Der Imkerverein Linz-Unkel beging im Rheinbreitbacher Westen den 1. Weltbienentag

Wilhelm Brenner zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Wilhelm Brenner zum
Ehrenvorsitzenden ernannt

Zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Uwe Hüngsberg überreichten Marina Radcke und Heinrich Richarz dem neuen Ehrenvorsitzenden Wilhelm Brenner die Ernennungs-Urkunde. Foto: DL

22.05.2018 - 15:54

Rheinbreitbach. 1974 übernahm Wilhelm Brenner den Vorsitz des Imkervereins Linz-Unkel, den er dann bis 2010 ganze 36 Jahre zur Zufriedenheit aller Imker inne gehabt hat. Grund genug für die Imker aus Linz und Unkel, ihn zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Gelegenheit dazu bot ihnen der 1. Weltbienentag, den die Vereinten Nationen auf Antrag von Slowenien mit Unterstützung aller EU-Mitgliedsstaaten zum Feiertag für Biene Maja erklärt hatten. Dazu hatte der Vorsitzende Heinrich Richarz Mitglieder und ausgewählte Gäste, darunter auch der Vorsitzende des Kreisimkerverbands Neuwied, Uwe Hüngsberg, eingeladen. Zusammen mit diesem und Schriftführerin Martina Radcke übergab Heinrich Richarz seinem Vorgänger die Urkunde. Ziel des Weltbienentages ist es natürlich, das Bewusstsein der Bevölkerung hinsichtlich der wichtigen Rolle der Insekten und ihrer stark schwindenden Bestände zu schärfen. „Eine groß angelegte wissenschaftliche Studie hat 2017 ergeben, dass sich die Zahl der nützlichen Fluginsekten in den vergangenen 30 Jahren um 75 Prozent verringert hat. Sie zeigte außerdem auf, dass neben der Varroamilbe vor allem giftige Pflanzenschutzmittel ausschlaggebend für den Rückgang der Bienenpopulation sind“, so Heinrich Richarz. Die drei schlimmsten Pestizide hatte die EU am 21. April mit einer dreimonatigen Übergangsfrist verboten. Schon kleinste Dosen dieser giftigen Pflanzenschutzmittel würden bei Bienen zum Verlust von Orientierung und Gedächtnis führen, berichtete der Vorsitzende. Außerdem würden sich diese giftigen Wirkstoffe negativ auf das Nervensysteme sowie auf das Gewicht und die Fortpflanzungsorgane der Bienen auswirken. Einen großen Anteil an dem Rückgang vor allem der Wildbienen habe nach Ansicht von Wissenschaftlern und Umweltschützern aber auch die industrielle Landwirtschaft mit ihren großen Acker- und Weideflächen, die den Tieren damit Lebensraum und Nahrungsquellen nehme. Davon war bei dem Imkerverein Linz-Unkel an der Heerstraße zumindest am Weltbienentag nichts zu spüren. Während sich die meisten der rund 30 Aktiven dem geselligen Teil des Tages zuwandten, schwärmte ein kleiner Teil ihrer zahlreichen aus den auf der Wiese aufgestellten Holzbeuten zur Nektarsuche aus, so dass die Imker einer ertragreichen ersten Ernte Anfang Juli zuversichtlich entgegen sehen. DL

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

VdK Kobern-Gondorf

Keine Weihnachtsfeier

Kobern-Gondorf. Der VdK Kobern-Gondorf hatte gehofft, dass man in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier veranstalten könnte. Aller Hoffnungen zum Trotz fand man keinen freien Termin für die Feier. Deshalb lädt der VdK Kobern-Gondorf am 14. Januar um 15 Uhr ins Restaurant May (Moselterrassen) in Kobern-Gondorf zu einem Neujahrsempfang ein. mehr...

Nahwärmenetze Mittelahr

Ministerpräsidentin sichert Finanzierung zu

Kreis Ahrweiler. „Wir werden die Differenz aufstocken und einen Weg finden, wie wir das Geld zu Ihnen bringen“, so wird die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des Wärmenetzes in Marienthal am 20. November in der Rhein-Zeitung zitiert und gibt damit die lang ersehnte Förderzusage für die Nahwärmenetze der beiden Ortsgemeinden Dernau und Mayschoß. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service