DJK-Athlet erfolgreich beim Cross-Duathlon in Trier

Björn Besse ist Rheinland-Pfalz-Meister

Björn Besse ist
Rheinland-Pfalz-Meister

Björn Besse beim Lauf. Foto: privat

23.03.2019 - 12:48

Andernach/Trier. Der Andernacher Triathlet Björn Besse zeigt in seiner ersten Saison für die „Bäckerjungen“, dass mit ihm 2019 zu rechnen ist. Björn Besse nutzte die Gelegenheit beim Cross-Duathlon in Trier, um seine Form zu testen. Hierbei mussten zunächst 5 km laufend, dann gut 23 km auf dem MTB und abschließend wieder 2,5 km laufend absolviert werden. Durch das anhaltende Regenwetter in den Vortagen waren die Strecken sehr aufgeweicht und matschig und somit technisch besonders anspruchsvoll. Von den Athleten musste ein besonderes Augenmerk auf das passende Schuhwerk sowie auf die passenden Laufräder für das MTB gerichtet werden, damit man durch die matschigen Passagen mit ausreichend Grip laufen beziehungsweise fahren konnte. Nach dem Startschuss legte Björn Besse auf der 5 km Strecke ein beherztes Tempo an den Tag und erreichte nach sehr guten 20:52 min die erste Wechselzone. Er bestieg sein Mountainbike und startete auf die vier zu fahrenden Runden mit insgesamt 23 km. Durch den vorher gestarteten Volks-Duathlon war die Strecke zusätzlich „ramponiert“ und mit teilweise tiefen Schlammpassagen durchsetzt. Hier konnte Björn Besse aber seine sehr gute Fahrtechnik unter Beweis stellen und einige Konkurrenten abhängen. Selbst ein starker Hagelschauer in der letzten Runde schien ihn nicht zu stören. Insgesamt waren rund 800 Höhenmeter zu bewältigen, sodass man seine „Körner gut einteilen musste“. Dies gelang Björn Besse famos, sein Radsplit betrug lediglich 1h 21 min. Als Führender in seiner Altersklasse konnte er die finalen 2,5 km in Angriff nehmen. Aufgrund des Hagelschauers war Björn Besse in der Wechselzone sehr ausgekühlt und zog sich beim Anziehen der Laufschuhe einen Wadenkrampf zu. Somit war der abschließende Lauf für ihn besonders herausfordernd, denn an einen schnellen Laufsplit war somit nicht zu denken. Björn Besse wurde von seinen Vereinskameraden frenetisch angefeuert, konnte den Angriff eines aufschließenden Konkurrenten auf der Zielgeraden noch abwehren und rettete sich mit einem fulminanten Schlusssprint als Rheinland-Pfalz-Meister seiner Altersklasse ins Ziel. Dieses erreichte er nach einer Dauer von 1h 53:54 min und konnte seine Sieger-Medaille freudestrahlend in Empfang nehmen. Im Staffelwettbewerb konnten die DJKler Stefan Marx und Ingo Neumann einen hervorragenden zweiten Gesamtplatz belegen. Sie benötigen lediglich 54:20 min für die circa 2,5 km Laufen, 15 km MTB und abschließenden 2,5 km Laufen. Die DJK-Abteilung gratuliert allen drei Finishern zu ihren tollen Podiumsplätzen.


Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Montabaur testet Parkplatzsensoren

Einstieg in die Welt der klugen Dinge wird ermöglicht

Montabaur. Die Weichen für den Einstieg zu einer smarten Kommune in Montabaur sind gestellt: Denn die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hat auf dem Karoline-Kahn-Platz und dem Parkplatz Kalbswiese zwei Bodensensoren verbaut. „Wir wünschen uns eine intelligente Lösung für ein Verkehrsleitsystem in der Innenstadt, damit in Zukunft die Parkplatzsuche und die Emissionen in der Stadt Montabaur reduziert werden können. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Geschwätz setzt sich fort. Ihr seid alle gleich. Weiterer Meilenstein für Koblenz. Wieviele braucht man denn noch? Beispiel Moselweißerstraße - Dach-/Fassadenbegrünung u. Entsiegelung. Wovon redet ihr da? Rasche Umsetzung? 8 Jahre PILGER (Mitglied im Umweltausschuss) sagt doch alles über seine...
juergen mueller:
UNSERE Kinder, Herr Ruland? Die der SPD? Die Politik der SPD war von jeher darauf ausgerichtet, erst einmal ihren selbst gesteckten Zielen gerecht zu werden u. das mit Versprechen, deren Verfallsdatum bereits mit deren Ausspruch mit einkalkuliert wurde. Politische Versprechen, nicht nur wahlkampftaktisch,...
Michael Koch:
Kinder benötigen sehr wohl besondere Rechte, denn die Kinder und Ihre Familien sind unsere Zukunft. Wer dies nicht versteht, kann dies nur im eigenen Interesse nicht verstehen oder hat die grundlegenden Probleme unserer Gesellschaft noch nicht verstanden. Wer hier und jetzt wirklich behauptet, dass...
Gabriele Friedrich:
Kinder sind genug gestärkt in der Gesellschaft. Es muss ja nicht sein, das sie mit 13/14 anfangen zu spinnen und es muss auch nicht sein, das der Staat sich weiter einmischt. Die SPD soll sich erstmal um die Alten kümmern und Wohnraum schaffen, da hat sie dann genug zu tun. Die SPD ist ein Jammerta...
juergen mueller:
SPD-Wahlkampfgeschwätz. Starke Persönlichkeiten - Sozialdemokratie - RULAND als Einpeitscher mit heroischen nichtssagenden Sprüchen, Verlierer einer Partei, die ihren Zenit schon lange überschritten hat, einer Partei, die nur noch von nichtssagenden Phrasen lebt., die sich selbst zugrunde gerichtet...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert