Rudi Völler und die Ehrenamtsträger des Fußballverband Rheinland

15.01.2024 - 11:17

Höhr-Grenzhausen. Vor winterlicher Kulisse im Westerwald fand Sonntag 14.Januar vormittags die Auszeichnung der Ehrenamtsträger im Hotel Zugbrücke statt. Im vollbesetzten Saal trafen sich weit über 100 Gäste, die DFB-Ehrenamtsträger 2023, die jungen Fußballhelden und die Preisträger der Aktion „Danke Schiri“. Weiterhin wurden Vertreter aus den 9 Kreisen des FVR für ihr Lebenswerk geehrt. Alle Altersklassen von U 30 bis Ü 80 waren vertreten und mit ihren Angehörigen gekommen. Als Ehrengast Rudi Völler, DFB Direktor der A-Nationalmannschaft der Männer und Weltmeister 1990 den Raum mit großem Beifall betrat, war die Bewunderung für den ehemaligen Nationalspieler bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu sehen. Rudi Völler betonte: „Veranstaltungen wie diese heute sind sehr wichtig und ich komme gerne hier hin. Mein Respekt und Anerkennung gilt all jenen, die sich ehrenamtlich einbringen. Ich weiß wie schwierig das ist. Und ohne das Ehrenamt geht es nicht.“ Die Veranstaltung in Grenzau war auch Anlass für regen Erfahrungsaustausch bei kleinem Frühstück, aber auch gute Bekannte und Weggefährten aus den Kreisen des FVR wieder zu treffen. Anlässlich des erst vor kurzem verstorbenen Franz Beckenbauer, Lichtgestalt und Vorbild des Deutschen Fußballs wurde dieser und seine Leistungen ausführlich erwähnt und mit einer Schweigeminute geehrt. Vorgestellt wurde auch der neue Landesehrenamtsbetreuer des Fußballverband Rheinland Patrick Klos, welcher aus eigener Erfahrung berichtete, dass dieser Tag ein ganz besonderer Moment ist, eine solche Ehrung zu erfahren und das dies Augenblicke sind, die man so schnell nicht vergisst. Werte vorleben, Werte vermitteln und auch die Integration sind wichtige Säulen des Vereinslebens. Ein Beispiel hierfür ist unter den vielen anderen Preisträgern Jochen Koschinski (Metzgermeister), welcher zusammen mit seiner Ehefrau Ulrike zu Gast war. Über 25 Jahre hat er im Ort Bruchertseifen im Verein FC Kroppacher Schweiz Ehrenamt geleistet. Als Gründungsmitglied des Vereins hat er regelmäßig Dienste wie z.B. Rasen mähen, den Platz vorbereiten, aber auch Müll wegräumen erledigt. Allein die einfachen Dinge verdienen immer wieder hohe Wertschätzung. All dies muss natürlich auch Ehefrau Ulrike mittragen. Darüber hinaus hat er lange in der Altherrenmannschaft mitgespielt und wurde nach 25 Jahren mit einem Banner geehrt, so daß jeder im Ort mitbekam wie man Jochen zum Dank verpflichtet ist. Ein weiteres Dankeschön galt den jungen und altgedienten Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, sowie den Jungen Helden und den älteren Vereinsaktiven welche für Ihr Lebenswerk geehrt wurden. Der FVR feiert am 11. Juni 2024 sein 75 jähriges Bestehen und hat zu diesem Anlass ein Buch herausgebracht, welches im Kreis der Gäste vorgestellt wurde. Dieses Buch mit vielen Abbildungen erzählt die Geschichte des Verbandes, aber stellt auch viele Persönlichkeiten, wie z.B. Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Funktionäre der Vereine vor. Viele Geschichten und Anekdoten aus den bewegten Jahren des Verbandes sind zu lesen. Jedem Teilnehmer des Ehrungstages wurde ein Exemplar des Buchbandes überreicht. Mit seinem Schlusswort lobte nochmals FVR-Präsident Gregor Eibes die gelungene Veranstaltung. Wichtig für das Vereinsleben ist, Wissen und Erfahrung an die jüngeren weitergeben und damit deren Engagement fördern. Ohne Ehrenamt keine Vereine, ohne Vereine kein soziales, gesellschaftliches Zusammenleben.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

- Anzeige -

Sichere dir deinen Ausbildungsplatz bei HEUFT

HEUFT bleibt auf Erfolgskurs. Als mittelständisches Familienunternehmen haben wir das vor allem dem Know-how und Engagement unseres schlagkräftigen Teams zu verdanken. Um kontinuierlich weiter zu wachsen und unserer internationalen Kundschaft auch in Zukunft Produkte und Services in gewohnter Spitzenqualität liefern zu können, sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten und motivierten neuen Kolleginnen und Kollegen. mehr...

Polizeieinsatz verursachte erhebliche Verkehrsbehinderungen

A61: Andernacher liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rheinböllen/Andernach. Am Dienstag, 9. April, ereignete sich gegen 4 Uhr auf der A61 nahe der Baustelle Rheinböllen ein Polizeieinsatz, bei dem zwei Polizeiwagen, zwei unbeteiligte Lastkraftwagen und ein angehaltenes Auto beschädigt wurden. Die beschädigten Polizeifahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrtüchtig. Verletzt wurde niemand. mehr...

Regional+
 

Körperliche Auseinandersetzung in Unterkunft

Unkel. Am 13. April wurde die Polizei gegen 20 Uhr zu einer Unterkunft nach Unkel gerufen. Dort kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern, bei der auch ein Besenstiel sowie eine Rasierklinge genutzt wurden. Die Polizei hat die leicht verletzten Beteiligten getrennt und Strafverfahren eingeleitet. mehr...

Versuchter Einbruch in Autohaus

Rheinbreitbach. Am 12. April kam es vermutlich gegen 20:30 Uhr zu einem Einbruchsversuch in ein Autohaus in Rheinbreitbach. Der oder die Täter versuchten, eine rückwärtige Tür zum Gebäude aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Es liegen Zeugenhinweise auf einen dunklen 5er BMW vor, der zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe war. Das Fahrzeug könnte mit der Tat in Verbindung stehen. Die Polizei Linz nimmt Zeugenhinweise auf die Tat sowie Hinweise zu dem BMW entgegen. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Zitat:" ... einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen kann ohne ..." - Etwas was zu begrüßen ist, aber auch dass zeigt, wie weit Freiheit und Demokratie in diesem Land bereits eingeschränkt sind und weiter eingeschränkt werden (siehe Gesetze welche in der Planung sind). Der Verlust eines...
Nadine Schopp:
Mit einem Lächeln im Gesicht lese ich die hier verfassten Kommentare. Ich möchte auch nicht auf ein politisch "rechts" oder "links" eingehen. Die Veranstaltung am Samstag soll nämlich unter Ausschluss der Presse stattfinden, damit jeder Mitbürger auch einfach mal von der Meinungsfreiheit Gebrauch machen...
Thomas Graf Jödicke von Roit:
Herr Huste, kritische, eventuell unliebsame, unbequeme Fragen stellen sich in der Regel stets gegenüber ganz konkreten Punkten und daraus resultierenden realen Entscheidungen und nicht schon bei einer obligatorischen Vereinsvorstellung. Und was Herrn Ritter betrifft so zeichnet ihn aus, dass er das...
Phil F:
Leave No One Behind! Tolle Pressemitteilung!...

Eifel: Gnadenhof soll Hunde abgeben

Monika Himmelberg:
Wir alle hoffen, dass sich doch noch ein guter Kompromiss finden lässt, damit das Lebenswerk von Liane Olert erhalten bleibt. ...
Anneliese Baltes:
Ich kenne den Gnadenhof persönlich- Liane Ohlert geht liebevoll mit den Hunden um und es ist wunderbar, das sie auf ihrem 10.000 grossem Grundstück sovielen Tieren aus dem Tierschutz ein gutes Zuhause gibt. Ich hoffe, das es eine gute vernünftige Lösung gibt, um diesen alten, kranken Tieren ihr Zuhause...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service