Liedermacher Uwe X. im Christus Zentrum Neuwied

Mit Musik zum Nachdenken anregen

Mit Musik zum
Nachdenken anregen

Der Liedermacher und Pastor Uwe X. (Mitte) sorgte mit heiteren, nachdenklichen und hoffnungsvollen Liedern für einen abwechslungsreichen Musikgenuss. Foto: privat

24.02.2014 - 12:02

Neuwied. „Das erste Lied“ ist der Titel des ersten Liedes, mit dem Uwe X. die Zuhörer in einen unterhaltsamen Abend im Christus Zentrum Neuwied abholte. Mit Witz und Humor leitete der Liedermacher, der im Hauptberuf Pastor ist, zu den tiefgründigen Eigenkompositionen über. „Wenn ihr nur halb so viel Spaß beim Zuhören habt, wie wir beim Musikmachen, dann wird es ein schöner Abend.“

Sehr schnell merkten die Zuhörer, dass Uwe Schäfer, so sein bürgerlicher Name, nicht nur Unterhaltung anbietet, sondern in seinen Texten kein Blatt vor den Mund nimmt und zum Nachdenken anregen will. Immer wieder kommt er mit Menschen zusammen, die ihn fragen: „Wie kann Gott so viel Leid und Ungerechtigkeit zulassen?“ Sein Statement: „Wir sind verantwortlich für den Zustand der Welt.“ Mit dieser Antwort wird nicht alles beantwortet, aber lieber auf Gott schimpfen, als ihn ignorieren. Darauf folgte der Song „Lass den lieben Gott in Ruh´“. Uwe Schäfer machte den Abend besonders dadurch interessant, dass er den Kontakt zum Publikum suchte und auf die Entstehung seiner Lieder einging. Mit seinen beiden Musikern Jojo Wolter am Bass und Bernd Reichert an den Trommeln spielte Uwe X. Blues und Deutsch-Rock. Bei „Unsere Zeit“ gab es sogar mittelalterliche Klänge.

So abwechslungsreich der Abend war, der Hintergrund dafür ist ein sehr ernster. Seit einigen Jahren kämpft Uwe X. gegen Kinderprostitution. Der Erlös des Abends von 1.000 Euro kommt dem Verein „SchlussStrich e.V.“ zugute, der Projekte gegen dieses Verbrechen unterstützt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Bürgermeister der VG Maifeld, Maximlian Mumm, äußert sich in deutlichen Worten zum Bus-Chaos im Landkreis Mayen-Koblenz.

„Probleme beim ÖPNV werden durch den Kreis schöngeredet“

Verbandsgemeinde Maifeld. Seit dem 12.12.2021 herrscht im Kreis das Buschaos. Viel geändert hat sich nach Meinung von Maifelds Bürgermeister Maximilian Mumm nicht. Hier und da sei es sicherlich ruhiger geworden, aber von einem reibungslosen ÖPNV könne man noch lange nicht sprechen. Dies bezieht er nicht nur auf die VG Maifeld, sondern auch auf andere Kommunen. Erschwerend komme nun für ihn hinzu, dass der Kreis offenbar die Probleme jetzt von sich auf die Kommunen abwälzen will. mehr...

Serie von Brandstiftungen nimmt kein Ende

Böswillige Feuerteufel zündeln weiter

Weilerswist. In den vergangenen Wochen wurden im Bereich Weilerswist vorsätzlich Brände im zweistelligen Bereich gelegt. Auch in der vergangenen Nacht ließ es sich der/die unbekannte/n Täter nicht nehmen, mutwillig zu zündeln. In der Vergangenheit betrafen die Brände hauptsächlich Grünflächen. In Einzelfällen war es jedoch dem Zufall zu verdanken, dass sich diese nicht auf angrenzende Waldstücke oder Wohngebiete ausgebreitet haben. mehr...

Hausfriedensbruch: Gruppe steigt illegal in Freibad ein

Daaden. Am Sonntag, 14. August, gegen 02:00 Uhr erhielt die hiesige Polizeidienststelle telefonisch den Hinweis, dass sich eine Personengruppe unberechtigt auf dem Gelände des Freibades in Daaden aufhalten und dort randalieren würde. Die Gruppe sei zuvor über den Zaun geklettert. Bei Eintreffen der Polizei hatte die Gruppe das Freibadgelände bereits wieder verlassen. Diese konnte wenig später in einem PKW mit Kölner Kennzeichen angetroffen und kontrolliert werden. mehr...

 
24.02.2014 19:15 Uhr
Annelie Wrede

Ja, Uwe X ist ein besonderer Singer Songwriter, der seine Texte meist selbst erlebt und sehr einfühlsam zum Nachdenken bringt



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service