Volles Haus in Franken für den Ortsvorsteherkandidaten

Freie Wähler stellten Hans-Jürgen Koffer und sein Team vor

Freie Wähler stellten
Hans-Jürgen Koffer und sein Team vor

Reges Interesse in Franken bei der Vorstellung des Ortsvorsteherkandidaten Hans-Jürgen Koffer. Foto: Privat

29.04.2019 - 15:06

Sinzig. Groß war das Interesse im Sinziger Ortsteil Franken bei der Vorstellung des Ortsvorsteherkandidaten der FWG. Bereits vor Beginn der Veranstaltung reichten die Sitzplätze für den regen Andrang im Feuerwehrgerätehaus nicht mehr aus. Flugs schleppten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr noch Bierbänke herbei, die dann ebenfalls bald besetzt waren. Der Vorstandsvorsitzende Alexander Albrecht zeigte sich bei der Begrüßung sehr erfreut über das große Interesse der Frankener Bürgerinnen und Bürger. „Auch hier in Franken bestätigt sich der Trend, dass mehr denn je das Interesse an Kommunalpolitik vorhanden ist“. Er freue sich auf eine spannende Zeit und das gemeinsame Wirken zum Wohle von Sinzig und seinen Ortsteilen. Der Fraktionsvorsitzende Friedhelm Münch gab einen aktuellen Einblick in die Kommunalpolitik, insbesondere um Entwicklung und Vorgänge in dem Sinziger Ortsteil. Dabei hob er hervor, dass der „Frische Wind“, den die Freien Wähler durch die große Zahl an neuen Mitgliedern in den letzten Monaten erfahren habe, auch im Ortsteil Franken festzustellen sei. Daher freue sich die FWG besonders, hier mit Hans-Jürgen Koffer einen guten Ortsvorsteherkandidaten zur Wahl stellen zu können. Bei den anstehenden Aufgaben werde er von einem motivierten Team für den Ortsbeirat, Sabine Bell, Frank Krüger und Marius Ehrlich, tatkräftig unterstützt. Ein entscheidender Vorteil sei hierbei, dass die Kandidaten mit einem unvoreingenommenen Blick antreten.


In seiner persönlichen Vorstellung ging Hans-Jürgen Koffer auf seine Wahrnehmung ein, die er in den fünf Jahren, seit er im Neubaugebiet ansässig geworden sei, in Franken erlebt habe. „Hier gibt es noch viel Potenzial“, hob er hervor, jedoch wolle er keine Versprechungen abgeben, die nicht zu halten sind. Wichtig sei ihm, dass geplante Vorhaben für alle verständlich sind und die Dorfgemeinschaft hierzu mit einbezogen wird. „Auf der Basis wird Franken auch mehr Gehör finden in der Verwaltung und im Rat“, ist er überzeugt. Ähnlich präsentierten sich im weiteren Verlauf auch die Kandidatin und Kandidaten für den Ortsbeirat. Sabine Bell bringt als Frankener „Urgewächs“ viele Kenntnisse um örtliche Gegebenheiten mit. Marius Ehrlich und Frank Krüger aus dem Neubaugebiet „Im Seiffen“ bekundeten ihren Willen, sich aktiv für die Entwicklung des noch lebenswerteren Heimatortes engagieren zu wollen.

In der anschließenden lebhaften Fragerunde standen insbesondere die Versorgung mit einem schnellen Internetanschluss sowie die aktuelle Planung für das Dorfgemeinschaftshaus im Fokus. In seinem Schlusswort dankte Friedhelm Münch dem Löschgruppenführer Markus Kleefuß und den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr für die Gastfreundschaft und appellierte an die anwesenden, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, ob am 26. Mai oder vorab per Briefwahl.

Pressemitteilung der

Freien Wähler -

Bürgerliste Sinzig (FWG)

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nächtliche Vollsperrung auf der A61 bei Koblenz

Sattelzug stand in Flammen

Koblenz. Auf der A61 geriet in der Nacht vom 18.06. auf 19.06. gegen 01:00 Uhr ein Sattelzug in Brand. Der Sattelzug, bestehend aus LKW und Kühlauflieger, befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert in Fahrtrichtung Norden. Beladen war der Kühlauflieger mit Lebensmitteln. Durch die Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der Rauchentwicklung... mehr...

DRK Bad Breisig

Blutspende

Bad Breisig. Der nächste Blutspendetermin in Bad Breisig findet am Donnerstag, 15. Juli von 17 bis 20.30 Uhr in der Lindenschule, Rheintalstraße 35 - 39 statt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
774 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Kontraproduktives Gelaber, nichts weiter. Jeder glaubt von sich aus an dass Lewentz,daran teilgenommen, es ausreicht, einen Machtwechsel herbeizuführen. Teil einer ausgefeilten Wahlkampfstrategie ist jedoch nur wo nicht zählt, an was man glaubt, sondern wie man diesen Glauben am Besten verkaufen kann....
juergen mueller:
Hört, hört. Jung, erfahren, engagiert - SPD. Ein tolles Angebot an die Wähler*innen. Ist ja schließlich Wahlkampf. Trotzdem - das Gesülze bleibt das Gleiche. Mitgestalten, Voranbringen. O-Ton Herr Rudolph: "Ich habe Lust". Ich schon lange nicht mehr Herr Rudolph. Und mit der SPD schon garnicht. Ein...
juergen mueller:
Man begrüßt und hofft mal wieder. Vor 2 Jahren beschlossene Entwurfvariante zu teuer - geänderter Variante muss Stadtrat noch zustimmen - Verwaltung "beabsichtigt" Förderprogramm des Bundes zu nutzen. Das Förderprogramm/Sonderprogramm ist befristet bis zum 31.12.2021. Bis Ende 2021 fördert der Bund...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen