Alle Artikel zum Thema: Feuerwehr

Feuerwehr
Kempenich: Abfall in Müllwagen in Brand geraten

am 18.04.2024

Kempenich: Abfall in Müllwagen in Brand geraten

Kempenich. Am 18. April kam es gegen 12.30 Uhr in der Gemarkung Kempenich zum Brand von Abfall, welcher bereits in einem Müllwagen transportiert wurde. Glücklicherweise stellten die Abfallwerker die Brandentwicklung rechtzeitig fest, sodass der Fahrzeugführer das Müllfahrzeug aus der Ortslage herausfahren und auf einem abgelegenen Stellplatz führen konnte. Hier kippte er die zum Teil brennende Ladung ab, sodass diese durch die hinzugerufene Feuerwehr kontrolliert abgelöscht werden konnte. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Personen. Die exakte Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.mehr...

Sankt Katharinen: Einfamilienhaus nach Küchenbrand unbewohnbar

am 18.04.2024

Sankt Katharinen: Einfamilienhaus nach Küchenbrand unbewohnbar

Sankt Katharinen. Am Mittwoch, 17. April, kam es gegen 16 Uhr zu einem Küchenbrand in St. Katharinen. Die Bewohner konnten das Einfamilienhaus unverletzt verlassen. Der Brand wurde durch die alarmierten Kräfte der Feuerwehr gelöscht. Am Gebäude entstand nicht unerheblicher Sachschaden und es ist zurzeit unbewohnbar.mehr...

Neuwied: Schwerverletzter Mensch nach Wohnhausbrand

am 11.04.2024

Neuwied: Schwerverletzter Mensch nach Wohnhausbrand

Neuwied. In der Nacht zum Donnerstag, 11. April, wurde um 2.55 Uhr ein Brand in einem Wohnhaus im Teichweg in Neuwied gemeldet. Ersten Informationen zufolge wurde eine Person lebensgefährlich verletzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der Dachstuhl des Gebäudes bereits in Flammen. Feuerwehr, DRK und Polizei waren im Einsatz. Vier Personen konnten aus dem Gebäude gerettet werden. Die Umgebung des Brandorts ist großräumig abgesperrt, und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich zu umfahren. Anwohner werden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die genaue Ursache des Brandes ist noch nicht bekannt.mehr...

Westerwald: 100.000 Euro Schaden nach Feuer in Lagerhalle

am 27.03.2024

Westerwald: 100.000 Euro Schaden nach Feuer in Lagerhalle

Kroppach. Am Dienstagnachmittag, 26. März, ereignete sich gegen 17.20 Uhr in Kroppach ein Brand in einer Lagerhalle. Die Löscharbeiten waren gegen 19.55 Uhr noch im Gange, wodurch die Bundesstraße 414 gesperrt werden musste. Die Ursache des Brandes ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Bisher gibt es keine Berichte über Verletzte. Der entstandene Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt.mehr...

Bad Hönningen: Feuerwehr muss zu Einsatz an Firmenhalle ausrücken

am 21.03.2024

Bad Hönningen: Feuerwehr muss zu Einsatz an Firmenhalle ausrücken

Bad Hönningen. Am Mittwochmittag, 20. März, wurde der Linzer Polizeiinspektion ein möglicher Brand in einer Firmenhalle in der Sprudelstraße gemeldet. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es lediglich zu starker Rauchentwicklung in einem Sammelbehälter gekommen war, verursacht möglicherweise durch einen überhitzten Motor. Es entstand kein Schaden am Gebäude, und es gab keine Hinweise auf regelwidriges Verhalten.mehr...

Mayen: Polizei ermittelt nach Containerbrand

am 21.03.2024

Mayen: Polizei ermittelt nach Containerbrand

Mayen. Am Mittwoch, 20. März, gegen 23.55 Uhr, wurde der Polizei Mayen ein brennender Sperrmüllcontainer in der Albertus-Magnus-Straße gemeldet. Der Container befand sich zwischen zwei Wohnhäusern. Durch die Hitze des Feuers wurden jeweils ein Fenster und die Erdgeschossfassaden der Häuser beschädigt. Die Feuerwehr Mayen war mit 12 Einsatzkräften schnell vor Ort und verhinderte durch den Einsatz von Schaum eine weitere Ausbreitung des Feuers. Die Brandursache wird noch ermittelt, die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen in der Nähe des Containers gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Mayen in Verbindung zu setzen.mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Beate Wagner:
Die Dummheit stirbt leider nicht aus..... Wir haben auf der Webcam gesehen, dass die Menschen sogar an den Schutzmauern in Zell standen um Fotos zu machen, als die Mosel schon übergelaufen ist. Wie blöd muss man sein? Ich wünsche allen viel Kraft, hoffentlich sinkt das Wasser bald....
Anne-Kathrin Mey:
Solche Menschen sind für mich höchst verantwortungslos, die ohne Rücksicht gaffen müssen. Wir waren auch in Cochem Urlaub machen und sind am Freitag wieder zurück nach Thüringen gefahren. Alle betroffenen Anwohner in Cochem und Moselgebiet wünschen wir viel Kraft und Zuversicht für die kommenden Tage...
Michael Adolf:
Lasst diese völlig Irren doch Sandsäcke schleppen, geht gar nicht so etwas, immer das gleiche Unterste Schublade, endlich mal richtig und hart durchgreifen , solche Idioten finden das Leid der anderen auch noch gut, einfach nur Traurig ...

Wilde Verfolgungsjagd durch Mayen

Kordula Meixner:
Ist es nicht möglich aus den angrenzenden Orten ,die Polizei Kollegen zur Hilfe zu holen ? Wenn der Fahrer flüchte und nicht verfolgt werden kann ,müsste doch andere Stellen ihn abfangen können. Sowas müsste doch Heute Hand in Hand gehen....

Cochem: Das Wasser der Mosel steigt weiter

Kordula Meixner:
Ja ,es ist schon krass, Pfingsten im Regen .Wir sind auch Touristen uns haben uns im Golf Ressort eingebucht, Es liegt etwas höher ,daher sind wir nicht direkt betroffen. Die Zufahrt zur anderen der Mosel zu Rewe ,war am Samstag Mittag nicht mehr möglich. So verregnete Pfingsten habe ich lange nicht...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service