Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gut vorbereitet auf den Weihnachtsmarkt

Gut vorbereitet auf den Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmärkte locken jedes Jahr mit ihrer gemütlichen Atmosphäre. Foto: Fotolia.com © ksfotodesign #126432070

12.06.2018 - 15:46

In der Adventszeit haben die Weihnachtsmärkte in der Region wieder Saison: In Andernach, Remagen, Neuwied oder Lahnstein – überall in Rheinland-Pfalz locken beleuchtete und liebevoll gestaltete Buden sowie der Duft nach Glühwein, gebrannten Mandeln und anderen Köstlichkeiten wieder tausende Besucher an. Man verweilt dort gern mit der Familie, Freunden und Arbeitskollegen – da wäre es doch schade, würden einem nasskaltes Wetter oder gar Langfinger den Spaß verderben.


Die schönsten Weihnachtsmärkte in Rheinland-Pfalz


In Deutschland gibt es mehr als 2500 Weihnachtsmärkte zu bestaunen, die allerlei kulinarische Besonderheiten zu bieten haben. Die jährlich 80 bis 90 Millionen Besucher lassen sich die Leckereien und die schönen Buden nicht entgehen. Zu den schönsten des Landes zählen die Weihnachtsmärkte in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg, München und Stuttgart. Doch man muss gar nicht so weit fahren, um einen richtig tollen Weihnachtsmarkt zu finden, denn auch in Rheinland-Pfalz gibt es einige sehr schöne Weihnachtsmärkte, die die Adventszeit verschönern.

  • Weihnachtsmarkt in Mayen
    Der Weihnachtsmarkt in Mayen ist immer schon von Weitem zu erkennen. Das liegt an dem 34 Meter hohen Goloturm der Genovevaburg, der sich passend zur bevorstehenden Weihnachtszeit in die größte Adventskerze der Region verwandelt. Der Weihnachtsmarkt ist an jedem Adventswochenende geöffnet.
  • Weihnachtsmarkt in Koblenz
    In der Koblenzer Altstadt und der Innenstadt reihen sich zur Zeit des Weihnachtsmarktes Buden an Buden. Dazu gibt es musikalische Darbietungen und zahlreiche Angebote für die Besucher.
  • Uferlichter in Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Mit den Uferlichtern kreiert Bad Neuenahr-Ahrweiler jedes Jahr aufs Neue eine stimmungsvolle Winterwelt an den Wochenenden des zweiten, dritten und vierten Advents. Das weihnachtliche Ambiente entsteht aber nicht allein durch die tollen Lichter, sondern auch durch die passende Dekoration. Für das leibliche Wohl sorgen die Angebote an den Ständen, dazu gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm.

Gut vorbereitet auf den Weihnachtsmarkt

Mit der richtigen Kleidung ist man optimal vor Kälte und Nässe geschützt. Foto: Fotolia.com © leszekglasner #184477615


Die richtige Kleidung



Wer auf den Weihnachtsmarkt geht, sollte sich vorher warm genug anziehen, denn vor allem an den winterlichen Abenden kann es sehr kalt werden. Noch stärker bekommt man die Kälte zu spüren, wenn man, wie auf dem Weihnachtsmarkt, sich nicht so viel bewegt, weil man sich die Buden anschauen und in Ruhe den Glühwein genießen oder essen möchte.

Schnee oder Regen bringen zusätzlich zur Kälte noch Nässe mit sich – ein Grund mehr, sich wetterfest zu kleiden. Bewährt hat sich für solche Gelegenheiten der sogenannte Zwiebellook, bei dem man mehrere Kleidungsschichten übereinander trägt. Die erste Schicht sollte aus einem Material bestehen, das Schweiß aufsaugt und weitertransportiert, um zu verhindern, dass einem durch das Schwitzen noch kälter wird. Das kann Funktionswäsche aus Polyester oder Wolle sein, da diese Stoffe Feuchtigkeit besser aufnehmen, gut weiterleiten und außerdem schneller trocknen als zum Beispiel Baumwolle. Darüber sollten mehrere Kleidungsschichten getragen werden, denn je mehr Luftschichten zwischen dem Körper und der Außentemperatur sind, desto besser ist er vor Kälte und Nässe geschützt. An besonders kalten Tagen empfiehlt sich eine Isolationsschicht aus Fleece. Reine Baumwolle sollte auch hier wieder gemieden werden. Diese Schicht kann, je nach Bedarf, aus einer oder mehreren Schichten bestehen.

Doch auch auf die richtige Beinbekleidung ist zu achten. Wer gerne Jeans trägt, sollte sich lieber Skiunterwäsche darunter anziehen, weil die Beine durch den Jeansstoff schnell auskühlen und sich nur ganz langsam wieder aufwärmen. Für warme Füße sorgen nicht nur die richtigen Socken, sondern auch Schuhe. Diese sind durch ihre verschiedenen Bestandteile und Materialen nicht alle gleich gut für kalte Wintertage geeignet.

Um welches Material es sich bei den eigenen Schuhen handelt, kann man ganz einfach anhand der Symbole im Inneren des Schuhs erkennen. Das Außenmaterial sollte idealerweise GoreTex oder echtes Leder sein, damit die Füße trotz Kälte und Schnee warm und trocken bleiben. GoreTex ist wasserdicht, Leder ist sehr langlebig und hält warm. Die Sohle sollte aus Leder oder Gummi bestehen, dann ist sie besonders rutschfest.

Zum Schluss fehlt nur noch eine wärmende Jacke, die idealerweise wind-und wasserfest ist, plus Schal, Mütze und ein Paar Handschuhe und schon ist man bestens für einen ausgiebigen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ausgestattet.

Gut vorbereitet auf den Weihnachtsmarkt

Im Getümmel ist Vorsicht vor Langfingern geboten. Foto: Fotolia.com © pattilabelle #130321245


Vorsicht vor Langfingern


Auf dem Weihnachtsmarkt kommt man als Besucher schnell in eine vorweihnachtliche Festtagsstimmung: Überall schicken die Lichter der Buden, die angepriesenen Waren und köstlichen Düfte Vorboten auf eine friedvolle Zeit. Das verleitet schnell dazu, nicht allzu wachsam zu sein – dabei geht es auf dem Weihnachtsmarkt leider nicht immer so besinnlich zu, wie man es sich wünschen würde.

Langfinger nutzen das Getümmel um die Buden gern, um dem ein oder anderen ahnungslosen Weihnachtsmarktbesucher unbemerkt die Geldbörse oder andere wertvolle Dinge zu stehlen. Damit das nicht passiert und die Weihnachtsstimmung ungetrübt bleibt, ist Vorsicht geboten.

Aus diesem Grund sollte man immer darauf achten, Geldbeutel, Handy und Autoschlüssel so dich wie möglich am Körper zu tragen, damit dreiste Diebe keine Chance haben. Am besten geeignet sind die Innentaschen der Jacke oder die vorderen Hosentaschen. Geldbeutel, die in den hinteren Hosentaschen stecken, können viel eher unbemerkt entwendet werden.

Frauen sollten ihre Handtaschen immer mit einer Hand umfassen und sie seitlich oder vor sich tragen. Ansonsten haben Langfinger leichtes Spiel, die Haltebänder von Umhängetaschen durchzuschneiden oder gar den Boden der Handtasche aufzuschlitzen, damit die Wertgegenstände herausfallen. Um das zu verhindern, ist es ratsam, die Sachen möglichst in separaten Innentaschen der Handtasche zu verstauen. Rucksäcke sollten auf dem Weihnachtsmarkt lieber vor dem Bauch als auf dem Rücken getragen werden, sodass niemand unbemerkt etwas daraus stehlen kann.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
14.06.2018 12:09 Uhr
juergen mueller

Ja,Frau Sievert,verstanden.Dafür,dass ich wohl etwas überreagiert habe,möchte ich mich entschuldigen.Auch das gehört dazu,zumal es selten geworden ist,zumindest wenn es aufrichtig gemeint ist.Sorgen um unsere konsumbestimmte Gesellschaft mache ich mir allerdings nicht,das wäre zuviel des Guten auch im Hinblick darauf,dass unsere Gesellschaft gerade durch die Medien im weiten Vorfeld auf Ereignisse hingewiesen wird,die man in der guten,alten Zeit mal so einfach mit echter Freude hat auf sich zukommen lassen,Freude,die heutzutage fehlt.Das ärgert mich,nicht die Dummheit unserer Gesellschaft,die anscheinend mediale Erinnerer und Einpeitscher benötigt.Gut vorbereitet auf den Weihnachtsmarkt?Mal ehrlich - Was gibt es da vorzubereiten? Ich freue mich schon darauf,demnächst einen Osterhasen im Nikolauskostüm auf einem Rentierschlitten durch eine Styroporflockenlandschaft fahrend bestaunen zu dürfen,begleitet von einem Feuerwerk auf dem Weg zu einer närrischen Faschingssitzung.



13.06.2018 08:13 Uhr
Maxie Sievert

Sehr geehrter Herr Müller,
dass dieser Artikel laut Zeitstempel erst gestern online gegangen ist, ist ein Datenbankfehler - es handelt sich hierbei um einen alten Beitrag aus der Adventszeit. Sie können Ihre Sorge um unsere kommerzbestimmte Gesellschaft, die gar nicht weiß, worum es an Weihnachten geht, also noch eine Weile ruhen lassen - ich schätze, etwa bis Ende der Sommerferien ;-)
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion
Maxie Sievert



13.06.2018 00:32 Uhr
juergen mueller

Hallo, wie bescheuert muss unsere kranke Gesellschaft noch werden, 2 Wochen nach Sommeranfang schon den Weihnachtsmarkt anzuversieren? Alles müsste doch seine Grenzen haben. Verantwortliche für diesen Scheiß haben doch überhaupt keinen Überblick und die Seriösität ehemals für unsere Gesellschaft normale und bedeutsame Jahreszeiten mehr. Unsere nur auf Konsum und das Erinnern daran nimmt Formen an, die alte Werte vergessen lassen. Gut vorbereitet!!! Mich würde interessieren, wer für diesen Scheiß verantwortlich ist?



12.06.2018 20:46 Uhr
M.Hamburger

Herzlichen Dank für die "Fürsorge" ! *g*
Der Sommer ist erst im Anflug und SCHON wird man mit dem Artikel auf die kommende Weihnachtszeit (in 6 Monaten) "vorbereitet"...
Nicht nur ich aus dem Leserkreis bin wohl dankbar jetzt im Juni soviel Interessantes über die Weihnachtsmärkte und den Schutz vor Langfingern zu erfahren.
Oder möchte BlickAktuell in diesem Jahr so manchem Discounter vorraussein die uns spätestens Ende September schon mit Lebkuchen und Schoko-Weihnachtsmännern "beglücken" ?? *g*
Meine Anregung für den nächsten Artikel: Schreiben Sie doch auch etwas über Silvester - dann kann man sich den Weihnachts- u. den Silvesterartikel ausschneiden und schon mal privat archivieren - für die Zeit in einem halben Jahr....
(Diese Zuschrift ist natürlich nicht ernst gemeint...)



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
 

Kreis-Volkshochschule

Vermögensfragen in der Ehe

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Eine fehlerhafte Einschätzung von Eigentums- und Besitzverhältnissen unter Eheleuten führt häufig zu Verfügungen, die nachteilig für eine Partei sein können. Ein Vortrag der Kreis-Volkshochschule... mehr...

Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr

Anstrengungen wurden nicht belohnt

Ahrweiler. Am elften Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr unterlagen die Sportfreunde Miesenheim nach einer ausgeglichenen Partie beim BC Ahrweiler II mit 1:2 (1:0). „Wir wussten um die Taktik unserer... mehr...

Ehrungen für langjährige Treue

Jahresversammlung CDU-Ortsverband Bad Breisig

Ehrungen für langjährige Treue

Bad Breisig. Der Ortsverband der CDU Bad Breisig hielt im Gasthaus „Pomm & Pasta“ seine Jahresversammlung ab. Der Vorsitzende Norbert Heidgen ehrte in deren Verlauf verdiente Mitglieder für ihre langjährige Treue. mehr...

„Ahoi – Wir stechen in
die neue Session“

KG Blau-Weiß Niederlützingen e.V.

„Ahoi – Wir stechen in die neue Session“

Niederlützingen. Am 17. November eröffnet die KG Blau-Weiß Niederlützingen e.V. die Karnevalssession. Alle Mitglieder werden zum gemütlichen Abend in die Lavahalle Niederlützingen eingeladen. Der neugegründete... mehr...

Weitere Berichte

Dernbach/Wirges. „Das, liebe Schwestern und Brüder, ist das ‚Wunder von Dernbach‘: Der Mut einer jungen Frau, nicht zu fliehen, sich der Not und Verantwortung nicht zu entziehen, sondern in sie einzusteigen... mehr...

Obermessdiener des Breisiger Landes

Einladung zur Gespenster-Party

Oberbreisig. Die Obermessdiener des Breisiger Landes laden alle Kinder ab neun Jahren zur schaurig schönen Gespenster Party ins Spukschloss „Grafenstein“ (Messdienerraum Oberbreisig, St. Viktorstraße 2, Parkplatz Sängerhalle) ein. Die Schlossbewohner öffnen ihre Tore am 3. November von 18 bis 22 Uhr. Im Speisesaal gibt es leckere Speisen und Getränke für die kleinen und großen Schlossbesucher. Verbindliche Anmeldung bei Josefine Bonn, bonn@breisigerland.de mehr...

Katzenschutzverein Bad Neuenahr-Ahrweiler 1978 e. V.

Lucky und Sammy brauchen dringend einen neuen Kuschelplatz

Kreis Ahrweiler. Die beiden Maine-Coon-Mix-Kater Lucky und Sammy sind Brüder und suchen auf diesem Weg dringend einen neuen Kuschelplatz. In ihrem bisherigen Zuhause können sie leider nicht bleiben, da ihr Frauchen schwer krank ist. Die Beiden sind circa 1,5 bis 2 Jahre alt und Super-Schmuser. Sammy, rot-weiß und Lucky, dunkel-grau, haben das typische längere Maine-Coon-Fell – tägliche Fellpflege... mehr...

Rheinecker Hubertus-Schützen

Erfolgreicher Jahresabschluss

Bad Breisig. Nach dem erfolgreichen Bezirkskönigsschießen trafen sich die Rheinecker Hubertus-Schützen am vergangenen Samstag zum Abschluss der Freiluftsaison auf der vereinseigenen Schießanlage in der Mühlenstraße. Das Vorstandsteam um Brudermeister Hans Oskar Degen hatte ein umfangreiches Schießprogramm zusammengestellt, für dessen zügige Abwicklung Schießmeister Klaus Beykirch verantwortlich zeichnete. mehr...

Politik

Montabaur. Am 24. November 2017 wählte der AfD-Kreisverband Westerwald einen neuen Kreisvorstand und schon im Januar 2019 wird er das nochmal tun. Eigentlich hätte der Kreisvorstand volle zwei Jahre im Amt bleiben sollen. mehr...

CDU Kreisverband Ahrweiler

Fahr- und Sicherheitstraining

Lantershofen. Der CDU Kreisverband Ahrweiler bietet am Sonntag, 18. November, wieder ein Fahr- und Sicherheitstraining auf der Fahrtrainingsanlage Grafschaft in Lantershofen an. Anmeldungen sind bei der CDU-Kreisgeschäftsstelle, Bossardstraße 3 in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel. (0 26 41) 50 80, Fax (0 26 41) 3 16 71 oder per E-Mail sabine.loehndorf@cdu-aw.de möglich. mehr...

SPD-Ortsverein Breisiger Land

SPD-Forderung: Bürger müssen mitgenommen werden

Bad Breisig. „Aufgrund der deutlichen Überschreitung der Kostenprognose von rund 37 Prozent insbesondere im Bereich der Außengebietsentwässerung, beschloss der Bau-, Umwelt- und Ortsbildausschuss der Stadt Bad Breisig in seiner Sitzung am 13. September einstimmig, die Ausschreibung aufgrund vergabemäßiger und insbesondere haushaltsmäßiger Regelungen aufzuheben.“ So das Protokoll dieser Sitzung (TOPs... mehr...

AG SPD 60plus Breisiger Land

Sebastian Klinner fordert Runderneuerung für Bad Breisig

Bad Breisig. „Mit einem solchen Andrang hatten wir eigentlich nicht gerechnet.“, stellte Gerd Kaiser, Vorsitzender der AG 60plus Breisiger Land und Moderator beim Oktober-Treff der Senioren-Arbeitsgemeinschaft der örtlichen SPD fest. Die Besucher der Veranstaltung passten kaum in den Raum. Stühle mussten herbeigeschafft werden. Grund war offensichtlich der Gast des Abends: Sebastian Klinner, der erst... mehr...

Sport

Mayen/Nürburgring. „Diesen Sieg widmen wir unseren verstorbenen Eltern, die uns sicherlich von einer schnellen Wolke aus zugeschaut haben“, so ein sichtlich berührter Jürgen Nett nach dem Rennen. Eine... mehr...

Klarer Sieg für SG Gönnersdorf-Brohl II

Bell trifft fünf Mal inklusive Hattrick

Gönnersdorf. Die „Schützlinge“ nahmen den Schwung vom Auswärtssieg im Kreispokal mit in die Begegnung auf dem heimischen Rasenplatz in Gönnersdorf und nahmen von Anfang an das Heft in die Hand. mehr...

Tischtennis 2. Bezirksliga Ahrweiler/Mayen/Cochem

Erste Mannschaft holt Auswärtssieg in Sinzig

Niederzissen. Nach einem 9:2 Erfolg beim Aufsteiger Sinzig/Ehlingen III, bleibt die erste Zissener Mannschaft weiterhin in der noch jungen Saison ungeschlagen. Für den verletzten Stephan Didinger trat Frank Breuch an, welcher gleich im ersten Doppel an der Seite von Sascha Haselbauer für eine gehörige Überraschung sorgte. Gemeinsam konnten sie das Spitzendoppel der Sinziger in fünf Sätzen bezwingen... mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Vierte Blaulichtnacht am Samstag, 17. November - Die Party für alle Rettungskräfte aus Koblenz und der Region

Retter feiern sich erneut selbst

Koblenz. Ihnen gilt im täglichen Leben eine ganz besondere Aufmerksamkeit. Und das, obwohl sie eigentlich gar nicht im Mittelpunkt stehen: die vielen Rettungskräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst aber auch Helfern von THW, DLRG oder den vielen Pflegern arbeiten dort, wo die Not am Größten ist. Und das nicht nur beruflich. Vor allem im Ehrenamt ist diese wichtige Säule der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. mehr...

-Anzeige-Klassenfahrt der Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule

Bei der Handelskammer in Madrid

Koblenz. Zwei Klassen der Oberstufe der Dr. Zimmermannschen Wirtschaftsschule besuchten im September die deutsche Auslandshandelskammer für Spanien in Madrid. Hier informierten sich die Schüler vor Ort über Möglichkeiten, wie lokale und regionale klein- und mittelständige Unternehmen aus Koblenz ihre Handelsbeziehungen nach Spanien aufbauen oder intensivieren können. Darüber hinaus erhielten die jungen... mehr...

- Anzeige -Markus Geilen überrascht noch in diesem Jahr mit einer gastronomischen Besonderheit

Neue Gastronomie im ehemaligen Kaiserlichen Postamt

Mendig. Nachdem der Mendiger Bauunternehmer Ohligschläger ein neues Gebäude an der Ecke Bahnstraße/Poststraße (Haus Hackenbruch) in Niedermendig errichtet hatte, stand dieses Gebäude den Bediensteten des Kaiserlichen Postamtes vom 01. April 1892 bis zum 31. März 1910 zur Verfügung. Das Kaiserliche Postamt bestand aus einem Dienstzimmer, einer Pack-Kammer, einem Wach- und Sprechzimmer, einem Schalterflur und einem Schaltervorflur. mehr...

neues Format
Umfrage

Stimm-Debakel nach Bayern-Wahl - Welcher politischen Partei vertrauen Sie noch?

CDU/CSU
SPD
Bündnis 90/Die Grünen
Die Linke
FDP
AFD
Piraten
Keiner Partei!
Andere Parteien
Anzeige
 
Anzeige
Kommentare

Geld bewegt das Land

juergen mueller:
Es ist kein Wunder,wenn 24% der Bevölkerung die Meinung vertreten,keiner Partei mehr Vertrauen zu können - aber erschreckend,dass über 27% der AfD vertrauen.Diese JUNGE-DIALOGE-Veranstaltungen zeigen nichts Neues auf,da sie immer auf eine Strategie hinaus laufen:"Ängste, Sorgen, Nöte" schüren,sich bewusst Themen aussuchend,wo es Not tut,hier insbesondere DASEINSVORSORGE u.nicht vergessend,den immerwährenden Hinweis,wem dies geschuldet wird.Das Geld unser Land bewegt,ist ein alter Hut,ohne geht halt nichts u.das unser Steuergeld verschwendet,falsch oder garnicht an richtiger Stelle angelegt wird,ebenso.Das würde die AfD auch nicht besser machen,zumal ihr ausser davon reden nichts weiter verbleibt (geht man ins Detail).Unser Land als so unsicher wie nie darzustellen (was ebenso auf den ganzen Globus zutrifft) passt in das Kalkül der AfD,die immer nur den Finger in eine Wunde legt,deren Heilung sie selbst bewusst verhindert.Mein Opa sagte immer:"Große braune Fresse u.nichts dahinter!"

Für den Ernstfall gewappnet

Werner Hoffmann:
Notfallordner gibt es ja viele auf dem Markt, allerdings sehr oft zu allgemein. Auch bei Senioren muss man differenzieren. So benötigen zB Beamte aufgrund beamtenrechtlicher Versorgung zusätzliche Informationen. Den speziellen Nitfallordner für Beamte gibt es auf der Internetseite www.notfallordner-beamte.de Und Selbstständige, Unternehmer, Apotheker, Ärzte oder auch Handwerker brauchen wieder einen anderen Nitfallordner. Diese gibt es bei www.notfallordner-vorsorgeordner.de
juergen mueller:
Wenn diese Äusserung zutreffen sollte, dann reiht sich dieser Vorfall in eine Reihe ähnlicher Vorfälle mit ein, in denen Kinder, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung den Launen und der Willkür schlecht gelaunter, unfreundlicher sowie wenig entgegenkommender Busfahrer (ohne zu verallgemeinern) ausgesetzt sind. Das betrifft sowohl EVM als auch RMV..
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.