardt-Allee in Bad Bodendorf und auf dem Spieltplatz Am Teich in Sinzig sollen in diesem Jahr noch Kinder toben können.

In puncto Schulen gäbe es ebenfalls Fortschritte wie Lunnebach erläuterte. Für die nunmehr abgerissene Mensa suche man derzeit nach einem geeigneten Platz für einen Neubau. In der Barbarossaschule wurde bereits verputzt und Estrich gelegt. Auch die Fensterarbeiten wären abgeschlossen. Bezüglich einer temporären Sporthalle im Grünen Weg, sollen nun die Arbeiten ausgeschrieben werden. Der Sozialbau in der Friedrich-Spee-Straße soll bis Ende 2022 abgerissen werden. Ein Neubau ist geplant, allerdings soll dieser hochwassersicherer ausfallen als der bisherige. Einen Keller soll es nicht mehr geben. Sensible Technik soll auf dem Dach installiert werden.


Thermalbad, Dorferneuerung und Gewerbe 


Auch das Thermalbad war Thema: In der nächsten Sitzung des Hauptausschusses am 27. Juni soll das Bad auf der Agenda stehen. Grundsätzlich plane man für das traditionsreiche Thermalbad viele Dinge neu. Das Becken soll tiefer werden, modernisiert und vergrößert und grundsätzlich verbessert werden.

Weitere Themen der Ratssitzung waren unter anderem die Konzepte zur Dorferneuerung der Sinziger Stadtteile Koisdorf, Bad Bodendorf, Löhndorf und Westum. Eine Fortschreibung generiere Kosten von fast 50.000 Euro, die mit maximal 36.000 Euro bezuschusst werden. Der Stadtrat votierte für die Fortsetzung, Friedhelm Münch von der FWG wies jedoch darauf hin, frühzeitig zu überprüfen, ob sich die Stadt im Rahmen der Dorferneuerung das Vorverkaufsrecht einzelner Grundstück sichern kann. 

Außerdem wurde beschlossen, die Sondernutzungsgebühren für Gewerbetreibende auch 2022 coronabedingt auszusetzen. Der Vorschlag ging auf die Aktivgemeinschaft zurück und wurde schließlich von den Ratsmitgliedern verabschiedet. 

ROB

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Kabeldiebstahl an der Gemeinschaftssportanlage Buschhoven/Morenhoven

Kabeldiebe plündern Stromkasten

Swisttal. Wie am Dienstagabend, 23. Juli, festgestellt werden musste, wurde der Stromkasten auf dem Gelände der Gemeinschaftssportanlage Buschhoven/Morenhoven aufgebrochen und die enthaltenen Stromkabel gestohlen. Der vom Wiederaufbau organisierte Stromkasten versorgte die vom DFB gespendete Interimslösung aus Lager-, Umkleide- und Sanitärcontainern des SV Hertha Buschhoven und des SV Swisttal, da das Vereinsheim durch die Flutkatastrophe 2021 unbenutzbar wurde. mehr...

Boris Pistorius besuchte das Taktische Luftwaffengeschwader 33

Verteidigungsminister besucht Fliegerhorst Büchel

Büchel. Verteidigungsminister Boris Pistorius hat am 18. Juli das Taktische Luftwaffengeschwader 33 in Büchel besucht. Dieser Besuch hebt die zentrale Rolle der Luftwaffe in der Landes- und Bündnisverteidigung hervor. mehr...

Event+
 

Airfield Art Kart unterstützt SV Eintracht Mendig 1888 e.V.

Mit Vollgas auf den Platz!

Mendig. Sport verbindet – und so unterstützt nun auch das Airfield Art Kart aus Mendig den SV Eintracht 1888 e.V. mit seinem farbenfrohen Werbeschild direkt im Eingangsbereich. Für eine Ausweitung der Werbepräsenz ist der Geschäftsführer Manfred J. Sender bereits im Gespräch mit dem Sponsorenbeauftragten des Vereins, Marco Torinus. Er hat den Sportplatz Mendig als sehr interessante Werbeplattform erkannt, da sich hier eine interessante und aktive Zielgruppe aufhält. mehr...

Geschichte(n) und mehr auf der Museumslay in Mendig

Ein Museum unter freiem Himmel

Mendig. Es ist über 30 Jahre her, dass sich in der Mendiger Brauerstraße die Interessengemeinschaft (IG) Göpelwerk aus der Taufe gehoben wurde. Der Steinmetz und Bildhauer Werner Geilen hatte ein Grundstück gepachtet, das zum Platz für eine Werkstatt werden sollte. „Außer einem Turm für einen Kran gab es eigentlich nichts, dass an die Steinhauer- und Layertradition Mendigs erinnerte. Wie es so im Leben ist, kam die Idee auf, dass man doch wieder einen Kran auf den Turm setzen sollte. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Randalierer sorgt für Polizeieinsatz

Möbel und Gegenstände aus der Wohnung geworfen

Randalierer sorgt für Polizeieinsatz

Bad Hönningen. Am Dienstagmorgen wurde die Polizei in Linz über eine randalierende Person in der Bahnhofstraße informiert. Nach Angaben des Mitteilers werfe ein Mann Möbel und Gegenstände aus seiner Wohnung auf die Straße. mehr...

Undichter Tank und Fahrzeugboden weggerostet

Verkehrsunsicheres Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen

Undichter Tank und Fahrzeugboden weggerostet

Hachenburg. Am Dienstag, dem 23. Juli 2024, gegen 9.30 Uhr konnte durch die Polizei Hachenburg ein augenscheinlich verkehrsunsicherer, südosteuropäischer Sprinter festgestellt werden. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte eruiert werden, dass es sich um ein Schrottsammler-Fzg. mehr...

Begleitung und Unterstützung
im Landtagsbüro

Marius Packebusch absolviert Praktikum im Abgeordnetenbüro von Torsten Welling (CDU)

Begleitung und Unterstützung im Landtagsbüro

Ochtendung. Im vergangenen Monat begleitete Praktikant Marius Packebusch den CDU-Landtagsabgeordneten Torsten Welling durch seinen Arbeitsalltag in Mainz und half tatkräftig im Abgeordnetenbüro. Marius... mehr...

Grüne in Linz laden zu einer Lesund ein

„Tod in Zeeland“

Linz. Die Grünen in Linz laden am Donnerstag, 5. September, wieder in die Kaffeerösterei LeNoKo in der Rheinstraße 27 in Linz ein: Carla Capellmann, eine Autorin aus Königswinter, liest aus ihrem Kriminalroman „Tod im Zeeland“. mehr...

Überraschender neunter Platz

SG Mittelrheinvolleys Neuwied-Andernach

Überraschender neunter Platz

Neuwied. Einen guten und nicht zu erwartenden neunten Platz belegte Jugendspielerin Lola Ebner, SG Mittelrheinvolleys Neuwied-Andernach, zusammen mit ihrer Partnerin Lilly Brock bei den Deutschen-Beachvolleyballmeisterschaften U18, die in Barby (Sachsen-Anhalt) ausgetragen wurden. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
JoMüller:
lustig...

Zur Beamtin auf Lebenszeit ernannt

Rainer Lachmann:
Da habt ihr ja wieder schön nen Zettel für die Presse in die Kamera gehalten. Man feiert sich im Vorraus, ganz grosse Klasse! Sowas kommt immer gut an bei den Leuten! Ja, das war Sarkasmus....
Guido Krause:
@Adam: Auf die Pension freut sich die junge Frau bestimmt schon nach 47 Dienstjahren und einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Std !!! …diese achso generösen Arbeitsbedingungen stehen übrigens jedem offen…...
M. Pilz :
Finde keine Worte. ...
Amir Samed:
Die Medien sind voller Berichte über Messertaten, sexuelle Gewalt, Gewalttaten allgemein, Belästigungen und Beleidigungen. Die Menschen sind verunsichert, nicht nur Parkhäusern. Es ist die Frucht jahrelanger Untätigkeit in Sachen Grenzschutz und innere Sicherheit durch eine ideologisierte Politik....
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service