55. ADAC-Barbarossapreis des MSC Sinzig

Walkenhorst Motorsport holt dritten Sieg in Folge

25.09.2023 - 08:52

Nürburg. Mit dem vom MSC Sinzig veranstalteten 55. ADAC-Barbarossapreis näherte sich am vergangenen Samstag die Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie der Ziellinie. Damit rückte auch der Showdown in der Meisterschaftsentscheidung in den Mittelpunkt dieses Rennens.

Neben den in der Tabelle führenden Piloten von Adrenalin Motorsport Daniel Zils (Bendorf), Oskar Sandberg (Hüttenberg) und Philipp Leisen (Irrel), die bisher alle sieben Rennen in ihrer Klasse gewinnen konnten, durften sich vor dem Barbarossapreis auch noch Heiko Eichenberg (Fritzlar), Fabio Grosse (Brücktal) und Patrick Grütter (Weil der Stadt) Hoffnungen auf den Titel machen. Mit insgesamt fünf Klassensiegen fehlten dem Trio von Sorg-Rennsport noch zwei Erfolge, um mit den Meisterschaftsführenden gleichzuziehen, da am Ende der Saison nur die besten sieben Ergebnisse in die Wertung eingehen. Beide Teams wären dann punktgleich und es müssten zum Küren der Meister weitere Regeln herangezogen werden. Um es vorwegzunehmen, das Verfolgertrio nutzte mit seinem sechsten Sieg beim Barbarossapreis in der Porsche Cayman Klasse seine Change den Gleichstand noch zu erzielen und vertagte damit die Meisterschaftsentscheidung auf das Saisonfinale am 7. Oktober. Sollten die Cayman-Piloten auch diesen Lauf gewinnen, würde den Fahrern des Adrenalin-BMWs beim Finale ein dritter Klassenrang zur Meisterschaft reichen.

Neben dem Kampf um das NLS-Championat bot der Lauf des MSC Sinzig den zahlreichen Zuschauern auch ein spannendes Rennen um den Tagessieg.

Am Ende waren es erneut Christian Krognes (Norwegen) und Jakub Giermaziak (Polen), die mit dem BMW M4 GT3 von Walkenhorst Motorsport den dritten Sieg in Folge einfuhren. Das Duo profitierte bei seinem Erfolg allerdings von einem Missgeschick bei Frikadelli Racing während des letzten Boxenstopps, wodurch sich David Pittard (Nideggen), Nick Catsburg (Niederlande) und Felipe Fernández Laser (Leipzig) kampflos mit Position zwei begnügen mussten. Auf Rang drei folgten die Polesetter Vincent Kolb (Frankfurt) und Frank Stippler (Bad Münstereifel) im Audi R8 LMS GT3 EVO II von Scherer Sport PHX. Die Besatzung des Scherer Audis konnte mit dieser Platzierung endlich ihre Ausfallserie der letzten Rennen beenden.

Wie schon dreimal zuvor in dieser Saison führte Frank Stippler auch beim 55. Barbarossapreis das Feld der 92 startenden Fahrzeuge in die Vier-Stunden Hatz durch die grüne Hölle. Mit dem Prosport-Aston-Martin von Maxime Dumarey (Belgien) und Marek Böckmann (Lautersheim), sowie dem erstmals nach dem 24h-Rennen wieder startenden Frikadelli-Ferrari waren nach dem Start gleich drei lokale Teams in der Spitzengruppe vertreten.

In der Startphase verteidigte Stippler zunächst die Führung bis zu den ersten Boxenstopps. Der Audi musste sich nach diesem aber hinter den beiden Boliden von Walkenhorst und Frikadelli einreihen, die zwei Runden zuvor ihre Stopps absolviert hatten. Auch der Prosport-Aston-Martin mischte zunächst fleißig in der Spitzengruppe mit, schied aber nach einem Unfall im Bereich „Hohe Acht“ vorzeitig Aus. Die Entscheidung um den Sieg fiel dann bei dem schon erwähnten letzten Stopp des Frikadelli Ferrari, der über zwei Minuten länger dauerte als geplant, sodass aufgrund dieses Rückstandes der Walkenhorst-BMW den Sieg sicher hatte. Der Grund für die Verzögerung war laut Teamchef Klaus Abbelen, dass der Fahrer Slicks, der Ingenieur aber Regenreifen montieren wollte. „Ich habe dann entschieden, dass wir Slicks nehmen,“ so Klaus Abbelen. Die Top-Fünf komplettierte der Aston Martin von Dörr-Motorsport sowie der zweite Walkenhorst-BMW.

Weiterhin ein Erfolgsgarant bei den lokalen Teams blieb auch beim achten NLS-Lauf das Team von Schmickler Performance aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, welches in den Klassen SP3T, V6 und der CUP3 Podiumsplatzierungen einfuhr. In der SP3T sicherte sich das Team ebenso mit einem Porsche den Sieg wie in der V6. In der CUP3-Wertung kreuzten Stefan und Markus Schmickler (beide Bad Neuenahr-Ahrweiler) gemeinsam mit Horst Baumann (Bonn) als Zweite mit dem Porsche 718 Cayman GT4 die Ziellinie.

Identisch wie vor 14 Tagen beim siebten Saisonlauf stand auch der Zieleinlauf in der Klasse VT2-FWD zu Buche. Den ersten Rang belegten Daniel Mertens (Müllenbach), der gemeinsam mit Christian Alexander Dannesberg (Hainburg) einen Hyundai i30N pilotierte. Auf Rang zwei folgten Jürgen und Joachim Nett (Mayen/Mendig) sowie Michael Paatz (Köln) und Felix Schumann (Riegelsberg) mit dem VW-Scirocco von Mathilda Racing. Auch das Schwesterauto des Teams mit Leon Dreiser (Mayen), Timo Beuth (Wachtberg) und Michael Bohrer (Merzig) konnte mit Rang drei abermals überzeugen.

Ebenso erfolgreich wie für Mertens Motorsport verlief das Rennen für Manheller Racing in der V4. In dieser Klasse gelang es unter anderem Malte Tack (Burgbrohl) gemeinsam mit Matthias und Manfred Röss (Ingolstadt) den BMW E90 für das Meuspather-Team siegreich über die Ziellinie zu pilotieren.

In die Siegerliste der Klasse SP7 konnte sich Torleif Nytroen (Mayen) beim vorletzten Saisonlauf eintragen. Der schnelle Tierarzt aus Mayen absolvierte das Rennen siegreich als Solist in einem von Teichmann Racing eingesetzten Porsche 911 GT3 Cup. Das zweite Auto des Adenauer-Teams, ein Toyota Supra GT4, verpasste in der Klasse SP10 mit Rang vier nur knapp das Podium.

In der gleichen Klasse konnten sich aber Andreas Gülden (Reifferscheid), Michael Trischner (Marl) und Heiko Tönges (Bell) über einen zweiten Rang freuen. Das Trio verbuchte diesen Erfolg ebenfalls mit einem Toyota Supra GT4, der von Ring Racing eingesetzt wurde.

Die Saison der Nürburgring-Langstrecken-Serie 2023 findet bereits mit dem 47. DMV-Münsterlandpokal am 7. Oktober ihren Abschluss.

BURG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Kindertagespflegeperson werden

Kreis Ahrweiler. Werde Tagesmutter oder Tagesvater“ – mit dieser Aufforderung richtet sich die Kreisverwaltung Ahrweiler aktuell an Interessierte, die sich eine Tätigkeit in der Kindertagespflege vorstellen können. Neben der persönlichen Beratung durch qualifizierte Fachkräfte des Kreises sollen erste Informationen über die Vorteile und Voraussetzungen für diesen Beruf mithilfe eines neuen Flyers übermittelt werden. mehr...

Leon Gebauer wechselt zum SC Sinzig

Sinzig. Mit Leon Gebauer kann der SC Rhein-Ahr Sinzig seinen fünften Sommerzugang vermelden. Der 21-Jährige wechselt von der Grafschafter SG zum #kernstadtclub und wird künftig die offensiven Außenbahnen der Schwarz-Gelben verstärken. mehr...

Regional+
 

Männerchor Bachem auf Konzertreise nach Thüringen

Bachem. Für den Männerchor Bachem 1904 e.V. ist es eine lange Tradition, alle zwei Jahre eine Konzertreise durchzuführen. Nach der durch Corona und Flut erzwungenen mehrjährigen Pause plante der Verein diese aber für das Jahr 2024 wieder fest ein. Es sollte ab Christi Himmelfahrt für vier Tage nach Thüringen gehen, genauer nach Finsterbergen, einem Dorf direkt am Rennsteig. Einwohner und Vereine dieses... mehr...

Schulchöre-Singen 2024

Kreis Ahrweiler. Vier Schulchöre der Grundschulen aus dem Kreis Ahrweiler präsentieren sich den Gästen und allen Freunden des Chorgesangs: GS Bad Neuenahr, GS Ahrweiler (Aloisius-Schule), GS Obere Grafschaft (Die Goldkehlchen), GS Leimersdorf mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Kopfstöße, Fußtritte, Faustschläge und spucken

Gewalttätiger Angriff auf Bundespolizisten in Neuwied

Kopfstöße, Fußtritte, Faustschläge und spucken

Neuwied. Bei der Kontrolle eines augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehenden 25-Jährigen im Bahnhof Neuwied kam es am Donnerstagmorgen zu einem tätlichen Angriff auf eine Zivilstreife der Bundespolizei, wie die Bundespolizeiinspektion Trier mitteilte. mehr...

Lkw fuhr in Graben und drohte umzukippen

Lkw-Unfall mit Fahrerflucht auf der L82 bei Sinzig – Polizei sucht Zeugen

Lkw fuhr in Graben und drohte umzukippen

Sinzig. Am Donnerstag, 23. Mai gegen 16:40 Uhr ereignete sich auf der L82 zwischen Franken und Waldorf ein Verkehrsunfall, bei dem ein LKW in einen Graben fuhr. Dieser drohte daraufhin umzukippen. Nach... mehr...

Waghalsige Flucht

Aus dem Polizeibericht...

Waghalsige Flucht

Bendorf. Am Mittwoch, den 22.05.2024, gegen 22:40 Uhr, versuchte eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Bendorf, einen Roller (Kleinkraftrad) mit zwei Personen einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. mehr...

SPD Unkel & Bruchhausen

Sonntagsmatinee

Unkel. Am Sonntag, 2. Juni lädt der Ortsverein der SPD Unkel & Bruchhausen zu einer Sonntagsmatinee auf den Willy-Brandt-Platz ein. Von 11 bis 14 Uhr wird unter dem Motto: Musikalisch, kulinarisch, anregend ein vielfältiges Programm die Besucher erwarten. mehr...

Kandidatinnen und Kandidaten für Raubach

SPD-Liste Raubach

Kandidatinnen und Kandidaten für Raubach

Raubach. Die Raubacher SPD hat ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die nächste Legislaturperiode 2024 bis 2029 bestimmt. Das SPD-Team für Raubach: 1. Thomas Eckart, 2. Gerlinde Kech, 3. Heinz-Günther Vogel, 4. Rebecca Eckart mehr...

VfB Linz fährt den 15. Sieg in Folge ein

Fußball-Bezirksliga Ost: TuS Burgschwalbach – VfB Linz 1:3 (0:3)

VfB Linz fährt den 15. Sieg in Folge ein

Linz. Mit dem hochverdienten 3:1 (3:0)-Auswärtserfolg beim TuS Burgschwalbach gelang dem VfB Linz nicht nur der 15. Sieg in Folge, sondern landete in seiner Bezirksligageschichte auch den ersten Dreier auf dem Sportplatz am Märchenwald. mehr...

TGO-Tischtennis-Jugend: Saisonabschluss 2023/2024

Zweite Saison gut gemeistert

Oberlahnstein. Die TT-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein meisterte ihre erst zweite Saison überraschend gut. So erreichte die „Jugend 19I“ in der Kreisliga den 2. Platz und die „Jugend 19II“ in der... mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amis Samed:
Den Ausführungen von Siegfried Kowallek ist nicht mehr hinzuzufügen. Aber nur zur Erinnerung: SPD, Grüne, FDP und CDU haben eine lange Liste von verfassungswidrigen Gesetzen produziert und genauso eine lange Liste von Verfassungsänderungen betrieben. Und so stellt sich die Frage: Was ist verfassungsfeindlicher...
Siegfried Kowallek:
Ein heute geborenes Kind wird in seiner Kindheit Windkraftanlagen als selbstverständlichen Teil der Landschaft erleben. In der Schule wird es sich wundern, wenn Lehrkräfte erzählen, dass es vor seiner Zeit Erwachsene gab, die panisch von der Verspargelung der Landschaft sprachen. Ein Rentner wird sich...
K. Schmidt:
Die Kreissparkasse (wie auch andere) gewährt "großzügige" 0,1% Zinsen aufs "Sparbuch" und auch aufs Tagesgeld, aber da erst ab 5.000 Euro, vorher gibts nichts. Während andere Banken, auch in D, schon mit bis zu 4% verzinsen. Dafür wird dann solches Sponsorgedöns veranstaltet, und die Verflechtungen...

Windkraft und Landwirtschaft

juergen mueller:
Schon bevor die Windkraft Einzug gehalten hat, hat der Mensch mit seinem Tun dafür gesorgt, dassTierpopulationen ausgerottet u. dezimiert wurden. Wo die Ursachen dafür liegen, dürfte Ihnen, Herr Samed, bekannt sein, was Sie jedoch wie üblich bewusst unkommentiert lassen. Was Sie dazu bewegt, permanent...
Amir Samed:
Das die Nutzung der Windkraft durch die Windkraftanlagen mittlerweile verheerenden Folgen für Mensch und Natur zeigen immer mehr Studien. Da werden ganze Populationen von Großvögeln geschreddert und etwa 300.000 Fledermäuse, wobei die Zahlen je nach geographischer Lage und Anlagentypus variieren. 70%...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service