CDU-Kreisverbandes Mayen-Koblenz

Flugplatz in Mendig ist Wirtschaftsmotor für die Region

Flugplatz in Mendig ist Wirtschaftsmotor für die Region

Erster Beigeordneter Joachim Plitzko (v.li.n.re.), Verbandsvorsteher und Bürgermeister Jörg Lempertz, CDU-Landtagskandidatin Anette Moesta und B-Kandidat Felix Dötsch am Flugplatz in Mendig. Foto: privat

18.01.2021 - 11:00

Mendig. Mit diesem Erfolg in Mendig hätte niemand so schnell gerechnet. Als vor 12 Jahren die Heeresflieger den Standort Mendig verließen, war das Entsetzen in der Region groß. Der Abzug von 800 Bundeswehrangehörigen bedeutete einen enormen Verlust für Mendig und die Region. Viele stellten sich die Frage, was mit der Konversionsfläche passiert.


Die CDU-Kandidatin für den rheinland-pfälzischen Landtag im Wahlkreis Andernach-Mendig-Pellenz Anette Moesta besuchte deshalb, zusammen mit B-Kandidat Felix Dötsch, Verbandsvorsteher und Bürgermeister Jörg Lempertz und dem Ersten Beigeordneten Joachim Plitzko den Flugplatz Mendig, um sich selbst ein aktuelles Bild zu machen.

2008 wurde der Zweckverband Konversion Flugplatz Mendig gegründet, dem die Stadt Mendig, die Verbandsgemeinden Mendig und Pellenz, die Ortsgemeinden Thür und Kruft sowie der Landkreis Mayen-Koblenz angehören. Voraussetzung für eine zivile Nutzung waren Planungsrecht und umfangreiche Erschließungsmaßnahmen. Ein Masterplan legte die Entwicklungsziele Fahren, Fliegen und gewerblich/industrielle/kulturelle Nutzung fest. Zusammen mit dem Land Rheinland-Pfalz und einem Investor wurde die Entwicklung vorangebracht. Neue Gewerbefelder wurden erschlossen, bestehende Infrastruktur ertüchtigt und die Flugplatzhangar für eine gewerbliche Nutzung umgebaut. Verbandsvorsteher Jörg Lempertz erklärte: „Ich bin zusammen mit dem Team des Zweckverbandes froh, dass sich bis heute 70 neue Firmen auf dem Gelände angesiedelt haben und auch neue Immobilien errichtet wurden. Die entstandenen Arbeitsplätze, das Potential der Firmen, sowie die aus dem Flugplatz geschöpfte Wirtschaftskraft schenken unserer Region eine neue Chance nach dem Fortgang der Bundeswehr.“

Landtagskandidatin Anette Moesta ergänzt: „Unsere Wirtschaft ist das Fundament unseres sozialen Wohlstandes. Deshalb brauchen wir eine starke Wirtschaft vor Ort. Mendig ist ein Musterbeispiel dafür!“

Pressemitteilung des

CDU-Kreisverbandes

Mayen-Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Ortsgemeinde Harschbach

Einmalige Befreiung brauchbarer Jagdhunde von der Hundesteuer

Puderbach. Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich immer weiter in Deutschland aus. Diese Tierseuche ist für den Menschen ungefährlich, für Schweine ist die ASP allerdings in jedem Fall tödlich. Es wurde ein Maßnahmenkatalog für ein „Handlungsprogramm zur Reduzierung überhöhter Schwarzwildbestände und zur Absenkung des Risikos einer Ausbreitung von Tierseuchen“ verabredet. Die Wildschweinbestände... mehr...

Quartiersmanagement Weißenthurm

Die Tafel hilft

Mülheim. Wer finanzielle Sorgen hat, dem kann die Tafel e.V. in Mülheim helfen. Dort kann man gegen einen kleinen Betrag jede Woche dienstags qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die der Einzelhandel spendet, erhalten. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Über welche Öffnungsperspektiven freust du dich am meisten?

Frisörsalon
Blumenladen
Zoo & botanischer Garten (Außenbereiche)
Termin-Shopping
Fahrschule
Gartencenter
Fußpflege
Musikschule
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Der Einsatz künstlicher Intelligenz wird Menschen überflüssig u. abhängig machen. KI funktioniert doch schon nicht erst seit gestern mit künstlichen Netzen/Programmen, die die Funktionsweise des Gehirns nachahmen (wenn man denn eines hat). Maschinen erbringen menschenähnliche Intelligenzleistungen wie...

„Wölfe scheuen die Nähe des Menschen“

Niedersachse:
Ich lebe in Niedersachsen, an der Nordseeküste, genau solche Geschichten hat man uns um das Jahr 2000 herum auch erzählt. Man hat uns erzählt, dass die Wölfe sich von Osten her nur langsam ausbreiten würden und es würde mindestens 30 Jahre dauern bis sie hier wären. Man hat uns erzählt, der Wolf würde...
Kurt:
Kann man das auch fertig kaufen?...
Biker-Klaus:
Habe das mal von der Homepage der Schule runtergeladen und auf mein Heimsystem installiert. Es funktioniert wirklich gut. Tolle Sache. Warum müssen denn Profigeräte so teuer sein, wenn sogar Schüler das hinbekommen? Und das auch noch mit mehr Funktionen! ...
H. Baumann:
Was Schüler in der Coronazeit so alles wegstecken müssen ist schon enorm. Ganz geschweige denn von den Eltern. Die (meisten) Lehrer leisten z.Zt. einen tollen Job. Doch mit z.T. noch so ausgefeilten Homeschooling Konferenzen erreichen Sie nicht alle. Viele werden auf der Strecke bleiben. Ganz geschweige...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen