Aus dem Polizeibericht

Verkehrsunfall, Diebstahl und Vandalismus

30.11.2015 - 13:16

Region.


Fahren ohne Fahrerlaubnis


Am Freitag wurde im Gewerbegebiet Bad Breisig eine junge Frau dabei angetroffen, die einen PKW führte, obwohl sie nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Der Fahrzeughalter ließ die Fahrübungen zu und befand sich zum Zeitpunkt der Überprüfung auf dem Beifahrersitz. Gegen beide Personen wurde ein Verfahren eingeleitet.


Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung


In der Nacht zum Samstag ereignete sich kurz nach Mitternacht in der Ortslage Waldorf ein Verkehrsunfall, bei dem der verursachende Fahrzeugführer nach dem Aufprall auf ein geparktes Fahrzeug kurzzeitig das Bewusstsein verloren hatte. Bei der Unfallaufnahme vor Ort war der Fahrer nach dem Einsatz von Sanitätskräften wieder ansprechbar. Hier konnte dann Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden. Neben der Entnahme einer Blutprobe wurde der Führerschein einbehalten. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


Einbruch in Gaststätte


In der Nacht zum Samstag verschafften sich Täter gewaltsam Zutritt zu einem Ausflugslokal im Bereich der Sinziger Ortsrandlage. Im Schankraum wurden sodann Lebensmittel, Spirituosen und Zigaretten in vierstelliger Schadenshöhe entwendet.


Diebstahl von Heizkörpern


Dreist gingen zwei Täter am Samstagnachmittag in Remagen-Unkelbach vor, um dort wertbare Gussheizkörper zu erlangen. Nach Erblicken der Gegenstände in einem Garagenbereich wurde bei der Haubesitzerin geklingelt und suggeriert, die Abholung sei mit dem Ehemann abgesprochen. Bei Rückkehr des Ehegatten nach Hause wurde der Diebstahl sowie die Vorgehensweise der Täter festgestellt.


Graffiti mit hohem Sachschaden in Bad Breisig


In der Nacht zum Sonntag stellte ein Zeuge in der Biergasse eine junge männliche Person fest, welche dort die Fassaden der Häuser mit Farbe besprüht. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte der heranwachsende Täter noch bei Tatausführung angetroffen und festgehalten werden. Er war alkoholisiert. Bei der folgenden Durchsuchung konnten Beweismittel zur genannten Straftat sowie weiterhin Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden.


Fahren unter dem Einfluss von Drogen


Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen wurde ein 36-jähriger Mann beim Führen eines Kraftfahrzeuges angetroffen, obwohl er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Darüber hinaus führten er sowie ein weiterer Insasse im PKW Betäubungsmittel unerlaubt mit, die beschlagnahmt wurden. Gegen beide Personen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Vandalismus


In der Nacht zum Sonntag suchten drei männliche Jugendliche in Begleitung einer gleichaltrigen weiblichen Person eine Baustellenabsicherung an der Fußgängerunterführung Nähe Bahnhof Oberwinter in Richtung Am Hahnsberg auf. Nachdem zu-nächst gegen dort parkende Fahrzeug die Notdurft verrichtet worden war und in einem Fall versucht wurde, den Außenspiegel eines PKWs abzutreten, begab sich die genannte Gruppe zur Absicherung und warf diese mutwillig in die Baugrube. In der Dunkelheit war die Grube nicht mehr zu erkennen und stellte eine erhebliche Gefahrenstelle dar.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Remagen unter Tel. (0 26 42) 9 38 20 entgegen.

Pressemitteilung

Polizeiinspektion Remagen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Anzeige
 

Geburtstagskind ruft Polizei wegen Rangelei in Gaststätte

Rheinbrohl: Schlägerei unter Gästen von Geburtstagsfeier

Rheinbrohl. In der Nacht zum Sonntag, 4. Dezember, kam es in einer Rheinbrohler Gaststätte im Verlauf einer Geburtstagsfeier zu einer Schlägerei unter mehreren Gästen. Hierbei schlug ein 50-Jähriger seinen Widersacher mit der Faust ins Gesicht; da er zu diesem Zeitpunkt bereits schon merklich unter Alkoholeinfluss stand, verletzte er beim Ausholen zum Schlag versehentlich noch eine weitere, eigentlich unbeteiligte Zeugin. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service