30 Kräfte der Feuerwehr rückten aufgrund des Fehlalarms aus

Ransbach-Baumbach: Kein Chlorgasaustritts im Freibad

Ransbach-Baumbach: Kein Chlorgasaustritts im Freibad

Symbolbild. Foto: Pixabay.com

27.05.2022 - 09:32

Ransbach-Baumbach. Am Freitag, 27.05.2022, gegen 02:00 Uhr, gingen bei der Polizeiinspektion Montabaur mehrere Mitteilungen über laute Geräusche ausgehend vom Freibad in Ransbach Baumbach ein. Nach gemeinsamer Überprüfung durch die Polizei und den Wehrleiter der FFW Ransbach Baumbach lag der Verdacht eines Chlorgasaustritts nahe, weshalb u.a. ein Zug der FFW Ransbach-Baumbach anrückte. Im Rahmen der weiteren Kontrolle stellte sich der Alarmton, ein sehr lautes Brummen, als Fehlalarm dar. Es kam zu keinem Gasaustritt und somit zu keiner Gefährdung. Im Einsatz waren neben Kräften der Polizeiinspektion Montabaur 30 Kräfte der FFW, hierunter u.a. eine Teileinheit des Gefahrenstoffzuges des Westerwaldkreises.

Pressemitteilung der Polizei Montabaur

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

+++ EILMELDUNG +++

Schwerer Unfall auf A 48: LKW fährt auf Stauende auf

Montabaur. Am heutigen 06.10.2022 kam es gegen 07.01 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall im Bereich der Überleitung von der A 48 zur A 3 3 in Fahrtrichtung Frankfurt bei Montabaur. Dort fuhr der Fahrer eines 7,5 Tonnen auf einen stehenden LKW auf und wurde eingeklemmt. Die Rettungsarbeiten dauern zurzeit noch an. Es ist mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf der A 3 Richtung Frankfurt und auch der A 48 in Richtung Autobahndreieck Dernbach zu rechnen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service