Frauen Union Kreisverband Mayen-Koblenz

Munterer Austausch mit Pascal Badziong

Der neue Erste Beigeordnete des Kreises Mayen-Koblenz besuchte die Vorstandssitzung des Frauen Union Kreisvorstandes Mayen-Koblenz

Munterer Austausch
mit Pascal Badziong

Der rauen Union Kreisvorstand Mayen-Koblenz mit Pascal Badziong. Foto: privat

17.06.2022 - 09:30

Kreis MYK. Kürzlich bot sich den Teilnehmerinnen der Vorstandssitzung des Frauen Union Kreisvorstandes MYK die Gelegenheit, Pascal Badziong, seit 1. Juni neu im Amt des Ersten Beigeordneten des Kreises MYK, näher kennenzulernen. Anette Moesta, die sich mit Annette Breitkreuz und Petula Schneider das Amt der Vorsitzenden teilt, dankte dem ehemaligen Gymnasiallehrer für sein Kommen und leitete eine Vorstellungsrunde ein, damit der Gast auch einen Eindruck von den Funktionen und ehrenamtlichen Tätigkeitsbereichen der 15 anwesenden Vorstandsmitglieder erhalten konnte. Pascal Badziong äußerte sich erfreut über die Einladung und Gelegenheit, neue Gesichter kennenzulernen und sich zu vernetzen und auszutauschen. Anschließend gab er einen Einblick in seinen Werdegang und seinen Aufgabenbereich, zu denen die Abteilungen Kinder, Jugend und Familie, Soziales, Gesundheit, Kreislaufwirtschaft und das Jobcenter gehören.

Der erste Themenblock „Gesundheit“ nahm den meisten Raum ein. Gestartet bei Test-, Impfzentren und Impfpflicht ging die Diskussion über zu Hausärztemangel im ländlichen Raum und wie man Mediziner davon überzeugen könnte, eine Hausarztpraxis zu übernehmen. Die Notfallversorgung im ländlichen Raum wurde ebenso behandelt, wie das Betreiben von nicht ausgelasteten Krankenhäusern in Zeiten von Personalmangel. Pascal Badziong zeigte sich beim Thema „Kreislaufwirtschaft“ zuversichtlich, dass im Kreis MYK bis Ende 2023 gelbe Säcke durch gelbe Tonnen ersetzt werden. Ein Vorstandsmitglied gab zum Aufgabenbereich „Soziales“ den Hinweis, dass mit der Verteuerung von Energieträgern und Lebensmitteln nun mehr Menschen in Existenznot geraten und damit der Beratungsbedarf steigen werde. Der Kreispolitiker erläuterte, dass hierzu im Jobcenter aktuell neue Stellen geschaffen würden. Zum Thema Coronafolgewirkung auf Kinder und Jugendliche meinte der Kreispolitiker, dass „die letzten zwei Jahre viel mit Kindern und Jugendlichen gemacht haben“, insbesondere, da die Zeit in diesem Alter verloren geht und kinder- und jugendspezifische Erlebnisse auch nicht nachgeholt werden könnten. Auf die Frage nach älteren Mitbürgern, die während der Pandemie vereinsamten, musste Pascal Badziong gestehen, dass diese Personengruppe hinsichtlich Coronafolgewirkungen noch nicht in seinem Fokus war und versprach, sich auch diesem Thema anzunehmen.

Die Abschlussfrage aus dem Gremium an den mit 34 Jahren noch recht jungen Kreisbeigeordneten lautete, welche Ideen er hätte, um junge Menschen für die Mitarbeit in der Politik zu begeistern? „Politik macht auch manchmal Spaß“ schmunzelte Pascal Badziong. Aus seiner Erfahrung treten die meisten jungen Leute in eine Partei ein, weil in ihrem privaten Umfeld Freunde und Bekannte sie dafür begeistern. Daher sei der vorpolitische Raum, im Freundeskreis oder in Vereinen wesentlich, um mit anderen zu politischen Themen ins Gespräch zu kommen.

Das Gremium bedankte sich recht herzlich bei dem Ersten Beigeordneten für den interessanten Austausch und freute sich über sein Angebot in der Folge auch die Ortsverbände zu besuchen.

Pressemitteilung des

Frauen Union

Kreisverband Mayen-Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Polizei: „Lassen Sie uns gemeinsam gegen Eigentumsdelikte vorgehen!“

Ahrtal: Baustellen bieten Gelegenheit für Langfinger

Kreis Ahrweiler. Ein Jahr nach der Flutkatastrophe läuft der Wiederaufbau im Ahrtal auf Hochtouren. Die vielen betriebenen Baustellen bieten so auch Gelegenheiten für Langfinger, was für betroffene Bürgerinnen und Bürger, aber auch Handwerksbetriebe zusätzlichen Ärger bedeutet. mehr...

200 Gäste feierten eine nicht angemeldete Party

Rhein-Sieg-Kreis: Illegale Rave-Party im Naturschutzgebiet

Rhein-Sieg-Kreis / Sankt Augustin. Eine illegale Rave-Party wurde in Sankt Augustin durch Polizisten aufgelöst. Am Sonntagabend (14.08.2022) feierten in Menden ungefähr 200 Leute im Naturschutzgebiet der Siegauen unter der A 59 eine nicht angemeldete Party. Durch zivile Polizeibeamte konnte ermittelt werden, dass eine Licht- und eine Musikanlage aufgebaut waren und ein Eintrittsgeld erhoben wurde. Angemeldet war die Veranstaltung bei der Stadt nicht. mehr...

Bei Laurentiuskirmes feierten Leutesdorfer Junggesellen ihr 165jähriges Bestehen

Vier Tage lang volles Programm

Leutesdorf. 165 Jahre besteht der Katholische Junggesellenverein (KJV) Leutesdorf. Und das wurde jetzt kräftig gefeiert bei der viertägigen Laurentiuskirmes, die der Verein ausrichtete. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service