Polizei warnt vor Betrugsmasche Telefon-Spoofing

Wenn Betrüger mit der Telefonnummer der Bank anrufen

Wenn Betrüger mit der Telefonnummer der Bank anrufen

Symbolbild. Foto: PublicDomainPictures/Pixabay

12.03.2022 - 16:55

Niederkassel. Im Glauben, mit der eigenen Bank zu telefonieren, hat eine 63-jährige Frau aus Niederkassel Anfang März 2022 einem angeblichen Bankangestellten die Zugangsdaten ihres Onlinebankkontos genannt. Im Display ihres Telefons wurde die entsprechende Rufnummer der Bank angezeigt. Offensichtlich hatten die Täter durch sogenanntes Telefon-Spoofing die Telefonnummer des Geldinstitutes simuliert. Als sie nun Post von ihrer Bank bekam, weil ihre Zugangsdaten geändert wurden, wurde sie stutzig. Nach persönlicher Rücksprache mit einer Sachbearbeiterin der Bank stellte sich heraus, dass unbekannte Täter rund 12.000 Euro von ihrem Girokonto abgebucht hatten. Die Polizei rät:

  • Geben Sie Fremden keine Auskünfte über persönliche Dinge. Banken fragen am Telefon nie die Zugangsdaten zu Bankkonten ab. Beenden Sie im Zweifelsfall umgehend das Telefonat. Wenn Sie Opfer von Telefonbetrügern geworden sind, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Pressemitteilung Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Aktion der Pflegestützpunkte im unteren Westerwald& der Verkehrswacht Montabaur

Verkehrssicherheitstag 60plusminus

Selters. Wie sicher bin ich mit dem Rollator, wie schnell reagiere ich im Verkehr, kann ich mit meinen Medikamenten bedenkenlos Auto fahren und wo darf ich mit meinem Behindertenausweis parken? Diesen Fragen widmet sich der „Verkehrssicherheitstag 60plusminus“ am Samstag, 8. Oktober in der Festhalle Selters. Von 13 bis 17 Uhr stehen in der Jahnstraße Experten der Verkehrswacht Montabaur und Apothekerin Ingrid Weißenborn zur Verfügung. mehr...

Lesesommer in Selters so beliebt wie nie zuvor

Über 20 Kilometer Buchseiten gelesen

Selters. In Selters ist der bisher erfolgreichste Lesesommer mit den Ehrungen der Kinder und Jugendlichen zu Ende gegangen. In den letzten elf Jahren gab es nie mehr Teilnehmer, und es wurden nie so viele Bücher gelesen. 151 Kinder liehen sich in acht Sommerwochen Bücher aus. 104 Kinder lasen mehr als drei Bücher, füllten einen Buchcheck dazu aus oder malten ein Bild zum Buch. Zu manchen Zeiten standen die Kinder lange Schlange an der Büchereiausgabe. mehr...

Fotogalerie Michelsmarkt 2022

Nach zwei Jahren Corona-Pause ging es wieder rund in der Andernacher City. Der Michelsmarkt lockte Gäste aus nah und fern in die Bäckerjungenstadt. Rasante Fahrgeschäfte durften natürlich auch nicht fehlen. Hier war für alle etwas dabei. mehr...

 
13.03.2022 08:12 Uhr
Gabriele Friedrich

Mit 63 Jahren dürfte einem so etwas in der Regel nicht passieren.
Wie kann man denn nur noch auf so etwas herein fallen?



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service