Verein Myanmar Partner e.v.

Wandern für den guten Zweck

18.08.2022 - 17:13

Burgbrohl/Neuseeland. Vor genau einem Jahr, als Viktoria Köhler auf ihrer Weltreise in Neuseeland festsaß aufgrund der Corona Pandemie, hatte sie eine Idee. Einmal durch ganz Neuseeland wandern -von Süden nach Norden 3000 km auf dem Te Araroa Trail und dabei Spendengelder zu sammeln für den gemeinnützigen Verein „Myanmar Partner e.V.“. Seit einigen Jahren unterstützt Viktoria die gemeinnützige Organisation „Myanmar Partner e.V.“, deren Ziel die schulische Bildung ist. Daher unterstützt Myanmar-Partner die PDO-Klosterschule in Mandalay, in der bis zu 8.000 Kinder unterrichtet werden. Gleichzeitig errichtete die Organisation ein Ausbildungszentrum, in dem die Schüler nach Abschluss nach dem deutschen dualen System einen Beruf erlernen. Zuletzt wurden Kaufleute, Fachbereich Hotel, ausgebildet. Das Berufsbildungszentrum „Marfels Ground“ steht für ein innovatives und ökologisches Projekt in Mandalay. „Unser Ziel ist unser Erfolg“ sagt Harald Lubberich, ehrenamtlicher Vorsitzender des Vereins. Nach dem Ende der Drei-Monats-Lehrgänge haben fast alle Teilnehmer eine bezahlte Festanstellung erhalten. Unterstützung durch Pateneltern während der schulischen Ausbildung und anschließend fit gemacht für den Beruf, das ist der Schlüssel zu einem Leben ohne Armut.

Die aktuelle Situation in Myanmar ist aufgrund des Militärputsches im Februar 2021 für Schule und Kinder sehr kritisch. Es gibt keine Arbeit mehr. Das Militär schießt auf die eigene Bevölkerung.

In der für die Burmesen so schwierigen Zeit, haben viele nichts mehr zu essen, der Verein versorgt mithilfe von Spendengeldern die Waisenkinder und Schüler. Auch werden in Mandalay und Umgebung die hungernden Menschen mit Reis versorgt. Der UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte in Myanmar, Tom Andrews, appellierte mehrmals an die internationale Gemeinschaft den Menschen in Myanmar gegen das „Militär ohne Anstand“ zur Seite zu stehen. Bisher wurden seine Appelle nicht gehört. Dabei braucht das ärmste Land Südostasiens die Hilfe von außen mehr denn je. Somit hat Viktoria im Januar 2022 ihren Rucksack gepackt und zog ohne große Wandererfahrungen ganz alleine los. Sie berichtet von 3.000 km - in fünf Monate 14 Tage zu Fuß durch ganz Neuseeland.

Nachdem der erste Tag mit 35 km Straßen laufen schon komplett schief gelaufen war, mit zu kleinen Schuhen und einem brennenden Kochtopf, schlug sich Viktoria tapfer durch. „Die Alpen Überquerung auf der Südinsel machte mir sehr zu schaffen, aber jedes Mal, wenn eine neue Spende überwiesen wurde, war ich voller Energie und kämpfte weiter.“ Viktoria berichtete auch davon, oftmals ans Aufgeben gedacht zu haben, aber auf dem Te Araroa Trail wurde sogar manchmal der Gang zum Klo schon zu einem Erlebnis. Ein Schildkrötenleben, wo das ganze Haus in einem kleinen Rucksack auf dem Rücken steckt (gerade mal 15 kg) und man sich von Kilometer zu Kilometer ans Ziel arbeitet. Ganze 1.500 Euro konnte Viktoria während ihrer Wanderung für den gemeinnützigen Verein über Soziale Netzwerke sammeln. Aktuell ist Viktoria auf einem Heimatbesuch im Westerwald nach ihrer dreijährigen Weltreise und hat sich mit der Familie Lubberich, die den ehrenamtlichen Vorsitz des Vereins Myanmar Partner e.V. 2019 übernommen hat, in Burgbrohl- Buchholz zur Spendenübergabe getroffen. Der Empfang war für Viktoria sehr besonders, auch hatte sie die Möglichkeit, über ein Video- Telefonat mit Thandar, die für den Verein vor Ort arbeitet, in Myanmar zu telefonieren. Die Berichte von Thandar über die jetzt so schwierige Situation haben Viktoria veranlasst, eine weitere Trekkingtour zu planen, um mehr Spendengelder zu sammeln. Vor allem möchte sie den Pacific Crest Trail von México nach Canada in der USA nächstes Jahr erwandern und dabei erneut eine Spendenaktion starten. Online kann man den Verein Myanmar Partner e.v. Auf der Webseite www.myanmar-Partner.de kann man den Verein unterstützen oder Mitglied werden.

Viktoria Köhler kann man auf Instagram unter „Reisevicky“ auf ihrer nächsten Wanderung in Slowenien (September 2022) verfolgen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Nikolausmarkt in Remagen

Remagen. Der Remagener Nikolausmarkt zeichnet durch seine familiäre Atmosphäre aus, wozu die Gruppen, Vereine und Institutionen der Stadt beitragen. Neben einem Angebot für die Adventszeit und für Weihnachten bieten die Stände für interessierte Besucher auch Infos über ihre Arbeit und ihr Engagement. Einige Eindrücke vom traditionellen Nikolausmarkt in Remagen zeigen wir in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Bürger- und Heimatverein Waldorf gibt neuen Band zur Ortsgeschichte heraus

Streifzüge durch die Waldorfer Geschichte II

Waldorf. Unter dem Titel „Streifzüge durch die Waldorfer Geschichte II“ gibt der Bürger- und Heimatverein Waldorf e.V. nach „Waldorf im Zweiten Weltkrieg“, „Streifzüge durch die Waldorfer Geschichte I“, „Worte sind wie Tauperlen“ sowie den beiden Bildbänden „Waldorf in alten Bildern“ nun die sechste Ergänzungsschrift zur 1996 erschienenen Dorfchronik heraus. Ähnlich dem Heimatjahrbuch des Kreises... mehr...

Vg-Rat Brohltal

Gremium tagt

Burgbrohl. Am Donnerstag, den 15. Dezember um 15 Uhr findet die 15. Sitzung des Verbandsgemeinderates Brohltal im Schlosshotel Burgbrohl, Auf der Burg 1 statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Neubau eines gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses für die Feuerwehren Kempenich, Spessart und Engeln, die Haushaltssatzung 2023, die Erweiterung des bestehenden Gewerbegebietes in Kempenich sowie die Abnahme des Jahresabschlusses 2021 und Erteilung der Entlastung sowie eine Einwohnerfragestunde. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
CDU in der "DENKFARBIK". Wie gut, dass mich keiner denken hören kann....
Sabine Weber-Graeff:
Das dieser Stadtrat es nun nicht sonderlich mit Grünflächen hat,sollte mittlerweile eigentlich jedem Bürger bekannt sein, Die Befürchtung,dass diese Parkplätze bereits im Vorgriff auf eine "LAGA" 2030 errichtet worden sind,ist nicht von der Hand zu weisen.Das Versprechen eines Provisoriums versehe ich...
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
Service